Meldungen zu Buch und Medien

Kunst in Funk und Fernsehen, Woche vom 6. bis 12. November 2017

Architektur, Duplikate antiker Meisterwerke, ein ganz neues Museum und akustische Kunstwerke lassen in der neuen Woche das Programm bunter werden.

Montag, 6. November

22:45 Uhr auf NDR: Von vielen ungeliebt, wird sie gerade wiederentdeckt: Die Architektur des Brutalismus in Nordeutschland. Radikal sind sie allemal und vielen gelten sie immer noch als Bausünden. Aber es finden sich auch zahlreiche Liebhaber. Das »Kulturjournal« widmet sich unter anderem auch diesem architektonischen Phänomen.

Dienstag, 7. November

08:00 Uhr auf Arte: »Stadt Land Kunst« erkundet heute unter anderem das Brüssel des Jugendstils mit seinen weichen Formen und die Wartburg in Eisenach, die manchem wie aus einem Märchenbuch entsprungen scheint.

23:03 Uhr in SWR2: Akustische Kunst bietet die Sendung »SWR2 ars acustica«. Heute bietet sie Werke aus dem Wettbewerb um den Karl-Sczuka-Preis. Dieser prämiert autonome Radiokunst.

Mittwoch, 8. November

06:00 Uhr auf Phoenix: »Die Baumeister des Straßburger Münsters« stehen in der Dokumentation Rede und Antwort wie in einem modernen Interview. Sie berichten vom Bau des Münsters, der bis ins 19. Jahrhundert immerhin das höchste Bauwerk Europas war und ein Meisterwerk der Gotik ist.

21:45 Uhr auf Arte: Mit der Russischen Revolution hat auch in der Filmkunst ihre Spuren hinterlassen – die zweite große Revolution, die im 20. Jahrhundert von Russland ausging, fand im Kino statt. Die Dokumentation »Die Russische Revolution und ihr Kino« zeigt, was zwischen 1917 und 1934 im Russischen Kino alles passierte.

Donnerstag, 9. November

10:00 Uhr auf ARDalpha: Den Künstler Martin Dessecker begleitet heute die Sendung »Kunstraum«. Dessecker stellt seine Skulpturen aus vorgefertigten Elementen her und schafft mit »Petermann, geh du voran« ein Gesamtwerk aus Skulptur und Film.

13:00 Uhr auf Arte: Schloss Sanssouci in Potsdam war der liebste Rückzugsort Friedrichs des Großen und gilt als Geburtsstätte des friderizianischen Rokoko. In »Stadt Land Kunst« kann der Zuschauer diesen wunderbaren Ort erleben.

Freitag, 10. November

00:05 Uhr in Deutschlandfunk Kultur: »Hidden Places« kann man heute in der »Klangkunst« erkunden, egal ob es sich dabei um einsame Bauernhäuser in der Wildnis handelt oder um ein wildes Gestrüpp. Klangkunst vom Feinsten!

07:00 Uhr auf SWR: 1912 besuchten Paul Klee, August Macke und Franz Marc ihren französischen Kollegen Robert Delauney in seinem Atelier. Die Dokumentation »Klee, Macke, Marc und Delaunay - Im Rausch der Farben« berichtet von dieser folgenschweren Begegnung.

Samstag, 11. November

01:45 Uhr auf tagesschau24: »Schätze der Welt« stellt heute die Van Nelle Fabrik in Rotterdam vor. Diese verkörpert im besten Sinne die Funktionalität und Ästhetik der Klassischen Moderne – und begeisterte Le Corbusier, der sie als »schönsten Anblick der modernen Zeit« bezeichnete.

08:00 Uhr auf Arte: Duplikate antiker Skulpturen, Objekte und Säulen sind nicht nur für die wissenschaftliche Lehre und Forschung wichtig, oftmals müssen sie auch für die Originale einspringen, wenn die zu stark unter Umwelteinflüssen oder gar mutwilliger Zerstörung gelitten haben. »Xenius« widmet sich diesen Reproduktionen. Im Anschluss widmet sich eine weitere Ausgabe der Sendung den Kathedralen des Mittelalters.

Sonntag, 12. November

12:07 Uhr auf Arte: »Der Louvre von Abu Dhabi« hat schon vor seiner Eröffnung am 11. November die Kunstszene Saudi-Arabiens aufblühen lassen; mit dem Museumsbau ist zudem ein architektonisches Wunderwerk entstanden. Die Dokumentation stellt das frisch eröffnete Museum vor.

17:30 Uhr auf Arte: Gabriele Münter war eine der ersten Frauen, die sich selbstbewusst als Künstlerin positionierte. Sie und andere Frauen in der Kunst sind die Protagonistinnen der Dokumentation »Starke Frauen in der Kunst«.

20:05 Uhr in Deutschlandfunk: Die Kunst des Schlafens ist Thema der Sendung »Freistil«. Denn Schlaf ist von großer Bedeutung für uns – nicht nur erholen wir uns im Schlaf, nein, manchmal haben wir im Schlaf auch Ideen, inspirieren uns Träume und und und.

22:15 Uhr auf ARDalpha: »Rodin – Theater der Leidenschaften« porträtiert den Grandseigneur der Plastik des 19. Jahrhunderts. Seine Werke sorgten bei den Zeitgenossen stets für Aufsehen, denn es gab sowohl euphorische Reaktionen als auch laute Empörung.