Meldungen zu Buch und Medien

Kunst in Funk und Fernsehen, Woche vom 6. bis 12. Februar

Na, nichts zu lesen? Dann helfen Ihnen auch in der neuen Woche Radio und Fernsehen gern weiter. Sie offenbaren Blicke auf den Kritiker John Berger, auf Werke Leonardo da Vincis, aber auch auf den Maler Robert Longo oder die Rolle des Mäzenatentums in der Kunstwelt.

Montag, 6. Februar

01:55 Uhr auf SWR: Anthonius van Meegeren ist der Fälscher schlechthin; immerhin narrte er mit seinen täuschend echten Fälschungen holländischer Meister die gesamte Kunstwelt und stellte Fachleute bloß. »Täter unbekannt« erzählt seine Geschichte.

17:30 Uhr auf Arte: Die »Mona Lisa, ein lächelndes Rätsel« hat bis heute nicht so ganz preisgegeben, wer sich nun hinter dem wunderbaren Lächeln verbirgt. Die Dokumentation widmet sich eingehend dem Geheimnis des faszinierenden Bildwerks da Vincis.

Dienstag, 7. Februar

00:00 Uhr auf WDR: Rainer Werner Fassbinder ist der wohl am heftigsten diskutierte deutsche Regisseur. Mit Klassikern wie »Welt am Draht« und »Die Sehnsucht der Veronika Voss« revolutionierte er das deutsche Kino. Die Dokumentation »Fassbinder« porträtiert das Genie.

Mittwoch, 8. Februar

15:02 Uhr auf Bayern2: Ohne Mäzenatentum scheint es heute nicht mehr zu gehen – und früher offensichtlich auch nicht. Kunst war stets auf großzügige Mäzene angewiesen. Wie altruistisch ist Mäzenatentum heute, welche Beweggründe hatten frühere Kunstförderer? Diese und andere Fragen behandelt »radioWissen«.

21:45 Uhr auf ARDalpha: Monika Huber setzt sich in ihrem Werk »Protest«mit der Frage auseinander, welche Rolle die Kunst spielt, wenn sie auf Menschen in Not trifft und was sie diesen Menschen gibt. So entstand die Videocollage »Protest«, von deren Entstehen »Kunstraum« berichtet.

22:00 Uhr in MDR Kultur: Das Feature »Gefallener Engel« berichtet über Alexander Polzin, der sich ohne Galerie und Kunstkritik ein Netzwerk aus Freunden und Käufern aufbaute und mit seiner Kunst auf Musik, Literatur und den öffentlichen Raum der Gegenwart reagiert.

Donnerstag, 9. Februar

20:03 Uhr in Bayern2: John Berger gilt mit seiner Serie »The Art of Looking« als Erneuerer der Kunstkritik und prägte mit ihr Kunstverständnis einer ganzen Generation. In der Sendung »radioThema« widmet sich Moritz Holfelder dem Schriftsteller und Kritiker.

Freitag, 10. Februar

17:30 Uhr auf Arte: »Leonardo da Vinci. Das Geheimnis der schönen Prinzessin« erzählt die spannende Geschichte der Zeichnung »Junges Mädchen im Profil und in Renaissancekleidung«, das als Werk unbekannter Herkunft zur Diskussion führte, ob es denn nun von da Vinci stammt oder eine Fälschung ist.

23:30 Uhr auf Arte: Robert Longo wurde mit seiner Bilderserie »Men in Cities« Ende der 70er zum Star der zeitgenössischen Kunst. »Tracks« berichtet über die neuen Projekte des Künstlers: Videoclips und den Film »Johnny Mnemonic«.

Samstag, 11. Februar

20:15 Uhr auf Arte: »Die Louvre-Saga«, das ist die Geschichte des wohl berühmtesten Kunstmuseums der Welt. Angefangen hat es seine Geschichte als Festung, dann war es Palast bis es schließlich zum Heim seiner beeindruckenden Sammlungen. In zwei Folgen geht es durch die Geschichte des Louvre.

21:45 Uhr auf ARDalpha: Kassel ist das Zuhause der faszinierenden Wasserspiele des Bergparks Wilhelmshöhe. Inspiriert wurde der Park von den Gärten Italiens, und auch heute noch ziehen sie zahlreiche Besucher an. »Schätze der Welt« stellt sie vor.

Sonntag, 12. Februar

08:30 Uhr in BR Heimat: In der Sendung »Evangelische Perspektiven« steht heute die Kunst der Reformation im Mittelpunkt. So entwickelten Künstler wie die Cranachs, Dürer, Holbein und Altdorfer neue Bildstrategien und Bildmittel. Gleichzeitig rückten ihre Werke den Menschen mehr in den Mittelpunkt.

11:00 Uhr in Bayern 2: César Aira erzählt in seinem Roman aus dem Leben des Ausgburger Künstlers Johann Moritz Rugendas. In »radioTexte« liest der Schauspieler Nico Holonics aus dem Werk.