Kunst in Funk und Fernsehen, Woche vom 27. November bis 3. Dezember 2017

Künstlerduelle, durchsetzungsfähige Künstlerinnen, und Kunstgeheimnisse gibt es in dieser Woche ebenso wie ein Kriminalhörspiel und Kunst, die aktuelle Politik aufgreift und zu ihrem Thema macht. Außerdem können sich Kinder fragen, was das Künstlersein denn nun bedeutet.

Montag, 27. November

05:20 Uhr auf Phoenix: »Gestürzte Giganten« widmet sich den sogenannten »Sieben Weltwundern« und ihren Schöpfern. Noch immer arbeiten Archäologen an der Erforschung der antiken Bauwerke.

12:05 Uhr in hr2-kultur: Ferry Ahrlés arbeitet auch mit 93 Jahren immer noch seine acht Stunden täglich in seinem Reihenhäuschen. In »Doppelkopf« erzählt der Maler, Autor und Filmemacher aus seinem Leben und seiner Arbeit.

Dienstag, 28. November

13:00 Uhr auf ARDalpha: Gerhard Matzig ist Architekturkritiker und Buchautor; bekannt wurde er unter anderem mit seinem Buch »Kirchen in Not. über den profanen Umgang mit sakralen Denkmälern«. In »alpha Forum« diskutiert er das Thema des Wohnens in Deutschland.

22:30 Uh auf BR: »Wir müssen die Welt retten!« denken sich die Künstler in der Reportage – Künstler Franz Wanner etwa beschäftigt sich mit der Mauer eines Flüchtlingsheims, Maximilian Dorner dagegen schreibt über das Leben mit seiner Behinderung und Flaka Haiti stellt unser Wirtschaftssystem in Frage, während Olaf Metzel sich mit der Bedrohung durch Terror auseinandersetzt.

Mittwoch, 29. November

00:05 Uhr in Deutschlandfunk Kultur: Zu später (oder früher) Stunde widmet sich das Feature »Die Erfindung der Entdeckung« dem wilhelminischen Zeitalter und seinem Einfluss auf unsere Moderne und vor allem mit der Etablierung des Museums als Repräsentationsanstalt des Bürgertums.

12:05 Uhr in hr2-kultur: Christoph Mäckler ist Direktor des von ihm selbst gegründeten Instituts für Stadtbaukunst an der Technischen Universität Dortmund. Dort führen er und seine Mitarbeiter verschiedenste Aspekte des Städtebaus von sozial über politisch bis zu ästhetisch zusammen. In »Doppelkopf« spricht er über die Herausforderungen, die im 21. Jahrhundert auf den Städtebau warten.

Donnerstag, 30 November

10:00 Uhr auf ARDalpha: »Kunstraum« begleitet Brygida Ochaim bei der Arbeit an »12 Tanz-Miniaturen«. Die Choreographin und Tänzerin bewegt sich dafür irgendwo zwischen szenischer Inszenierung und Skulptur.

Freitag, 1. Dezember

15:00 Uhr in Deutschlandfunk Kultur: Die Kindersendung »Kakadu« fragt sich heute, ob man das Künstlersein lernen kann. Dabei widmen sich die Macher dem Bild des Künstlers in der Öffentlichkeit, aber auch dem, was einen Künstler denn nun wirklich ausmacht.

21:00 Uhr in NDR1 Welle Nord: Wer es letzte Woche verpasst hat, der hat heute noch einmal die Chance den »Kunstraub in Angeloh« zu erleben. Das Hörspiel erzählt die Geschichte eines Kunstraubs, der dann doch eher einer Entführung gleicht.

Samstag, 2. Dezember

05:05 Uhr auf Arte: Gabriele Münter hatte es als Künstlerin nicht leicht. Sie war als eines der »Malweiber« verschrien, musste sich gegen die männlichen Kollegen behaupten und immer wieder daran erinnern, dass sie Künstlerin ist. Die Dokumentation »Starke Frauen in der Kunst« stellt die Künstlerin vor, widmet sich aber auch ihren Kolleginnen und mit Isa Genzken und Carolee Schneemann zwei Kolleginnen aus der Gegenwart, die sich ebenso selbstbewusst behaupten.

09:05 Uhr auf 3sat: »Not Vital und sein Schloss« begleitet den Schweizer Künstler bei der Arbeit an seinem Traum einen Leuchtturm der zeitgenössischen Kunst zu schaffen. 2016 erwarb er Schloss Tarasp von der Familie Hessen und arbeitet seitdem an der Umsetzung seiner Idee.

Sonntag, 3. Dezember

10:55 Uhr auf Arte: »Hundert Meisterwerke und ihre Geheimnisse« widmet sich jeweils einem Kunstwerk und der Geschichte in und hinter ihm. Heute ist Vermeers »Der Astronom« an der Reihe, das bestens die wissenschaftliche und kulturelle Aufbruchsstimmung des Goldenen Zeitalters widerspiegelt.

13:30 Uhr in Deutschlandfunk: In »Zwischentöne« ist heute der Kunsthistoriker Paul Spies zu Gast, ehemals Leiter des Amsterdam Museum und jetzt Chef des Märkischen Museums und Chefkurator des Humboldt Forums in Berlin.

15:00 Uhr in Bayern2: Das Hörspiel »K für Kunst« lässt den Hörer einen Tag im Leben der Freundinnen und Kunst und Kunstfälschung erleben. Der ist nämlich ganz schön voll: Während die eine kraft ihres Amtes das authentisch Schöne verwalten muss, muss die andere die Gier des Kunstmarktes nach Werken befriedigen.

17:15 Uhr auf Arte: In »Die großen Künstlerduelle« treffen William Turner und John Constable aufeinander. Beide zählen zu den wichtigstens englischen Malern überhaupt – und sie waren erbitterte Rivalen. Bei einer Ausstellung der Royal Academy of Arts 1883 kam es schließlich zum Eklat.