Meldungen zum Kunstgeschehen

Kunst in München im November 2011

Herbst in München, nicht nur ein faszinierendes Naturereignis voller Farbenpracht und Atmosphäre. Auch die Kunstszene bietet allerhand Aufregendes. Wir haben Ihnen einem Überblick über die crème de la crème der vielen Ausstellungen zusammengestellt.

Kunst in München
Kunst in München

In diesem November stehen Landschaft und Natur ganz im Zentrum. Olaf Otto Becker stellt seine Fotografien »Under The Nordic Light. A Journey through Time. Iceland 1999 - 2011« in der Galerie f5,6 vor. Eine ausführliche Besprechung zu dem begleitenden Fotoband findet sich auch im PKG.

Der romantischen Naturbetachtung widmet sich Ingrid Müller. Malerei ist für die Künstlerin »Poesie in Bildern« und so trägt ihre Ausstellung auch einen poetischen Titel: »Augenblicke des Verweilens«. Die Mohr-Villa zeigt ihre Werke - Landschaften und Momentaufnahmen, die innehalten lassen und das Besondere im täglich Wahrgenommenen herausstellen.

Um Natur geht es auch bei Friedemann Bühler. Sein Zugang ist jedoch anderer Art, er schaut auf das Verhältnis von Natur, Kultur und Kunst. In seiner Ausstellung »Holzgefäße« in der Galerie für Angewandte Kunst präsentiert er aus Holz gefertigte Schalen, denen man die Naturwüchsigkeit noch ansieht. Sie öffnen den Blick auf die Natur eines Baumes, seine Zeit, sein Wachstum und seinen Eigensinn.

Ganz im Zeichen des Materials steht auch Martin Willings Ausstellung »Begegnungen. Schwingungen und Bewegung. Antistatische Skulpturen« in der Galerie Gudrun Spielvogel. Seine grazilen Metallskulpturen spielen mit den Grenzen von Material und Physik: ein Spiel mit der Bewegung des Unbeweglichen.

Von spielerischem Charakter zeugen ebenso die abstrakten Fotografien Marlen Peix', die derzeitig in der Mohr-Villa ausgestellt werden. Die eindrucksvolle Natur mitsamt ihrer erhabenen Landschaften dienen ihr als Vorlage für ein Experiment mit abstrakten Darstellungen. Mit der Kamera festzuhalten, wie sich Abbildungen von realen Objekten oder Landschaften durch Unschärfe, Langzeitbelichtung, Bewegung der Kamera oder des Objekts so verändern lassen, dass ganz neue Aussagen entstehen, ist ihr besonderes Anliegen.