Meldungen zu Buch und Medien

Kunst in Funk und Fernsehen, Woche vom 27. Juni bis 3. Juli 2016

Atelierbesuche und Festivals, Geschichten aus Spaniens Goldenem Zeitalter und der Designgeschichte des Bauhaus, aber auch Handwerkskunst und Fragen nach dem Einfluss von Angst oder Schuld auf die Kunst sind in dieser Woche Thema bei den Radio- und Fernsehsendern. Es wird also spannend!

Montag, 27. Juni

19:07 Uhr in Deutschlandradio Kultur: Ein neuer Trend treibt Behörden zur Weißglut: Sousveillance, die »Unterwachung« von staatlichen Institutionen durch ihre Bürger mittels Bodycams und ähnlichem Gerät bewegt sich irgendwo zwischen investigativem Journalismus, politischer Aktion und Kunst. Das Magazin »Zeitfragen« widmet sich diesem Phänomen.

Dienstag, 28. Juni

03:05 Uhr auf Arte: In Maracaibo gibt seit 16 Jahren ein ganz besonderes Kunstfest. Beim Velada Santa Lucia stellen die Bewohner des gleichnamigen Viertels ihre Wohnzimmer Künstlern zur Verfügung, die diese Räume dann verändern. »Calle del Arte – Eine Straße für die Kunst« berichtet von dem einzigartigen Projekt.

07:35 Uhr auf SWR: In Le Havre machte der Architekt Auguste Perret aus der Not eine Tugend. 1945 erhielt er den Auftrag, die Stadt schnellstens wieder aufzubauen, aber an Baumaterial fehlte es. Also entwickelte er Ideen, den Schutt der zerstörten Stadt zu verwenden – farbig sortiert, mit Kieselsteinen oder Glassplittern versehen oder in Ornamenten oder architektonischen Zitaten verwendet. »Schätze der Welt« stellt den Ort vor.

Mittwoch, 29. Juni

11:15 Uhr auf 3sat: Die nach eigenem Bekunden »erste Doku-Soap über Spitzweg und Picasso« schickt das Ehepaar Milberg ins Museum, um dort über Kunstwerke und Künstler zu diskutieren, sie zu erfahren und so auch zu neuen Gedanken zu kommen. »Mit Milbergs im Museum« widmet sich heute in der Alten Pinakothek dem Künstler Peter Paul Rubens.

20:15 Uhr auf ZDF Kultur: Peter Carl Fabergé ist vor allem seiner berühmten Eier zur Legende des Kunsthandwerks geworden, doch sind sie nur die Spitze des Eisbergs. Seine Schmuckstücke verbanden Kreativität und handwerkliche Raffinesse aufs beste miteinander. »Fabergé – Magie auf Gold und Edelsteinen« stellt ihn, aber auch die Marke vor.

21:45 Uhr auf ARDalpha: Wolfram Kastner bezieht mit seiner Kunst Stellung zum Zeitgeschehen und spitzt dabei gerne auch mal zu und provoziert, etwa wenn er in Kriegsmontur eine Filiale der Commerzbank bewacht. »Kunstraum« begleitet die Entstehung seines Werkes »Sicherheit und Frieden«.

Donnerstag, 30. Juni

06:50 Uhr auf Arte: Das Magazin »Metropolis« berichtet heute aus Casablanca, wo sich nach dem arabischen Frühling die Kultur als Impulsgeber für gesellschaftliche Entwickelungen etabliert hat. Außerdem berichtet es unter anderem aus dem Atelier von Hiwa K., der in seiner Video- und Konzeptkunst Krieg, Vertreibung und Flucht thematisiert.

07:35 Uhr auf SWR: Die Kathedrale von Reims ist eines der bedeutenden Beispiele gotischer Baukunst und gilt mit mehr als 2500 Figuren als Skulpturen-Wunder der Region Champagne. Neben ihrer architektonischen Bedeutung hat sie aber auch in der geschichte ihre Spuren hinterlassen. »Schätze der Welt« besucht das Bauwerk.

Freitag, 1. Juli

10:25 Uhr auf Arte: Die Stadt Petra steht im Mittelpunkt der Dokumentation »Denkmäler der Ewigkeit«. Seit ihrer Entdeckung ist sie Sehnsuchtsort zahlreicher Archäologen und Forscher und hat als Kulturdenkmal inzwischen große Bedeutung erlangt.

20:15 Uhr in NDR Info: Die »Zeitzeichen« erinnern heute an den Designer und Architekten Marcel Breuer. Dessen Sessel B3 oder auch »Wassily« reduzierte Material Form des bequemen Möbels auf das Wesentliche und brachte das Stahlrohr ins Wohnzimmer.

Samstag, 2. Juli

09:05 Uhr in MDR Kultur: Christopher Schleiff studiert Puppenspiel. Steht ihm also ein Leben im Kasperle-Theater bevor? Mitnichten! Die Kunst des Puppentheaters ist vielseitig und weit mehr als Kinderunterhaltung und viele Puppenspieler experimentieren heute mit Schauspiel, bildender Kunst und unterschiedlichsten Medien. »Puppe, Hightech, große Oper« erzählt von den vielen Facetten des Puppentheaters.

19:30 Uhr auf 3sat: In »Kulturpalast« diskutiert die Moderatorin Nina Fiva Sonnenberg mit Gästen gemeinsam aktuelle Fragen rund um Kunst und Kultur. Heute steht dabei die Frage im Mittelpunkt, ob erst die Angst wirklich kreativ macht.

20:00 Uhr in NDR Kultur: Leonhard Posch ist es zu verdanken, dass wir ungefähr wissen wie Mozart ausgesehen hat. Der Bildhauer musste sich aufgrund einer Krankheit schon früh kleinen Wachsbildern widmen, die dann aber günstig vervielfältigt wurden. In späteren Jahren wurden seine Medaillen-Porträts berühmt. Die Sendung »Prisma Musik: Der Porträtist seiner Epoche« erinnert an ihn.

Sonntag, 3. Juli

09:15 Uhr auf 3sat: In der Gesprächsreihe »Sternstunde Philosophie« diskutieren Wissenschaftler, Philosophen und auch Künstler aktuelle Themen. Heute widmet sich Svenja Faßpöhler der spannenden Frage nach dem Verhältnis von moralischer Schuld und Kunst.

17:35 Uhr auf Arte: »El Siglo de Oro – Das Goldene Zeitalter der spanischen Kunst« erzählt von der Blütezeit der spanischen Kunst im 17. Jahrhundert. Ob El Greco oder Velasquez, Murillo oder Zurbarán – sie alle beeindrucken durch ihre intensive Darstellung von Gefühlen.