Meldungen zum Kunstgeschehen

Tag des Offenen Denkmals 2016 in Mecklenburg-Vorpommern

Unter dem Motto »Gemeinsam Denkmale erhalten« zeigt auch Mecklenburg-Vorpommern seine interessantesten und wertvollsten Kulturschätze. Das vielseitige Spektrum gewährt den Besuchern unmittelbare Einblicke in Geschichte und Kultur des Landes. Von Caspar-David-Friedrich, über Peenemünde, bis hin zu plattdeutschen Gottesdiensten.

  • Bülow Prestin

        

11. September 10 - 13 Uhr
Von Pressentin'sche Kapelle und St.-Petrus-Kirche
Führung

Kirchhof, 19089 Bülow Prestin
Privatkapelle der Familie von Pressentin, errichtet 1808, restauriert 1999-2009 und 2013-15. Nutzung für kirchliche Zwecke. Teil des denkmalgeschützten Ensembles bestehend aus Kapelle von 1808, Glockenstuhl von 1704 und Kirche vor 1270. Renaissancealtar in der Kirche, Taufbecken von 1856 und große Särge aus Eichenholz in der restaurierten Gruft der Kapelle. Führungen nach Bedarf durch Herren von Pressentin und Wallis.
Homepage: www.von-pressentin.homepage.t-online.de
Kontakt: Friedrich-Franz von Pressentin, Tel.: 040 2799592, E-Mail: friedrich-v.pressentin@t-online.de

     

  • Greifswald

      

11. September 11 - 17 Uhr
Caspar-David-Friedrich-Zentrum
Führung, Ausstellung

2004 in der historischen Seifensiederei eröffnet und 2011 auf das gesamte ehemalige Wohn- und Geschäftshaus der Familie Friedrich erweitert. Am Geburtsort Caspar David Friedrichs erinnert die Ausstellungs- und Dokumentationsstätte an den großen Maler und größten Sohn der Stadt Greifswald. Themenführung Die Friedrichsche Seifensiederei in den Jahren 1989-94 14 Uhr. Führung durch Teile des Hauses, die seit 1977 ungenutzt und dementsprechend verfallen sind, Erklärungen zur Geschichte des Hauses mit Fotomaterial aus damaliger Zeit.
Homepage: www.caspar-david-friedrich-gesellschaft.de
Kontakt: Susanne Papenfuß, Tel.: 03834 884568, E-Mail: zentrum@caspar-david-friedrich-gesellschaft.de

         

  • Klein Trebbow Kirch Stück

        

11. September 10.30 - 18 Uhr
St.-Georg-Kirche, Plattdeutsches kirchliches Zentrum
Führung, Gottesdienst, verschiedene Aktionen

An der Bundesstraße 106, 19069 Klein Trebbow Kirch Stück
Teilweise romanischen Ursprungs, dem heiligen Georg geweiht. Wertvolles Inventar z. T. aus dem 13., 15. und 16. Jh., einschiffiger Ziegelbau. Altaraufsatz gotisches Triptychon, dessen Mittelschrein in sechs Fächer geteilt ist. Die Kirche beherbergt das Plattdeutsche kirchliche Zentrum, es finden überwiegend plattdeutsche Gottesdienste statt. Vom Förderverein organisierte Veranstaltungen zur Pflege des Plattdeutschen: Konzerte, Lesungen, Theateraufführungen. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Führungen 12 und 14 Uhr durch Sigrid Hagenguth und Ronald Schulz. 11 Uhr Plattdeutscher Gottesdienst mit Pastor i. R. Joachim Witt, Ludwigslust, 13 Uhr Imbiss, 15 Uhr Bühne frei: Laienkünstler zeigen ihr Können, 16 Uhr Kaffee und Kuchen.
Kontakt: Jürgen Hansen, Förderverein Kirch Stück e.V., Tel.: 0385 5572909 und 0177 5288826, E-Mail: hansen-seehof@web.de

         

  • Peenemünde

         

11. September 10 - 18 Uhr
Historisch-Technisches Museum
Führung, Vorträge

Im Kraftwerk, 17449 Peenemünde
Das Kraftwerk wurde 1939-42 gebaut und diente zur Erzeugung von 30 MW Strom, die die Raketenproduktion des A4 (V2-Rakete), vor allem die Sauerstofferzeugung für den Raktenantrieb, benötigte. Es war Bestandteil des größten Rüstungsprojekts des Dritten Reichs, heute ist es das größte technische Denkmal Mecklenburg-Vorpommerns. Führungen zu verschiedenen Themen 11, 12, 13 und 15 Uhr durch Herrn Hofmann, Herrn Brümmel, Frau Teschendorf und Frau Augustat. 10 Uhr Veranstaltung: Ein freiwilliges Jahr in der Denkmalpflege, 11 Uhr Schülerpräsentation: Regionalgeschichte, Führungsthemen: 11 Uhr Restaurierungsprojekte im Kraftwerk mit Restaurator, 12 Uhr Kinderführung Ein Blick hinter Türen, 13 Uhr Bodenfunde, Erhalt der Denkmallandschaft Peenemünde, 15 Uhr Das Kraftwerk - Gebaut für die Ewigkeit?
Homepage: www.peenemuende.de
Kontakt: Ute Augustat, HTM Peenemünde, Tel.: 038371 505114, E-Mail: augustat@peenemuende.de, Kai Hampel, HTM Peenemünde, Tel.: 038371 505144, E-Mail: hampel@peenemuende.de

       

  • Rostock

        

11. September 10 - 17 Uhr
Ehemaliges Telegraphenamt
Ausstellung, Lesung

Buchbinderstraße 1-3, 18055 Rostock
1879-81 wurde die Kaiserliche Post, später Hauptpost, im neogotischen Stil mit vielen Schmuckelementen und Giebeln in der Wallstraße errichtet. 1904-06 wurde an der Ostseite das Kaiserliche Telegraphenamt angebaut. Beide Gebäude wurden im April 1942 stark zerstört. Nach dem Krieg wurde das Fernmeldeamt Rostock im nüchternen Stil der 1960er Jahre entlang der Wallstraße neu errichtet. Der geschädigte Ostflügel des Telegrafenamtes an der Buchbinderstraße wurde in den Bau einbezogen, die erhaltenen Teile des Telegrafenamtes vereinfacht und verputzt. Derzeit laufen die bauhistorischen Voruntersuchungen in Vorbereitung der Sanierung und Umnutzung des historischen Gebäudes. Ausstellung zu den bauhistorischen und restauratorischen Untersuchungen. 10 - 15 Uhr präsentiert G. Hantusch Telefone aus seiner Sammlung. Ausstellung: Fährten im Stein. Zu den Erinnerungen des Rostocker Baumeisters Heinrich Quade (1866-1945). 11 und 16 Uhr Lesung aus den Lebenserinnerungen des Heinrich Quade, 14 Uhr Rundgang auf den Spuren Quades.
Kontakt: Ines und Ingolf Kagerer, E-Mail: info@pmc-rostock.de

       

  • Schwerin Schelfstadt

       

11. September 11 - 15 Uhr
Vortrag: 25 Jahre Denkmalschutzbehörde
Vortrag

Puschkinstraße 12, 19055 Schwerin Schelfstadt
Seit 1991 besteht die Denkmalschutzbehörde der Landeshauptstadt Schwerin. Zu ihrem 25-jährigen Bestehen lädt die Referentin und Leiterin der Denkmalschutzbehörde Steffi Rogin zu zwei Vorträgen ins das Schleswig-Holstein-Haus.
Kontakt: Steffi Rogin, Leiterin Denkmalschutzbehörde Schwerin, Tel.: 0385 5452983, E-Mail: srogin@schwerin.de