Meldungen zum Kunstgeschehen

Tag des offenen Denkmals 2014 in Mecklenburg-Vorpommern

Um die Nutzung von Farbe bei der Arzneiherstellung und die Farbgebung von Gebäuden geht es am Tag des offenen Denkmals in Mecklenburg-Vorpommern.

  • Schwaan

10 - 17 Uhr
Führungen nach Bedarf durch den alten Apotheker und seine Frau. Thematisiert wird die Nutzung der Farbe zur Herstellung von Arznei und deren Bedeutung, die Farbgestaltung der einzelnen Gefäße wird erläutert.
Ort: De olle Apteik, Markt 8a

Kleines Apothekenmuseum zur 200-jährigen Geschichte der Adler-Apotheke in Schwaan. Offizin, Gefäße, Arzneibücher, Arbeitsgeräte und Gegenstände aus der Apotheke um 1913 und älter.

Kontakt: Monika Borchwardt, 03844 811130, olle-apteik@t-online.de

  • Greifswald

10 Uhr
Vortrag zu Farbe in und an Bauwerken
Ort: Bürgerschaftssaal, Rathaus, Markt 1

Kontakt: Herr oder Frau Ewald, UDB Greifswald, 03834 85364241, a.ewald@greifswald.de; Herr oder Frau Henning, UDB Greifswald, 03834 85364240, denkmalschutz@greifswald.de

11 Uhr
Führung. Der Croÿ-Teppich in Aquarellfarben
Treffpunkt: am Rubenowdenkmal, Rubenowplatz

Herzog Ernst Bogislaw von Croÿ, 1620-84, stiftete der Universität Greifswald am 1681 den Croÿ-Teppich. Der 31 qm große Monumentalteppich aus der Zeit der
Renaissance ist ein bedeutendes Denkmal des prot. Fürstentums in der dt. Bildwirkerei.

Kontakt: Dr. Birgit Dahlenburg, Kustodie, 03834 3060

  • Güstrow

Führung: "...grün, Roht und weiß außgeschlagen..." Die bunte Residenz. Ein Rundgang im Güstrower Schloss
mit Dr. Regina Erbentraut
Ort: Schloss Güstrow

Schloss Güstrow ist eines der bedeutendsten Renaissance-Schlösser in Nordeuropa. Herzog Ulrich zu Mecklenburg ließ sich hier als Ersatz einer mittelalterlichen Burg ab 1558 eine herrschaftliche Residenz errichten. Die Baumeister, der italo-schlesische Franz Parr und später der Niederländer Philipp Brandin, schufen eine imposante Vierflügelanlage, die italienische, französische und mitteleuropäische Architekturformen vereint.

Kontakt: 03843 752 38 (Kasse)