Meldungen zum Kunstgeschehen

Momente, Ausstellung mit Arbeiten von Ruth Engelmann-Nünninghoff in der Galerie N.N. Nauwieser Neunzehn in Saarbrücken am 11. und 12. September 2010

Die Galerie N.N. Nauwieser Neunzehn präsentiert am 11. und 12. September 2010 die neusten Arbeiten der saarländischen Künstlerin Ruth Engelmann-Nünninghoff, die in diesem Jahr ihren 95. Geburtstag feierte. Während die Malerei der vergangenen fünf Jahre von Formreduktion geprägt war, weisen die aktuellen Werke das Bestreben auf, in die Fläche zu gehen und die Farbintensität etwas einzudämmen. Eine Ausstellungsempfehlung von Verena Paul.

Obgleich sich die aktuellen Werke Ruth Engelmann-Nünninghoffs formal gewandelt haben, finden wir nach wie vor flink und sicher zu Papier gebrachte Gefühle, deren Preisgabe etwas sehr Intimes und für den Betrachter Bewegendes transportiert. In den lichtdurchfluteten Galerieräumen N.N. kann der Besucher diese Seelenlandschaften erkunden und sich auf die mal fröhlich ausgelassenen, mal ernsten Farbenspiele sowie den schwungvollen Duktus des Spachtels beziehungsweise die filigranen Liniengeflechte einlassen.

In der Ausstellung treffen wir auf »Momente« des Glücks, Spiegelungen des Zweifelns – eben auf jenes hauchdünne Zwischenreich des Unaussprechlichen, des Schweigens, dem die Künstlerin mit Papier und Farbe auf den Grund gehen möchte. Ruth Engelmann-Nünninghoffs hier gezeigte Arbeiten scheinen einen direkten, bisweilen erbarmungslos ehrlichen, aber zugleich liebevollen Blick auf das Leben zu werfen, denn sie sind nur an der Oberfläche ungegenständlich. Bei genauer Betrachtung aber verbergen sich darin gelebte Geschichten, die nicht selten von kleinen, frechen Gesichtern gehütet werden.

Die Ausstellung ist am Samstag, den 11. September 2010 von 11 bis 19 Uhr und am Sonntag, den 12. September 2010 von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Die Künstlerin wird anwesend sein.