Tagungen

Symposium: Grenzüberschreitungen: Marianne Werefkin und die kosmopolitischen Künstlerinnen in ihrem Umfeld, am 11. und 12 September 2014 in Bremen

Die Konferenz führt international renommierte Referenten aus unterschiedlichen Forschungsgebieten und Vertreter des Kunstbetriebes zusammen. Sie eröffnet damit ein Diskussionsforum für den internationalen und interdisziplinären Austausch über die Rolle von Marianne Werefkin sowie den Künstlerinnen in ihrem Umfeld im Hinblick auf die Kunst der Moderne.

PROGRAMM

Donnerstag, 11. September 2014

13 – 14 Registrierung

  • Section I : Marianne Werefkin and Her Munich Salon / Marianne Werefkin und ihr Münchner Salon

14 – 14.10
Begrüßung
Verena Borgmann, Museen Böttcherstraße

14.10 – 14.30
Marianne Werefkin and the Cosmopolitan Woman Artists in Her Circle: An Introduction to the Exhibition
Dr. Petra Lanfermann, Städtische Galerie, Bietigheim-Bissingen, and
Tanja Malycheva, Museen Böttcherstraße, Bremen

14.30 – 15
Performing the wo/man: the ‘interplay’ between Marianne Werefkin and Else-Lasker-Schüler
Dr. Shulamith Behr, The Courtauld Institute of Art, London

15 – 15.30
Woman Artists in Marianne Werefkin’s Circle: Sisters or Rivals?
Dr. Laima Surgailienė-Laučkaitė, Lithuanian Culture Research Institute, Vilnius

Coffee Break

  • Section II: Germany and Switzerland as Places of Exchange and Inspiration / Deutschland und die Schweiz als Orte des Austauschs und der Inspiration

16 – 16.30
München als Anziehungspunkt für internationale Künstlerinnen seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert
Dr. Meike Hopp, Zentralinstitut für Kunstgeschichte, München

16.30 – 17
Marianne Werefkin 1911 in Prerow – Die Peripherie ist das Zentrum
Dr. Kornelia Röder, Staatliche Museen Schwerin, and Dr. Antonia Napp, independent scholar, Schwerin

17 – 17.30
Women artists active in Switzerland during the First World War
Prof. Dr. Isabel Wünsche, Jacobs University, Bremen

Dinner (speakers only)

20 – 21
Keynote Lecture: Wie ich zur Werefkin kam
Dr. Bernd Fäthke, independent scholar, Wiesbaden

Freitag, 12. September 2014

  • Section III: Crossing Gender Borders / Überwindung der Geschlechtergrenzen

9.30 – 10
“Between us sleeps our child – art.” Creativity, procreativity and identity in the works of Marianne Werefkin and her contemporaries
Dr. Dorothy Price, University of Bristol

10 – 10.30
Transcending Gender. Cross-Dressing als performativer Akt bei KünstlerInnen der Avantgarde
Dr. Marina Dmitrieva, Geisteswissenschaftliches Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas an der Universität Leipzig

Coffee Break

Fortsetzung von Seite 1

  • Section IV: The Oeuvre of the Women Artists in Werefkin’s Circle in the International Context / Das Schaffen der Künstlerinnen aus Werefkins Umkreis im internationalen Kontext
  • 11 – 11.30
    Erma Bossis Rätselhaftes Leben
    Carla Pellegrini Rocca, Galleria Milano, Milan

    11.30 – 12
    Maria Marc’s Letters
    Dr. Kimberly A. Smith, Southwestern University, Georgetown, Texas

    12 – 12.30
    Elisabeth I. Epstein. Moskau – München – Paris – Genf. Stationen einer Malerin und Vermittlerin des französisch-deutschen Kunsttransfers
    Dr. Hildegard Reinhardt, independent scholar, Bonn

    12.30 – 13
    Elena Luksch-Makowsky. Eine Künstlerin zwischen St. Petersburg, München, Wien und Hamburg
    Simone Ewald, Paula Modersohn-Becker Stiftung, Bremen

    Lunch Break (speakers only)

    • Section V: Crossing Borders / Über die Grenzen hinaus

    14 – 14.30
    Wiederholung und Differenz – Zum Werk Natalja Gončarovas
    Dr. Christiane Post, Bergische Universität Wuppertal

    14.30 – 15
    Women as Catalysts for Innovation in Printmaking: The Case of Elizaveta Kruglikova and Anna Ostroumova-Lebedeva
    Dr. Galina Mardilovich, independent scholar, Cambridge

    15 – 15.30
    First modernist woman artists in Latvia and their paths into the international art scene
    Baiba Vanaga, Art Academy of Latvia, Riga

    15.30 – 15.45
    Closing Note
    Prof. Dr. Isabel Wünsche and Tanja Malycheva

    Weitere Informationen

    Die Konferenz ist offen für alle interessierten Teilnehmer und Zuhörer.

    Veranstaltungsort: : Himmelssaal, Radisson Blu Hotel, Böttcherstraße 2
    Teilnahme: kostenfrei (um Anmeldung wird gebeten)

    Weitere Information und Anmeldung:
    www.museen-boettcherstrasse.de
    info@museen-boettcherstrasse.de
    T +49 (0)421 33882-22