Meldungen zum Kunstgeschehen

RUHR.2010 - Kulturhauptstadt Europa 2010. Essen für das Ruhrgebiet

Am 9. Januar 2010 beginnt die Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 mit einem dreitägigen Kulturfest, das den Wandel zur Metropole Ruhr mit den Mitteln von Kunst und Kultur sichtbar machen will. Begleitend zu der Vielzahl an Projekten und Ausstellungen, die über das Jahr verteilt stattfinden, soll an dieser Stelle in regelmäßigen Abständen über sehenswerte Veranstaltungen berichtet werden.

Das Ruhrgebiet hat sich auf den Weg gemacht, mitten in Europa eine Kulturmetropole neuen Typs zu werden. Im November 2006 hatte der Europäische Rat den Titel an die Stadt Essen stellvertretend für das ganze Ruhrgebiet vergeben. Die Auszeichnung durch die EU bedeutet für die Region Anerkennung der kulturellen Kraft, die den Wandel vom industriellen zum neuen attraktiven und dynamischen Ruhrgebiet prägt. Zum ersten Mal wird mit dem Ruhrgebiet eine Metropolregion mit 5,3 Millionen Einwohnern den Titel Kulturhauptstadt Europas tragen, wofür sich 53 Städte für das ehrgeizige Projekt zusammengeschlossen haben. Das Programm von RUHR.2010 soll nun Europa im neuen Jahr inspirieren, das Ruhrgebiet mit seinen Landschaften, Menschen, Kunst und Kultur kennen zu lernen und Besucher aus ganz Europa ins Ruhrgebiet zu locken.

Im Rahmen der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 haben sich 20 Kunstmuseen der Metropole Ruhr unter der Dachmarke RuhrKunstMuseen zusammengeschlossen, die über das Jahr 2010 hinaus Ausstellungen in einer kulturpolitischen Kooperation planen, um ein Beitrag zur kulturellen Entwicklung der Region Ruhr leisten.

Das erste gemeinsame Ausstellungsprojekt, mit dem die Museen als Verbund auf sich aufmerksam machen möchten, fasst verschiedene Ausstellungen unter dem Projektnamen "Mapping the Region" zusammen, welche unabhängig zu den anderen Sammlungen in den beteiligten Museen gezeigt werden. Für einen besseren Überblick beschäftigen wir uns in einem seperaten Artikel damit und stellen zudem einige Werkschauen vor, die wir aus den 14 ausgeschriebenen Ausstellungen ausgewählt haben.
 
Neben dem thematischen "Mapping the Region"-Projekt bieten die RuhrKunstMuseen zum Kulturhauptstadtjahr zudem ein Programm an, das besonders für Schüler und kunstinteressierte Erwachsene konzipiert wurde. Die "Collections Tours" haben zum Ziel, junge Menschen durch intensiven Auseinandersetzung mit den gezeigten Sammlungen und Ausstellungen an Kunst heranzuführen. Näheres werden Sie in einem gesonderten Beitrag dazu erfahren.