Meldungen zum Kunstgeschehen

Tag des Offenen Denkmals 2016 in Sachsen

Die Geschichte und Kulturlandschaft des Freistaates Sachsen sind beeindruckend. Noch beeindruckender sind allerdings die Menschen, welche sich in Eigeninitiative Denkmäler annehmen und diese durch ihr Herzblut zu neuem Leben erwecken. Sachsen lädt seine Gäste zum Tag des Offenen Denkmals 2016.

  • Bautzen

     

11. September 10 - 18 Uhr
Serbski muzej - Sorbisches Museum
Ausstellung

Ortenburg 3-5, 02625 Bautzen
Die ständige Ausstellung informiert über Herkunft, Sprache, Kunst und Literatur, Lebensweise und Brauchtum der Sorben. 13 - 14.30 Uhr Empfang und offizielle Vorstellung des Projekts und der Ausstellung "Zeugen der Geschichte" zum historischen Salzhaus mit zwei Filmen sowie der Vorstellung der Technologie. Ausstellung mit interaktiven Stationen und 3D-Technik, Projektteilnehmer sind bei den Stationen anwesend.
Homepage: www.sorbisches-museum.de
Kontakt: Martin Brützke, Sorbisches Museum, Tel.: 03591 27087017, E-Mail: m.bruetzke@sorbisches-museum.de

       

  • Chemnitz

        

11. September 14 - 18 Uhr
Küchwaldbühne
Führung, Konzert

Sechserweg, 09113 Chemnitz Schloßchemniz
1955-63 errichtet für Festspiele und Sommerfilmtage. Freitreppe, von zwei Gebäuden und einem Bildwerferhaus eingefasst, Bühne als Amphitheater. 1990 Schließung, 2009 Gründung Verein Küchwaldbühne e.V., 2010-11 Urbarmachung des Theaterstücks Momo, 2012 Beginn der Sicherung an den Gebäuden, Belebung mit Theater, 2013 Jubiläum 50 Jahre Küchwaldbühne. Führungen Gelände und Gebäude 14, 15 und 16 Uhr durch Mitglieder des Vereins Küchwaldbühne e.V. 17 Uhr Abschlusskonzert zum Tag des offenen Denkmals mit dem Jazz Trio Volker Braun.
Homepage: www.kuechwaldbuehne.info
Kontakt: Evelyn Esche, Verein Küchwaldbühne e.V., Tel.: 0371 309815, E-Mail: bau@kuechwaldbuehne.info
Bettina Schülke, UDB, Stadt Chemnitz, Tel.: 0371 4886323, E-Mail: bettina.schuelke@stadt-chemnitz.de

        

  • Dresden

     

11. September 9 - 17 Uhr
Zschoner Mühle
Führung, verschiedene Aktivitäten

Zschonergrund 2, 01156 Dresden
1570 erstmals erwähnt, Geschichte reicht bis ins 14. Jh. zurück. Altdeutsche Mühle, oberschlächtiges Wasserrad mit 6 m Durchmesser, zwei Mahlgänge, funktionstüchtig. Nutzung als Restaurant, mit Mühlenraum, Mühlenkeller und großem Biergarten. Sitz des Kulturvereins, kleines Freilichtmuseum für historische landwirtschaftliche Geräte, Mühlen-Kräutergarten, Spielort des Sächsischen Wandermarionettentheaters. Familienführung 9.30 Uhr durch den Müller und Mühlengeist Muki. 9.30 - 10.30 Uhr Dank mal: Wissenswertes rund ums Getreide, Mehl und Brot. 11 Uhr Mühlenführung für Erwachsene. 11 und 15 Uhr Mondstein-Puppentheater. 12.30 - 14 Uhr Seminar in der Theaterscheune: Land, Lehm und Mühle. 14 Uhr Mühlenführung technisch intensiv. 15 - 16 Uhr Kulturgeschichte des Getreides für Erwachsene, 16 - 17 Uhr Familienführung. Außerdem Brotbacken, Wasserrad-Modellbau, Hofmusik an der Ruine.
Homepage: www.zschoner-muehle.de

        

  • Großenhain

       

11. September 14 - 18 Uhr
Bunkeranlage
Führung, Ausstellung

Zum Fliegerhorst 21, 01558 Großenhain
Typ GRANIT, besteht aus zwei Bunkern. Im Zeitraum 1972-74 von den sowjetischen Luftstreitkräften erbaut. Bunker 1 mit Ausstellung zur Geschichte des Flugplatzes von 1913 bis heute. Bunker 2 mit Sonderfunkstandort des deutschen Amateurradioclubs unter [DL0GRH] OV S18 und [DF0RSA] OV S02. Führung 14.30 Uhr durch Marcel Reichel, Leiter der Anlage. Bei ca. 12°C Raumtemperatur ganzjährig bitte Kleidung entsprechend anpassen. Führung 14.30 Uhr durch die Flugplatzausstellungen mit anschließender Besichtigung der Kompensierscheibe und des MIG17-Denkmals. Ein Dolmetscher für Russisch ist nach Bedarf bei Voranmeldung möglich.
Homepage: www.grhn105.eu
Kontakt: Stepan Wenzel, Wirtschaftsförderung Große Kreisstadt Großenhain, Tel.: 03522 304123, E-Mail: swenzel@stadt.grossenhain.de
Marcel Reichel, Leiter Flugplatzausstellung Großenhain, Tel.: 0173 8607392, E-Mail: granit1@freenet.de

            

  • Leipzig

        

11. September 15 - 18 Uhr
Fortuna - Kino der Jugend
Führung, Ausstellung

Eisenbahnstraße 162, 04315 Leipzig
1928 wurden die Fortuna-Lichtspiele in der drei Jahre zuvor stillgelegten Gasanstalt Leipzig-Ost mit 989 Sitzplätzen eröffnet. Das Haus mit der im Jugendstil gestalteten Schaufront mit großem Staffelgiebel wurde ab 1946 als Kino der Jugend bekannt, 1987 geschlossen. Seitdem steht es leer und wird von der Interessengemeinschaft Fortuna - Kino der Jugend vor dem Abriss bewahrt. Führungen 15 und 17 Uhr durch Vereinsmitglieder. 15 - 16 Uhr Infostand der Interessengemeinschaft Fortuna - Kino der Jugend zur Situation des Kinos, zusätzlich findet eine Ausstellung zur Geschichte des Hauses in der Eisenbahnstraße 143 statt.
Homepage: www.ig-fortuna.de
Kontakt: Thomas Grahl, IG Fortuna - Kino der Jugend, Tel.: 0151 21750291, E-Mail: thomas.grahl@ig-fortuna.de

         

  • Pegau Wiederau

       

11. September 11 - 16 Uhr
Sender Wiederau
Führung

Ältester Rundfunksender in Sachsen, Baujahr 1932, diverse Erweiterungen im Laufe der Jahre. Insgesamt ca. 20 Gebäude inklusive Generatorhaus, Kulturhaus, Bunker. Geplant ist, das Objekt für Interessierte begehbar zu machen. Führung nach Bedarf durch Herrn Schley.
Kontakt: Lebendwege gGmbH, Tel.: 0341 22523328, E-Mail: info@lebendwege.de

         

  • Schneeberg Neustädtel

        

11. September 10 - 16 Uhr
Silberschmelzhütte Sankt-Georgen
Führung, verschiedene Aktivitäten

Forststraße 40, 08289 Schneeberg Neustädtel
1665 entstand nach bisherigen Erkenntnissen das Hauptgebäude der ehemaligen Silberschmelzhütte, einzigartig in Deutschland. Freigelegte Gebäudeteile zeigen ein nur noch selten anzutreffendes, doppelt übereinanderstehendes Umgebinde, Betriebszeit der Schmelzhütte endete vermutlich 1717. Führungen nach Bedarf durch Mitglieder des Vereins Silber-Schmelzhütte Sankt-Georgen Schneeberg/Erzgebirge e.V. Kinderführung, Vorführung historischer Handwerkstechniken, Fahrten mit der Pferdekutsche durch die Schneeberg-Neustädtler Bergbaulandschaft.
Homepage: www.silber-schmelzhuette.de
Kontakt: Ulrich Kaiser, Vereinsvorsitzender, Tel.: 03772 329778, E-Mail: kontakt@silber-schmelzhuette.de

           

  • Trebendorf

        

11. September 10 - 15 Uhr
Bronzezeitlicher Siedlungsplatz und mittelalterlicher Pechofen im Braunkohletagebau Nochten
Führung

Tiergartenstraße, Treffpunkt an der K8476 zwischen Weißwasser und Trebendorf , 02959 Trebendorf
Ein altes Quellgebiet bot hervorragende Siedlungsbedingungen, die die bronzezeitlichen Menschen zur Errichtung eines Dorfs einluden. Aber auch gut 2000 Jahre später wurde das Wasser von mittelalterlichen Pechbrennern genutzt. Führungen stündlich durch Mitarbeiter des Landesamts für Archäologie Sachsen. Vom Treffpunkt an der Tiergartenstraße (K8476) geht es in Begleitung zu Fuß zur archäologischen Ausgrabungsstätte, wo die Wissenschaftler Funde und Befunde erläutern. Festes Schuhwerk wird empfohlen.
Homepage: www.archaeologie.sachsen.de
Kontakt: Matthias Blessing, Landesamt für Archäologie Sachsen, Tel.: 0176 64290085, E-Mail: info@lfa.sachsen.de, Dr. Christoph Heiermann, Landesamt für Archäologie Sachsen, Tel.: 0351 8926603, E-Mail: info@lfa.sachsen.de