Meldungen zum Studium

Kunstgeschichte studieren an der Universität Trier

Du interessierst dich für Kunst und ihre Geschichte und überlegst, wo du Kunstgeschichte studieren möchtest? PKG hat einen Überblick über den Studiengang an verschieden Universitäten im deutschsprachigen Raum zusammengestellt. Heute präsentieren wir das Studium der Kunstgeschichte in Trier.

An der 1970 neu gegründeten Universität Trier wird im Fach Kunstgeschichte seit 1979 gelehrt und geforscht.  Von der Epoche des frühen Mittelalters bis zu den neuen Medien wird das Fachgebiet der Kunstgeschichte in Trier in seiner ganzer Breite angeboten, ebenso wie auf eine Methodenpluralität bereits ab dem ersten Semester großer Wert gelegt wird. Den verschiedenen Schwerpunkten in Lehre und Forschung ist darüber hinaus ein ausgeprägtes Interesse an interdisziplinär angelegter Arbeit gemein.

In Trier ist man bestrebt, praxisnah auszubilden. Dabei sind es vor allem die angebotenen Projekt- und Forschungsseminare, in deren Zusammenhang mit dem Ziel gearbeitet wird, ein sichtbares >Ergebnis< zu produzieren: Seien es Flyer, Broschüren oder Bücher bzw. Ausstellungs- und Sammlungskataloge, Internet- oder EDV-Veröffentlichungen, Wechsel- oder Wanderausstellungen sowie Projekte mit Künstlerinnen und Künstlern oder der Touristik bzw. dem Kultur-Marketing.

Ziel in allen diesen Veranstaltungen ist es immer, die Studierenden schon früh mit den Anforderungen der kunstwissenschaftlichen Praxis und der Vermittlung von Forschungsergebnissen vertraut zu machen und ihnen so später einen wichtigen Vorteil auf dem Arbeitsmarkt zu verschaffen. Auch das dafür notwendige Arbeiten im Team wird trainiert. Teamgeist ist Voraussetzung in diesen Praxisveranstaltungen, die Kreativität aller Beteiligten ist gemeinsam gefordert.

Das Trierer Fach Kunstgeschichte ist an diversen europäischen Austauschprogrammen beteiligt, die ein zeitweises Studieren im Ausland fördern. Zudem wird die Zusammenarbeit mit universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Institutionen im In- und Ausland gepflegt.

Nähere Informationen zu Professoren, Ansprechpartnern usw. findest du in unserem Studienführer.