Meldungen zum Kunstgeschehen

Mailand im Januar und Februar 2009

Kunstwinter in Mailand - Heike Aunap gibt einen Überblick über die aktuellen Ausstellungen

Zwei Leitfäden ziehen sich in diesem Winter durch die Mailänder Ausstellungen: die Moderne Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts und die Schönheit der Natur und Landschaft. Nicht zu versäumen etwa die Installationen von Alfredo Jaar im Hangar Bicocca, die Fotographien von Robert Frank im Palazzo Reale und die Werke von zwei Ikonen der Italienischen Moderne: Mario Schifano in der Fondazione Stelline und Arnaldo Pomodoro in der Fondazione Arnaldo Pomodoro. Noch bis Mitte Januar sind im Museo Diocesano Landschaften von Lorrain bis Turner zu bewundern „Lo sguardo sulla natura. Luce e paesaggio da Lorrain a Turner” und im Palazzo Reale Venezianische Veduten “Da Canaletto a Tiepolo”.

Unbestrittene Höhepunkte und Publikumsmagnete in diesem Winter die zwei großen Ausstellungen im Palazzo Reale: „Georges Seurat, Paul Signac e i Neoimpressionisti„ und „Magritte. Il mistero della natura“.