Meldungen zu Buch und Medien

Kunst in Funk und Fernsehen, Woche vom 25. Juni bis 01. Juli

In dieser Woche werden Künstler und Sammler vorgestellt, aber auch Kunstfestivals und Jubiläen. Besonders das Wochenende bietet ein reiches Kunstprogramm zu sehen und zu hören.

Montag, 25. Juni

13:00 Uhr auf Arte: Die Sendung »Stadt Land Kunst« reist heute in das Languedoc, wo der Maler Frédéric Bazille nicht nur geboren, sondern auch — noch vor den Impressionisten — das Licht der Landschaft in Freilichtmalereien einfing.

Mittwoch, 27. Juni

22:00 Uhr auf Arte: Seit 1958 wird das umbrische Städtchen Spoleto alljährlich zum Schauplatz des »Festival dei due Mondi«. »Spoleto — Ein Fest für die Künste« unternimmt eine Reise in die Archive und zu den Höhepunkten dieses international bekannten Kunstfestivals, das alle Genres von Musik, Theater, Literatur, Film, Tanz, Performing Arts, Skulptur und Malerei vereint.

Donnerstag, 28. Juni

02:05 Uhr auf Arte: »Kunst sammeln mit…« begleitet die junge Julia Stoschek, die in den letzten zehn Jahren zu einer der wichtigsten Kunstsammlerinnen zeitgenössischer Medien- und Videokunst und Performance-Art avancierte.

06:00 Uhr auf 3sat: Neo Rauchs farbgewaltige, figurative Bilder sind weltbekannt. Anlässlich seiner Retospektive »Dromos« hat Kerstin Edinger den zurückgezogen lebenden Maler besucht und die Gespräche in »Neo Rauch — vom alptraumhaften Rausch des Malens« festgehalten.

Freitag, 29. Juni

20:10 Uhr in Deutschlandfunk: Oskar Kokoschka kennt ein jeder, auch die Bilder seiner obskuren Alma-Mahler-Puppe sind vielen bekannt. Doch kaum einer kennt die Künstlerin »Hermine Moos — Die Frau hinter der Puppe«, von der auch die Fotografien der haarigen Figur stammen. Justina Schreiber versucht seit Jahren, Licht in das Leben der Künstlerin zu bringen.

Samstag, 30. Juni

12:04 Uhr in WDR3: Heute geht es im Kulturfeature um eine bizarre Liebesbeziehung, die zum Kunstprojekt wurde: »I LOVE DICK — Die Autofiktion der Chris Kraus« erzählt von der Liebe der Videokünstlerin Chris Kraus zu einem — ahnungslosen — Kollegen ihres Mannes. Als sie ihrem Mann das ganze beichtet, beschließen die beiden ein Kunstprojekt daraus zu machen und beginnen Briefe an besagten Kollegen zu schreiben — ohne diese jedoch je abzuschicken.

20:15 Uhr auf Arte: Kaum ein anderes Bauwerk ist so beindruckend wie die Hagia Sophia. Erst Kirche, dann Moschee, jetzt Museum: Seit fast 1500 Jahren ist sie nicht nur Zeugin einer wechselvollen Geschichte, sondern beherbergt auch Schätze byzantischer Kunstgeschichte. Die Dokumentation »Denkmäler der Ewigkeit. Hagia Sophia« berichtet von den Restaurierungsarbeiten des Gebäudes im Spannungsfeld von religiöser Stätte und kulturellem Erbe.

Sonntag, 01. Juli

07:05 Uhr auf Arte: In einer zweiten Ausgabe von »Kunst sammeln mit …« wird diesmal das Sammlerehepaar Boros vorgestellt. In der Kunstszene bekannt sind sie nicht nur wegen ihrer Sammlung zeitgenössischer Kunst, sondern auch weil sie einen außergewöhnlichen Ausstellunsort geschaffen haben: Mitten in Berlin hatte Christian Boros einen Bunker aus dem zweiten Weltkrieg in ein privates Museum umbauen lassen.

11:20 Uhr auf Arte: Nach den »manieristischen Händen« geht es in dieser Folge von »Grand’Art« nun um die Darstellungen von »manieristischen Beinen«, die in der Spätrenaissance zum weiblichen Schönheitsideal gehörten.

11:25 Uhr auf 3sat: Vor einem Jahr feierte die Kunstuniversität Graz ihr 200-jähriges Jubiläum. In dem Film »grazKUNST — 200 Jahre Kunstuniversität Graz« setzen sich Studierende der Universität mit der Geschichte und der jetzigen Situation der Universität, aber auch mit Graz als Kulturhauptstadt auseinander.

22:50 Uhr auf ARDalpha: Zum Abschluss der Woche führen die zwei Folgen der Reihe »Kunstraum« in die Schaffenswelt der beiden Künstler Peter Becker und Max Kaminski. Peter Becker ist Videokünstler der ersten Stunde, Max Kaminski Maler und Professor für Malerei in Karlsruhe.