Meldungen zum Kunstgeschehen

Kunst in London Februar 2014

Es ist viel los in Londons Kunstszene im Februar. Die Weltmetropole ist bekannt für sein facettenreiches Portfolio und den internationalen Status seiner Museen und Galerien. Auch im Februar 2014 wird dieser Ruf mit zahlreichen Ausstellungen bestätigt. Karin Ego-Gaal gibt Ihnen einen Überblick über das Angebot.

Kunst in London
Kunst in London

Das Design Museum verlängert seine Ausstellung über Englands Modeliebling, den Designer Paul Smith. Die Ausstellung zeigt eine Welt der Kreation, Inspiration, Kollaboration, Witz und Schönheit. Gleichzeitig bietet das Museum mit »In the making« einen Einblick in die Herstellung alltäglicher Gebrauchsgegenstände. Kuratoren der Ausstellung sind Edward Barber und Jay Osgerby. Während ihrer gesamten Karrieren zeigten beide immer große Neugier daran, wie Dinge entstehen. Diese Neugier vermitteln sie nun dem Besucher ihrer Ausstellung.

Die Tate Modern präsentiert eine Retrospektive des berühmten britischen Künstlers Richard Hamilton. Diese umfasst sein gesamtes Schaffen, von seinen frühen Designs der 1950ern bis zu seinen finalen Bildern von 2011. Bis Anfang März läuft parallel dazu die Paul Klee Ausstellung, die jeder Klee Fan besuchen sollte.

In der Tate Britain dreht sich alles um die wunderbaren gefühlvollen Skulpturen von Richard Deacon. In seiner mehr als 40 Jahre andauernden Karriere benutzte Deacon die unterschiedlichsten Materialien, welche von laminierten Holz und Polykarbonat bis zu Leder, Stoff und Ton reicht.

Wer die alten Meister liebt, der sollte die National Gallery besuchen, denn nicht nur Van Gogh’s »Sunflowers« haben sich nach 65 Jahren wieder vereint, auch die »Masters of the German Renaissance« sind zu bewundern.

Sehr kontemporär hingegen ist die neue wunderbare Ausstellung in der Royal Academy of Arts: »Sensing Spaces: Architecture Reimagined« ist eine monumentale Ausstellung über Architektur und deren Strukturen, Texturen, Licht, Geruch und Farben. Installationen verschiedenster Architekten transformieren die Hauptgalerien mit einer Serie von großflächigen Installationen. Man darf diese sogar anfassen, begehen, sich setzten, hinauf klettern und so die Welt um sich herum neu erfinden.

Besonders zu betonen ist die neue Ausstellung in der Halcyon Gallery. Der amerikanische Künstler Dale Chihuly transformiert die gesamte Galerie mit seinen atemberaubenden handgeblasenen Glasskulpturen.

Mit einem Feuerwerk endet sozusagen der Februar und beginnt der März, denn die ART14, die neue viel versprechende Messe für moderne und zeitgenössische Kunst beginnt am 28. Februar.