Meldungen zu Buch und Medien

Kunst in Funk und Fernsehen, Woche vom 27. April bis 3. Mai 2015

In dieser Woche begegnet uns immer wieder das Thema Raubkunst. Aber auch Architekten, Aktionskünstler und Fotografen kommen in Radio und Fernsehen zu Wort, wir begeben uns nach Südfrankreich und lernen Frida Kahlo ganz persönlich kennen.

Montag, 27. April

13:45 Uhr auf ARDalpha: Der Kölner Dom steht an der Stelle seines aus der Karolingerzeit stammenden Vorgängerbaus. Nicht nur, dass der für den Neubau abgerissen werden musste, auch der eigentliche Bau dauerte bekanntermaßen ein wenig. »Meilensteine der Naturwissenschaft und Technik: Lichtblicke im Mauerbau - Meister Gerhard und der Kölner Dom« zeichnet seine Baugeschichte nach.

19:00 Uhr in Bayern 3: Maha Alusi ist studierte Architektin und begeistert ihre Auftraggeber immer wieder mit ungewöhnlichen Ideen und Innovationen. In »Mensch, Otto!« ist sie zu Gast und erzählt von sich und ihrer Arbeit.

Dienstag, 28. April

12:55 Uhr auf SRFinfo: Als »Elefantenfüße« sind die »Versteinerten« von Carl Bucher umgangssprachlich bekannt, doch sind sie mehr als ein Gimmick. »Carl Bucher: Wendepunkt Mensch« offenbart die Gedanken des Künstlers hinter den Skulpturen und stellt ihn und sein Werk vor.

23:10 Uhr auf WDR: Die »WestArt Meisterwerke« nimmt sich Georg Herolds »Beluga« vor. Der teuerste Kaviar der Welt diente ihm als Farbe für sein gleichnamiges Kunstwerk aus Kaviar und Ziffern auf Leinwand.

Mittwoch, 29. April

05:30 Uhr auf ZDFinfo: »Geraubte Kunst« erklärt, wie manche Kunstwerke erst durch einen Diebstahl zu Weltruhm gelangten und warum sich Diebstahl und Handel mit geraubter Kunst lohnen.

11:20 Uhr auf SRF1: Alberto Flammer ist Perfektionist; die Abzüge seiner Fotos sind Handarbeit, digitale Bearbeitung und Retuschen verbietet er sich. Seine Kunstfotografien sind kleine Meisterwerke. »PHOTOsuisse« stellt ihn vor.

21:45 Uhr auf ARDalpha: Mit »Einer für alle« setzte sich der Installationskünstler Flatz 2012 mit dem Verhältnis unserer Gesellschaft zum Islam auseinander. Die Aktion, bei der eine Muslima ausgestellt wurde, erregte einiges Aufsehen. »Kunstraum« erklärt die Hintergründe.

23:30 Uhr auf SWR: »Die Spur der Tempelräuber« erzählt von einem der spektakulärsten Kunstdiebstähle. Eine der berühmtesten kambodschanischen Statuen verschwand in den Wirren des Bürgerkriegs – und tauchte im Katalog von Sotheby’s wieder auf! Im An

Donnerstag, 30. April

00:20 Uhr auf SWR: Wer noch nicht müde ist, kann im Anschluss gleich weiterschauen. »Blutige Beute« fragt sich, wie viel Profit mit solch geraubten Kunstwerken gemacht wird und wer eigentlich davon profitiert.

08:30 Uhr in SWR2: »SWR2 Wissen« stellt die »Markgräfin Karoline Luise von Baden« vor. Sie korrespondierte mit AUfklärern und anderen Mächtigen Europas und sammelte leidenschaftlich gern Gemälde. Damit legte sie die Grundlage für die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe.

14:45 Uhr auf SWR: Ludwigsburg ist ein reiner Lustort; Herzog Eberhard Ludwig ließ hier ein barockes Schloss und die entsprechende Infrastruktur errichten. »Bilderbuch: Ludwigsburg« ist hier unterwegs.

22:30 Uhr auf BR: Frida Kahlo war Malerin, Frauenrechtlerin und stolze Mexikanerin und ist heute das Thema in »Lido«. Die Dokumentation »Frida Kahlo – Wilde Tage in Coyoacán« spürt ihrem Leben nach. Zu Wort kommt dabei unter anderem die Kunsthistorikern Raquel Tibol, die Kahlo noch persönlich kannte.

Freitag, 1. Mai

00:05 Uhr in Deutschlandradio Kultur: Marcel Weber ist Videokünstler, Roly Porter Musiker und Komponist. Für ihre »Ars Acustica Performance« im KW Institute Berlin taten sie sich zusammen und setzten sich klanglich und bildlich mit dem Gefühl des Verlorenseins in vertrauter Umgebung auseinander. Heute kann man sich das Ganze anhören.

09:10 Uhr auf SWR: »Monumente des Fortschritts« stehen im Südwesten Deutschlands so einige rum. Die Dokumentation macht sich auf eine Reise zu zahlreichen Industriedenkmälern und offenbart sie nicht nur als technische, sondern auch als bauhistorische Denkmäler.

19:15 Uhr auf ZDF: In Amsterdam faszinieren nicht nur die Grachten; auch innovative Ideen finden sich hier in großer Zahl. Startups, Künstler und und und tummeln sich in den Docklands der Stadt. »Amsterdam – Party, Pracht und Pioniergeist« ist hier unterwegs.

Samstag, 2. Mai

05:05 Uhr auf Arte: »Kunst lieben, Kunst hassen« begleitet die Autorin Nicole Zepter zu Künstlern. Zum Wort kommen Jorinde Voigt, Jonathan Meese und Jonas Burgert.

Sonntag, 3. Mai

12:00 Uhr auf Arte: Einen Sonntag im Zeichen der Kunst und Kulttur leitet »Kunst sammeln in...« ein. Christian Boros zum Beispiel erregte schon vor der Eröffnung seiner Sammlungspräsentation in einem ehemaligen Weltkriegsbunker Aufsehen.

16:40 Uhr auf Arte: 2015 ist Mons europäische Kulturhauptstadt. Unter dem Motto »Technologie trifft Kultur« zeigen die Museen fulminante Ausstellungen, die Stadt wird zum Kunstparcours und noch viel mehr. »Metropolis« ist hier unterwegs.

17:25 Uhr auf Arte: Südfrankreich war seit Ende des 19. Jahrhunderts Inspirationsort für Größen wie Cézanne, Matisse oder van Gogh. »Von Cézanne bis Bonnard – große Maler in Südfrankreich« beschäftigt sich mit der Region.