Meldungen zum Kunstgeschehen

Tag des Offenen Denkmals 2016 in Bayern

Das größte Bundesland Deutschlands bietet zum Tag des Offenen Denkmals 2016 unter dem Motto »Gemeinsam Denkmale erhalten« nicht nur die großen, weltbekannten Einblicke in seine Kultur und Geschichte. Auch die kleinen weiß-blauen Besonderheiten sind mehr als nur einen Blick wert.

  • Andechs

      

11. September 10 - 16.30 Uhr
Kloster Andechs
Führung, Büchermarkt

Bergstraße 2, 82346 Andechs
Ältester Wallfahrtsort Bayerns seit 1128, 1455 Gründung des Benediktinerklosters zur Betreuung der Wallfahrer. 1803 Säkularisation, aber Wallfahrt bleibt bestehen. 1850 Wiedererrichtung des Klosters als Wirtschaftsgut der Münchner Benediktinerabtei Sankt Bonifaz. Rokoko-Wallfahrtskirche, Fürstentrakt, Klosterbrauerei, Bräustüberl sowie Klostergasthof, Kirchen- und Orgelkonzerte. Führungen nach Bedarf durch Mitarbeiter des Klosters.Büchermarkt in und um die Alte Apotheke des Klosters, ohne Führung zu besichtigen: Heilige Kapelle mit dem Reliquienschatz, Fürstentrakt des Klosters, Klosterbrennerei.
Homepage: www.andechs.de
Kontakt: Karin Ranz, Kloster Andechs, Tel.: 08152 376253, E-Mail: fuehrungen@andechs.de, Martin Glaab, Kloster Andechs, Tel.: 08152 376290, E-Mail: pr@andechs.de

      

  • Bamberg

        

11. September 11 und 14 Uhr
Gärtnerstadtteil Hofstatt und Planung Durchbruch Mitte
Führung

Mittelstraße, Ecke Färbergasse, 96052 Bamberg
Seit 1961 war eine vierspurige Altstadttangente zwischen Löwen- und Zollnerstraße geplant, um die Altstadt um 17.700 Fahrzeuge täglich zu entlasten. Die Hofstatt, Teil der Bamberger Gärtnerstadt, wäre zerstört und Bamberg nie UNESCO-Welterbe geworden. Dass dies nicht passierte, ist auch den Gärtnern zu verdanken, die ihre Häuser und Hausgärten gemeinsam vehement verteidigt haben. Führungen 11 und 14 Uhr durch Stephanie Eißing, Stadtheimatpflegerin, und Dr. Hubertus Habel, Leiter Gärtner- und Häckermuseum
Treffpunkt: Mittelstraße 34, vor dem Gärtner- und Häckermuseum. Bei schönem Wetter 17 - 20 Uhr kulinarische Abendveranstaltung: Köstlichkeiten in der Gärtnersaison, im Hof des Museums
Kontakt: Dr. Hubertus Habel, Gärtner- und Häckermuseum, Tel.: 0951 30179455, E-Mail: info@ghm-bamberg.de

            

  • Erding

       

11. September 10 - 17 Uhr
Museum Erding - Kunst im öffentlichen Raum
Führung

Prielmayerstraße 1, 85435 Erding
Geführte Spaziergänge durch die Altstadt von Erding. Dieses Jahr: Spurensuche zur Kunst im öffentlichen Raum. Führungen nach Bedarf durch Museumsmitarbeiter. Malecke, Museumscafé geöffnet.
Homepage: www.museum-erding.de
Kontakt: Harald Krause, Museum Erding, Tel.: 08122 408150, E-Mail: museum@erding.de

            

  • Lindau

           

11. September 16 - 17 Uhr
Haug am Brückele
Führung

Köchlinstraße 23, 88131 Lindau Reutin
Das Anwesen Köchlinstraße 23, ein Einfirsthof aus der zweiten Hälfte des 17. Jhs. war einsturzgefährdet, der Bauerngarten verwilderte, die Abbruchgenehmigung war erteilt. Drei engagierte Frauen ergriffen die Initiative, um den Bauernhof zu erhalten. Der Erwerb des Anwesens durch die Peter Dornier-Stiftung schuf die Voraussetzungen einen Kinder-Familien-Senioren-Bauernhof einzurichten. Führungen nach Bedarf durch Klaus Burger.
Homepage: www.habev.de
Kontakt: Klaus Burger, Tel.: 08382 6848, E-Mail: burger.klaus@gmx.de

           

  • Memmelsdorf

            

11. September 10 - 20 Uhr
Synagoge Memmelsdorf
Führung, Konzert

Judengasse 6, 96190 Untermerzbach Memmelsdorf
Sandsteinbau mit quadratischer Grundfläche, errichtet 1728/29. Gut erhaltener Thoraschrein, expressionistische Wandgestaltung der 1920er Jahre. Seit 1995 im Besitz des Trägervereins, Instandsetzung abgeschlossen. Exemplarisches Renovierungskonzept: Konservierung als Entdeckungsraum, didaktisches Konzept als Lernort entwickelt von Schülern des Friedrich-Rückert-Gymnasiums Ebern als Teilnahme an denkmal aktiv - Kulturerbe macht Schule, dem Schulprogramm der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Führungen 14 und 15.30 Uhr. 17 Uhr Kammerkonzert mit Peter Rosenberg und Botond Szöcs: Kompositionen im Spiegel von Licht und Schatten. Ludwig van Beethoven: Sonaten für Klavier und Violine, Nr. 3 in Es-Dur op. 12, Nr. 3, Nr. 8 in G-Dur op. 30, Nr. 3, Nr. 10 in G-Dur op. 96. Erwin Schulhoff: Allegro grazioso für Solovioline.
Homepage: www.synagoge-memmelsdorf.de
Kontakt: Iris Wild, Synagoge Memmelsdorf, Tel.: 09544 985044, E-Mail: iris.wild@synagoge-memmelsdorf.de, Hansfried Nickel, Tel.: 09531 943888, E-Mail: hansfried.nickel@t-online.de

          

  • München

         

11. September ganztags
Olympisches Dorf 1972
Führung

Helene-Mayer-Ring 7A, 80809 München Milbertshofen/Am Hart
Einst Flugplatz, dann Sportler-Quartier der Olympiade 1972. Seit 1973 Wohnstätte für ca. 8.000 Menschen im Olympiapark, der als Gesamtensemble bereits seit 1998 unter Denkmalschutz steht. Das Olympische Dorf zeichnet sich durch eine gelungene Trennung von Auto- und Fußgängerverkehr und zukunftsweisende Wohnarchitektur durch Verbindung von Privat-, Gemeinschafts-, Arbeits- und Erholungsbereichen aus. Seit über 40 Jahren gestalten die Einwohner eine Stadt zum Leben unter Berücksichtigung der Denkmalschutzbelange. Führungen 11 und 14 Uhr durch Architekten und Mitglieder der EIG Einwohner-Interessen-Gemeinschaft Olympisches Dorf e.V. Treffpunkt: vor dem Café Wimmer gegenüber der Post, Dauer ca. 1,5 - 2 Std., Anfahrt: U3 Olympiazentrum, Ausgang Olympisches Dorf 1972, geradeaus zur Ladenstraße. 11 - 14 Uhr Infostand der EIG Einwohner-Interessen-Gemeinschaft Olympisches Dorf e.V.
Homepage: www.eig-olympiadorf.de
Kontakt: Manuela Feese-Zolotnitski, Tel.: 089 524589, E-Mail: feese@eig-olympiadorf.de, Alexander Beck, E-Mail: alex.beck.muc@gmail.com

             

  • Obernzell

           

11. September 14 Uhr
Musikalischer Rundgang Obernzell
Führung

Schloßplatz 2, Treffpunkt: Schloss, 94130 Obernzell
Spaziergang durch das historische Obernzell mit Frau Stadler und Frau Bauer. Besichtigt werden: Wehrtürme am Schloss mit Bläsergruppe der Marktkapelle, Pavillion im Krankenhauspark mit Sängern von der Liedertafel, Rokoko-Pfarrkirche mit Organist Ludwig Böhmisch und dem Kirchenchor, historischer Marktbrunnen (Marienbrunnen) mit Bläsergruppe der Marktkapelle, Spiegelsaal in der alten Schiffspost in Obernzell mit Sängern der Liedertafel. Beginn 14 Uhr, Dauer 2 - 2,5 Std.
Homepage: www.obernzell.de
Kontakt: Gisela Wohlstreicher, Markt Obernzell, Tel.: 08591 9116100, E-Mail: gisela.wohlstreicher@obernzell.de

             

  • Raisting

       

11. September 14 - 17 Uhr
Radom, Antenne 1 der Erdfunkstelle Raisting
Führung

Hofstätterweg 1, 82399 Raisting
Traglufthalle mit Antenne 1: Cassegrainantenne, 25 m Durchmesser, Baujahr 1963-64, Betrieb 1964-85 für Satellitenfunk. Das Radom wurde 2010-13 umfassend saniert, dabei wurde u. a. die Tragluftkuppe ausgetauscht und die technischen Anlagen energetisch optimiert. Das Radom ist weitgehend im Originalzustand erhalten. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Führungen nach Bedarf durch Mitarbeiter der Radom Raisting GmbH und Pfaffenwinkler Kulturführer. Der Rundgang wird durch Filmvorführungen und die Erläuterungen der Führer sowie Schautafeln ergänzt.
Homepage: www.radom-raisting-gmbh.de
Kontakt: Rene Jakob, Radom Raisting GmbH, Tel.: 0881 6811143, E-Mail: r.jakob@lra-wm.bayern.de

            

  • Zeil

         

11. September 10.30 und 14 Uhr
Altstadtführung Gemeinsam Denkmale erhalten
Führung

Marktplatz 8, Treffpunkt: Rathaus, 97475 Zeil Altstadt
Erläuterungen zu öffentlichen Denkmalen und Privatgebäuden im Wandel der Zeit und der Architektur. Lebensqualität und Denkmalschutz im öffentlichen Raum und bei vorbildlichen Hausrenovierungen. Vom historischen Markplatzensemble bis zur Stadtmauer, vom prächtigen Bürgerhaus bis zum Tröpflerhaus. Rundgang mit Erläuterungen, Bildmaterial und Einblicken durch Stadtarchivar Ludwig Leisentritt, Bürgermeister Thomas Stadelmann und Stadtführerin Beate Reinhardt. Beginn 10.30 und 14 Uhr, Dauer ca. 1-1,5 Std.
Kontakt: Beate Reinhardt, Stadt Zeil, Tourismusbüro, Tel.: 09524 9490, E-Mail: b.reinhardt@zeil-am-main.de, Ludwig Leisentritt, Stadtarchivar, Tel.: 09524 6555, E-Mail: ludwig@leisentritt.de