Tagungen

Studientag: Neue Forschungen zu Schloss Ludwigsburg, am 9. November 2012 in Stuttgart

Der Studientag vereint neue Forschungen zu Herkunft und Ausbildung der am Bau und an der Ausgestaltung von Schloss Ludwigsburg beteiligten Künstler, insbesondere der ersten Ausstattungskampagne, zur gezielten Beschaffung und Verwendung grafischer Vorlagen sowie zur Neuausstattung unter König Friedrich I.

Programm

Freitag, 9. November 2012

9:00
Begrüßung durch Reinhard Steiner, Stuttgart

9:15
Einführung durch Ulrike Seeger, Stuttgart

9:30
Rangerhöhung und Ausstattung unter König Friedrich I. von Württemberg
Catharina Raible, Kornwestheim

10:15
Johann Friedrich Nettes Werdegang und seine Reise nach Prag im Herbst 1708
Klaus Merten, Stuttgart/Berlin

11:00-11:30 Kaffeepause

11:30
Paris 1709: Oberhofmarschall von Forstner und die innere Ausgestaltung des Alten Corps de logis
Ulrike Seeger, Stuttgart

12:15
Deckenmalerei in Böhmen um 1700
Martin Mádl, Prag

13:00-14:00
Mittagspause

14:00
Der Maler Johann Jakob Steinfels und Ludwigsburg
Anke Schlecht, Erlangen

14:45
Stuck in Prag und Böhmen um 1700. Soldati, Corbellini und andere
Martin Krummholz, Prag

15:30-16:00 Kaffeepause

16:00
Joseph Maximilian Pöckhel. Ein Bildhauer für das Neue Corps de logis
Martin Pozsgai, Einsiedeln

16:45
Die barocken Deckenembleme im Ludwigsburger Schloss und ihr Bezug zur literarischen Vorlage von Johann Christoph Weigel
Kathrin Fröscher, Stuttgart

17:30
Eine ruhige Zeit für Ludwigsburg. Der Baustopp unter Herzog Karl Alexander von Württemberg 1733
Joachim Brüser, Stuttgart/Neuenstein

Weitere Informationen

Tagungsort:
Universität Stuttgart, Keplerstraße 11, Hörsaal M 11.71 (K I, 7. Stock), 70174 Stuttgart

Die Teilnahme ist kostenlos, aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung bis zum 7. November 2012 jedoch erforderlich: Tatjana.Beck@ikg.uni-stuttgart.de