Meldungen zu Buch und Medien

Kunst in Funk und Fernsehen, Woche vom 5. bis 11. Dezember 2016

Spannende Dokumentationen rund um bedeutende Fotografinnen, um die Architektur der Zukunft und der Vergangenheit, die Malerin Soshana und aktuelles Design erwartet uns in dieser Woche.

Montag, 5. Dezember

01:15 Uhr auf tagesschau24: Vor fast 100 Jahren wurde die einflussreichste Gestaltungsschule des 20. Jahrhunderts gegründet. Das Bauhaus wollte Kunst und Technik, Funktion und Form vereinen. Der Film »BauHaus« blickt auf die Idee des Bauhaus zurück und nimmt auch seine Bedeutung für die Nachwelt unter die Lupe.

01:45 Uhr auf HR: Abisag Tüllmann, das ist »Die Frau mit der Kamera«. Im Dokumentarfilm zeichnet die Filmautorin ein Porträt der Fotografin, die für zahlreiche große Zeitschriften arbeitete und mit ihren Schwarz-Weiß-Fotografien ihre Gegenwart dokumentierte.

09:05 Uhr in Bayern2: Bamberg war um das Jahr 1000 eine regelrechte Boomtown mit ihrer Dom- und zwei Kirchenbaustellen. Heute ist sie Kulturerbe. Die Sendung »Radiowissen« begibt sich auf eine Reise ins mittelalterliche Bamberg, seine Kultur und seinen Kosmos aus Bildhauern und Architekten, Schreinern, Malern und Foldschmieden.

Dienstag, 6. Dezember

17:45 Uhr in WDR3: In der Geschichte der Fotografie werden die frühen Fotografinnen manchmal vergessen. Also ist der Todestag von Bertha Wehnert-Beckmann ein wunderbarer Anlass, an die Pionierin der Papierfotografie zu erinnern, die zugleich das bekannteste Fotografenatelier Leipzigs im 19. Jahrhundert führte. »Zeitzeichen« porträtiert die frühe Fotografin.

19:15 Uhr in Deutschlandfunk: Die Granby Four Streets waren eine dieser Gegenden, die die Bewohner verlassen und den Spekulanten überlassen. Aber einige Engagierte pflanzten Blumen, gründeten einen Trust und nun engagiert sich hier auch das inzwischen mit dem Turner-Prize ausgezeichnete Architektenkollektiv Assemble. Das Feature »Auferstanden« stellt das Erfolgsprojekt vor.

Mittwoch, 7. Dezember

11:15 Uhr auf SRF1: Joerg Zintzmeyer ist der Grafiker, der die Schweizer Banknoten entworfen hat. Ihn porträtiert die Sendung »DesignSuisse«, denn der Weg zum Banknotendesigner war lang. Nach seiner Lehre arbeitete er bereits als Designer in Mailand und London, kehrte nach Zürich zurück, widmete sich fortan der »Markenentwicklung« und war damit Pionier dieser neuen Designschule.

Donnerstag, 8. Dezember

03:55 Uhr auf Arte: »Baukunst« zeigt, warum der Kölner Dom eine Ikone für die Architektur der Gotik werden konnte, wirft einen Blick auf die Restaurationsarbeiten und erklärt, warum er schon früh ein Symbol einer deutschen Einheit wurde.

05:50 Uhr auf Arte: Der Klimawandel, selbst wenn er abgemildert würde, stellt auch die Architektur vor große Herausforderungen. Neue Materialien, aber auch Designs stehen daher im Fokus von Ingenieuren und natürlich Architekten, wenn sie sich Gedanken über das Wohnen der Zukunft machen. »Xenius« stellt einige Ideen vor.

Freitag, 9. Dezember

07:35 Uhr auf SWR: Pisa ist vor allem für seinen berühmten schiefen Turm bekannt, bietet aber vor allem ein einzigartiges Architekturensemble, in dem dieser nur einen Teil darstellt. Diese wunderbare Welt aus Marmor symbolisieren die Macht der Stadtherren und ihrer Stadt und zeigen eindrucksvoll die Architektur des mittelalterlichen Italiens »Schätze der Welt« war vor Ort.

Samstag, 10. Dezember

11:00 Uhr auf WDR: »Der Essener Dom« ist der Ursprung der Stadt, beherbergt aber auch einige Kleinode in seinem Kirchenschatz, zum Beispiel die goldene Madonna – immerhin die älteste Marienskulptur der Welt. Die Dokumentation wirft einen Blick in Geschichte, Architektur und Bedeutung des Bauwerks.

17:05 Uhr in SWR2: Uli Sigg ist Unternehmer und hat eine der bedeutendsten Sammlungen chinesischer Gegenwartskunst aufgebaut. Einen Teil davon hat er erst vor Kurzem dem Museum of Visual Culture in Hong Kong geschenkt, das 2019 seine Tore öffnen soll. »SWR2 Zeitgenossen« spricht mit dem Unternehmer und Sammler über seine Arbeit, aber natürlich auch über seine Leidenschaft für Kunst.

Sonntag, 11. Dezember

10:05 Uhr auf 3sat: »Die Malerin Soshana«, eigentlich Susanne Schüller porträtierte gemeinsam mit ihrem Partner Beys Afroyim zahlreiche prominente Exilanten, die vor den Nazis geflohen waren. Die Dokumentation »Überall alleine« porträtiert ihrerseits die Künstlerin im Film.

17:20 Uhr auf Arte: »Die Villa Medici« war im Laufe der 350 Jahre ihres Bestehens Heimat für zahlreiche Künstler: Bizet, Berloiz oder Fragonard residierten hier und schufen ihre Werke. Die Dokumentation macht deutlich, wie viele bedeutende Werke hier schon entstanden sind und welche Rolle das Gebäude dabei spielte.

17:55 Uhr auf One: Sein Name ist vor allem mit bedeutender Mode verbunden, seine Fotografien sind ebenso in Galerien rund um den Globus zu sehen: Karl Lagerfeld gehört zu den deutschen Kreativen, die die letzten Jahrzehnte geprägt haben. In »Deutschland, deine Künstler« steht er heute im Mittelpunkt.