Meldungen zum Kunstgeschehen

Kunst in London im Juli 2011

Der wolkenbedeckte Himmel in London tut dem sommerlichen Kunstgenuss in der britischen Hauptstadt keinen Abbruch. Karin Ego-Gaal hat hierfür eine reiche Auswahl an Ausstellungsleckerbissen zusammengestellt.

Kunst in London
Kunst in London

Sommer in der City bedeutet unter anderem einen Besuch der vielen tollen Sommerausstellungen. Viele Museen bieten »Late Night Fridays« an, d.h. die Museen sind bis 22 Uhr abends offen, oft gibt es musikalische Untermalung dazu oder anschließend noch ein Glas Wein im coolen, trendigen Restaurant nebenan oder sogar im Museum selbst. Die »Summer Exhibition« in der Royal Academy vereint alles: Sehenswerte Ausstellung und ein ebensolches neues Restaurant. So wie die Tate Modern – für Miro Fans ist die Retrospektive ein absolutes Muss. Liebhaber der Fotografie kommen ebenfalls auf ihre Kosten: »Glamour of the Gods« heißt die neue Ausstellung in der National Portrait Gallery und zeigt atemberaubende Fotos aus den alten glamourösen Hollywoodtagen. Besonders zu empfehlen ist die neue Ausstellung in der Hamilton Gallery: »Herb Ritts – Prints from the Private Archive«. Zu sehen sind viele bekannte Fotos des berühmten Fotografen Herb Ritts, aber auch solche, die noch nie zuvor reproduziert und ausgestellt wurden. Fotografien stehen ebenfalls im Mittelpunkt der Ausstellung in der Whitechapel Gallery: Thomas Struth, einer der bedeutendsten deutschen Künstler der Fotografie, präsentiert seine teilweise lebensgroßen Fotografien, die enthüllen, begeistern, faszinieren oder einfach nur schön sind.