Meldungen zum Kunstgeschehen

Tag des offenen Denkmals 2015 in Schleswig- Holstein

Ob Rokokosaal oder Prinzenhaus – im Norden Deutschlands öffnen am Tag des offenen Denkmals 2015 viele Denkmäler ihre Pforten und laden ein.

 

  • Neumünster

             
13. September 14, 15 und 16 Uhr
Führungen: Justizvollzugsanstalt
Ort: Boostedter Straße 30, 24534 Neumünster
Anstaltsleiter JVA Neumünster
1902-05 als preußisches Zentralgefängnis erbaut, entworfen von Radloff und Saal. Kreuzförmig angelegter viergeschossiger Hauptbau mit Zentraltrakten. Im östlichen Hauptflügel ehemalige Kirche, geschossübergreifende maßwerkgeteilte Spitzbogenfenster, blendengeschmückte Dreieckgiebel mit Zinnenaufsatz und Kreuz, heute Besuchsraum.

Max. 30 Personen pro Führung, kostenfreie Eintrittskarten können am 12.9. an der Pforte Boostedter Straße abgeholt werden. Infostände. Vortrag durch Herrn oder Frau Dr. Köster vom Landesamt für Denkmalpflege.
Kontakt: Yvonne Radetzki, Justizvollzugsanstalt Neumünster, Tel.: 04321 4907100, E-Mail: yvonne.radetzki@jvanm.landsh.de
Christiane Wilbrandt, Stadt Neumünster, Untere Denkmalschutzbehörde, Tel.: 04321 9422687, E-Mail: christiane.wilbrandt@neumuenster.de

                     


  • Flensburg

                     

13. September 14 - 17 Uhr
Sondervorführung: St.-Marien-Kirche
Marienkirchhof, 24937 Flensburg
Eiko Wenzel, UDB Flensburg
Dreischiffige gotische Hallenkirche, reiche Renaissanceausstattung.
Homepage: www.st-marien-flensburg.de
Sondervorführung Ornamentschnitzerei durch Schüler der Fachschule für Holzbildhauerei, Flensburg. Achtung kostenpflichtig: 17 Uhr L’orgue orchestre en fête - Transkriptionen von Orchesterwerken mit Eric Dalest aus Frankreich, Internationale Konzertreihe an der Marcussen-Orgel in St. Marien, 10 bzw. 6 Euro Eintritt
                 

Kirchenführungen 13 und 15 Uhr, Turmführungen 13.45 und 15.45 Uhr durch Herrn Klinger, Frau Witzel und Herrn Jansen

Kontakt: Pastorin Sylvia Fuchs, St. Marien, Tel.: 0461 51318, E-Mail: pastorin.fuchs@marien-flensburg.de
Angelika Braun, Kirchenbüro St. Marien, Tel.: 0461 29313, E-Mail: kirchenbuero@marien-flensburg.de

      

                               

  • Kiel


13. September 12, 14 und 16 Uhr
Industriemuseum Howaldtsche Metallgießerei
Ort: Grenzstraße 1, 24149 Kiel, Neumühlen-Dietrichsdorf
Industriemuseum Howaldtsche Metallgießerei
Nach Plänen von Heinrich Moldenschardt 1884 auf dem Gelände der Howaldtswerft errichtet. Zeittypischer Gelbklinkerbau im Rundbogenstil. Betrieb 1980 eingestellt. 2005 Übernahme des Gebäudes durch den Verein Industriemuseum Howaldtsche Metallgießerei und Grundinstandsetzung. 2007 Eröffnung als Museum. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.
Homepage: www.alte-giesserei-kiel.de
Führungen durch Prof. Peter Hense

Demonstration der Formherstellung mit anschließendem Schauguss, Kinder können selber Zinnfiguren gießen, auf Wunsch wird der »Kielfisch« gegossen.
Kontakt: Sönke Petersen, Tel.: 0431 202621, E-Mail: soeningpetersen@aol.com

                 

             

  • Rendsburg

                 

13. September 11 Uhr
Führung: Kinocenter Rendsburg - Elektra-Lichtspiele
Ort: Wallstraße 25, 24768 Rendsburg
1899 als Fachschule für Elektrotechnik eröffnet. Die Fachschule bestand bis 1905. Danach Nutzung als Möbelfabrik. 1917 Umnutzung zum Lichtspielhaus Elektra-Lichtspiele.
Dauer ca. 45 Min. durch Inhaberin Nicole Claussen
Kontakt: Nicole Claussen, Kinocenter Rednsburg, Tel.: 04331 22911, E-Mail: n.claussen@kinocenter-rendsburg.de

13. September 10 - 15 Uhr
Pulverschuppen
Ort: Am Stadtsee 18 und 20, 24768 Rendsburg, Neuwerk
Zwei Pulverschuppen als Teil des vormaligen Laboratoriums, einer Schießpulverfabrik, vor den Wällen der Stadt und des Neuwerks errichtet. Heute Nutzung als Schulersatzräume der Herderschule. Im Dachgeschoss Modelleisenbahn des Rendsburger Modellbahn Club e.V. in Maßstab 1:87 mit durchgestalteter Landschaft, ca. 600 m Gleislänge, fünf großen Bahnhöfen einschließlich Bahnhof Rendsburg.
Führungen nach Bedarf durch Peter Tadsen
Kontakt: Peter Tadsen, Tel.: 04331 23668, E-Mail: mail@kanzlei-tadsen.de

               

               

  • Ratzeburg


13. September 10.30 Uhr
Führung: Gartensaal und Rokokosaal im Herrenhaus Ratzeburg
Ort: Domhof 12, 23909 Ratzeburg
Heute Kreismuseum. Gartensaal und Rokokosaal im Herrenhaus der Herzöge von Mecklenburg am Domhof, mit hochwertigen Stukkaturen von Johann Nepomuk Metz von 1766. Aktuelle Neufassung des Gartensaals basierend auf neuen Erkenntnissen zur historischen Farbigkeit und restauratorische Befunduntersuchungen zur Farbigkeit im Rokokosaal.
Kontakt: Susanna Helmert, Untere Denkmalschutzbehörde, Tel.: 04541 888452, E-Mail: helmert@kreis-rz.de

              

                  

  • Plön


13. September 12 Uhr
Themenvorführung: Prinzenhaus
Ort: Schlossberg 10, 24306 Plön
Kernbau 1744-51 als Gartenschloss für Herzog Friedrich Carl von Sonderburg-Plön errichtet. 1896-1910 Erweiterung zur Schule für die Söhne Kaiser Wilhelms II., später Mädchenwohnheim des Plöner Internats. Seit 1999 Eigentum der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Bis 2003 Renovierung, Nutzung durch den Verein Prinzenhaus zu Plön. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.
Homepage:  www.prinzenhausploen.de
Führungen halbstündlich.
Themenführung: Von Handwerkern und Hofkünstlern - Ein Blick auf die Rokokoausstattung des Prinzenhauses.

14 Uhr
Familienführung: Was macht ein Herzog nach Feierabend? - Höfisches Leben im Rokoko. Informationsstand des Ortskuratoriums Kiel der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.
Kontakt: Axel Hunzinger, Prinzenhaus zu Plön e. V., Tel.: 04522 789682, E-Mail: axel.hunzinger@t-online.de

                                   

                                  

  • Lübeck


13. September 11 und 13 Uhr
Führungen: Theater Lübeck
Ort: Beckergrube 16, 23552 Lübeck
Vom Architekten Martin Dülfer erbaut, 1908 eröffnet. In sich geschlossener Jugendstilbau mit reichem Jugendstildekor, im großen Haus eine von Meeresornamentik geprägte Decke, 1993-96 umfassend saniert und restauriert.
Homepage: www.theaterluebeck.de
Kontakt: Katrin Ötting, Theater Lübeck, Tel.: 0451 7088115, E-Mail: k.oetting@theaterluebeck.de

                

                 

  • Glückstadt


13. September 12 und 14 Uhr
Verlag und Druckerei J. J. Augustin
Ort:Am Fleth 36, 25348 Glückstadt
Zeichen der Welt e. V.
1632 erhielt der dänische Buchdrucker Andreas Koch das Privileg, eine sog. königliche Buchdruckerei einzurichten. Nach einer wechselvollen Zeit gelangte die Druckerei 1775 in den Besitz der Familie Augustin, heute ist sie im Besitz der Familie Reimers. Anfang des 20. Jhs. Blütezeit des Unternehmens mit bis zu 120 Mitarbeitern.

12 Uhr
Buchvorstellung und Lesung – Fortuna lächelt, Führung zum Chinesischen Zirkel, alten Schriften und historischen Druckmaschinen. Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung bei der Touristinformation Glückstadt erforderlich.
Kontakt: Zeichen der Welt e.V. und Verlag J. J. Augustin, E-Mail: kontakt@zeichenderwelt-glueckstadt.de Touristinformation Glückstadt, Tel.: 04124 937585, E-Mail: info@glueckstadt-dm.de

14 Uhr
Führung durch Mitglieder des Vereins Zeichen der Welt