Meldungen zum Studium

Kunstgeschichte studieren an der Universität Leipzig

Du interessierst dich für Kunst und ihre Geschichte und überlegst, wo du Kunstgeschichte studieren möchtest? PKG hat einen Überblick über den Studiengang an verschieden Universitäten im deutschsprachigen Raum zusammengestellt. Heute präsentieren wir das Studium der Kunstgeschichte in Leipzig.

Das 1875 gegründete Institut für Kunstgeschichte deckt mit vier Professuren, mehreren Privatdozenten und wissenschaftlichen Mitarbeitern sowie mit zahlreichen Lehrbeauftragten aus der kunstwissenschaftlichen Praxis die ganze Breite des Faches vom Mittelalter bis zur Gegenwart in Lehre und Forschung ab.

Zu den Schwerpunkten zählen die Architektur des Mittelalters, die Kunst und Kunsttheorie der Frühen Neuzeit (u.a. Italien und Spanien), die bildende Kunst, Architektur und Urbanistik des östlichen Mitteleuropa und der DDR, die französische Kunst seit dem 18. Jahrhundert sowie die moderne und zeitgenössischen Kunst.

Eine Erweiterung des umfangreichen Lehrprogramms wird durch eine enge Kooperation mit der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg gewährleistet. Zum Profil des Instituts für Kunstgeschichte gehört auch eine enge interdisziplinäre Verflechtung mit anderen Fächern und Forschungseinrichtungen. So ermöglicht das Studium der Kunstgeschichte in Leipzig beispielsweise Modulkombinationen mit zahlreichen Nachbarfächern. Dazu zählen Klassische Archäologie, Geschichte, Literaturwissenschaften, Theaterwissenschaft, Kulturwissenschaft, Kommunikations- und Medienwissenschaften,Theologie und Journalistik.

Profilbildend und zugleich ein Ausweis praxisorientierter Forschung und Lehre ist die Zusammenarbeit mit den Museen und Sammlungen der Universität, der Stadt Leipzig und der angrenzenden Regionen. Die Kustodie der Universität Leipzig verfügt als eine der ganz wenigen Einrichtungen dieser Art im Bundesgebiet über eine eigene große Lehrsammlung, die nicht nur bedeutende Kunstwerke umfasst (u.a. von Lucas Cranach, Anton Graff, Max Klinger und Werner Tübke), sondern darüber hinaus für den Gebrauch in der kunstgeschichtlichen Lehre alle traditionellen Gattungen in exemplarischen Werken bereithält.

Nähere Informationen zu Professoren, Ansprechpartnern usw. findest du in unserem Studienführer.