Meldungen zu Buch und Medien

Philipp Oswalt (Hg.): Bauhaus Streit. 1919-2009, Hatje Cantz Verlag 2009

Das Bauhaus als eine der Ikonen der Moderne war von Anfang an umstritten, in internen Auseinandersetzungen ebenso wie durch Kritik oder Anfeindungen von Außen. Und mit dem Ende des Bauhauses war es mit dem Streit keineswegs vorbei. In diesen Auseinandersetzungen offenbart sich Idee und Ideologie des Bauhauses wie nirgendswo sonst. Hier werden die programmatischen Grundfragen der Moderne deutlich. Es zeigt sich, dass es ebenso wenig DIE Moderne wie DAS Bauhaus gibt, sondern unterschiedliche, widersprüchliche und gar gegensätzliche Strömungen und Positionen: die Bauhäuser.

 Die Publikation stellt mit einer Vielzahl von Essays die Frage nach den grundsätzlichen Konflikten, die das Bauhaus-Erbe bis heute mit sich bringt. Sie beleuchtet auch, wie eine Avantgarde durch Formalisierung und Musealisierung Gefahr laufen kann, selbst zur Tradition oder zur reinen »Fassade« zu werden.