Meldungen zum Kunstgeschehen

Kunst in Funk und Fernsehen, Woche vom 8. bis 14. Juni 2015

Prall gefüllt ist die Kunstwoche diesmal! Ob Film- oder Klangkunst, Architektur oder Malerei – fündig werden Sie bestimmt. Mit dabei sind Georg Baselitz, Rainer Werner Fassbinder und Egon Schiele, aber auch die Kunst des Islam und die Kunstfestspiele Herrenhausen.

Montag, 8. Juni

21:15 Uhr auf EinsPLus: In »Nie wieder keine Ahnung! Malerei« stellt die Moderatorin Kunsthistorikern Fragen, die man sich sonst nicht zu stellen wagt und versucht, das Geheimnis der Meisterwerke zu ergründen.

Dienstag, 9. Juni

01:35 Uhr: »Fassbinder« porträtiert den großen Regisseur und versucht zu ergründen, warum er mit seinem »Antitheater« provozierte und für rege Diskussionen sorgte.

16:00 Uhr auf 3sat: Ankara ist seit 1923 die Hauptstadt der Türkei, steht aber im Schatten Istanbuls. Dabei bietet sie junger türkischer Kunst zahlreiche Räume. »Atatürks Traumstadt« begibt sich ins Kulturleben und auf eine Reise zur Kunst der Stadt.

19:00 Uhr in NDR1 Niedersachsen: Die Kunstfestspiele Herrenhausen stehen 2015 unter dem Motto »Gegen den Strich« und wollen zeigen, wie Kunst die Sicht auf die Welt verändern kann. Der »Kulturspiegel« erzählt, was man hier so alles entdecken kann und zieht eine Zwischenbilanz.

20:10 Uhr in Deutschlandfunk: »Largoschmerzen« hat Esther, wenn sie sich mit Kunst, Literatur oder Musik beschäftigt. Das Hörspiel nach einer Fiktion von Ditmar Dath erzählt die skurrile Geschichte.

Mittwoch, 10. Juni

16:15 Uhr auf 3sat: »Schätze des Islam am Mittelmeer« gibt es in großer Zahl, doch oft übersehen wir sie. Die Dokumentation reist durch Ägypten und präsentiert wundervolle Architekturen und Keramiken und damit einen Blick in die Geschichte des Islam und seiner Kunst am Mittelmeer.

21:45 Uhr auf ARDalpha: Jozek Nowak möchte mit seinem Projekt »The Messengers« nach eigener Aussage, »den Geust der Friedenskämpfer des letzten Jahrhunderts vermitteln«. Dafür hat er Skulpturen von s3 Personen des 20. Jahrhunderts geschaffen, die nun um die Welt reisen sollen. »Kunstraum stellt das Projekt vor.

Donnerstag, 11. Juni

08:30 Uhr in SWR2: Egon Schiele gilt als enfant terrible der Klassischen Moderne; sein ausschweifendes Leben, aber auch seine Kunst provozierten. Nach seinem Tod fast vergessen, ist er heute wieder äußerst belebt. »Der Künstler Egon Schiele« fragt, was seine Faszination ausmacht.

22:30 Uhr auf BR: »Lido« stellt heute den Bildhauer Michael Sailstorfer vor. Der erkundet das künstlerische Potenzial alltäglicher Gegenstände und Situationen, wandelte etwa Bushäuschen in Wohneinheiten um, sorgt für eine Schatzsuche in Pulheim und einiges mehr. Seine Werke setzen aktuelle Fragen humorvoll in Szene.

Freitag, 12. Juni

00:05 Uhr in Deutschlandradio Kultur: Thomas Ankersmits Werk »Serge & Buchla« ist heute in der Klangkunst zu hören. Mit seinem Hörstück bezieht er sich auf die frühen Jahre der elektronischen Musik und erweckt längst vergessene Klänge zum Leben.

12:05 Uhr in hr2-kultur: In »Doppelkopf« spricht Regina Oehler mit Rainer Jochims. Der Maler war Professor an der Städelschule und beschäftigte sich in seiner Kunst mit dem Spannungsfeld von Form und Farbe.

Samstag, 13. Juni

ab 00:30 Uhr auf ARDalpha: die Sendung »Phase 3 | video.kunst.zeit« präsentierte jeweils einen Videokünstler und sein Werk. Mit dabei sind heute unter anderem Robert Seidel und Ellen Allien.

12:25 Uhr auf SRFinfo: » How much does your building weigh, Mr. Foster?« fragt die Sendung den Architekten Sir Norman Foster. Ob New York oder St. Moritz, er ist nach wie vor weltweit gefragt. Das Porträt zeichnet Leben und Wirken des Briten nach.

13:05 Uhr in Bayern 2: Den »Klang der Wahrheit« sucht die Künstlerin Hito Steyerl. Ihre Kunst ist hochpolitisch, engagiert und kritisch, Steyerl gilt als eine der Schlüsselfiguren der aktuellen Filmkunst. Das Feature »Die politische Künstlerin Hito Steyerl in Venedig« begleitet sie auf die Biennale.

21:35 Uhr auf Arte: An »Die Mode der 90er Jahre« denken viele mit Grausen zurück, andere aber mit Begeisterung. Denn die 90er Jahre waren nicht nur die Zeit der Topmodels, sondern auch der großen Designer, die mit ihren Visionen die Mode in die Kunst überführten. Die sechsteilige Reihe beleuchtet sie einmal intensiver.

22:25 Uhr auf 3sat: »Georg Baselitz – Ein deutscher Maler« ist ein Weltstar, bezeichnet sich selbst aber als typisch deutschen Künstler: Krieg und Zerstörung, Angst und Armut hat er erfahren und das zeigt sich auch in seiner Kunst. Die Dokumentation nähert sich ihm.

Sonntag, 14. Juni

09:45 Uhr auf SWR: Noch einmal Baselitz! Er gilt als bedeutendster Maler der Gegenwart und ist ein Provokateur. Die Dokumentation »Baselitz« wirft einen Blick auf die Persönlichkeit des Künstlers. Dabei kommen Freunde und Wegbegleiter zu Wort.

12:00 Uhr auf SRF1: Lilly Kellner hat die wilden Zeit der Kunst der 50er und 60er Jahre in Bern erlebt – und seitdem ist sie auch selbst künstlerisch tätig. Mittlerweile 86-jährig kann sie auf eine Schaffenszeit von 60 Jahren zurückblicken und hat einiges zur Kunst des 20. Jahrhunderts zu sagen »Die Künstlerin Lilly Keller - Cultiver son jardin« spricht mit ihr.

12:25 Uhr auf WDR: Yves Kleins »Blaue Reliefs« im Musiktheater Gelsenkirchen ist das Aushängeschild seiner Kunst. Sie stehen für den Traum einer »blauen Revolution«. Mit dem Werk wollte Klein gemeinsam mit Architekt Werner Ruhnau einen Schritt in diese Richtung gehen und provozierten. »WestArt Meisterwerke« stellt es vor.