Meldungen zum Kunstgeschehen

Tag des Offenen Denkmals 2017 in Sachsen

Im östlichsten Bundesland warten historische Kinos und Fabrikantenvillen, prächtige Höfe und bürgerliche Stadthäuser, aber natürlich auch Schlösser darauf erkundet zu werden – an Macht und Pracht wurde hier einst nicht gespart.

  • Aue

10 - 16 Uhr
Herrenhaus Auerhammer
Führungen nach Bedarf stündlich durch Vereinsmitglieder: Präsentation zur Baugeschichte und zur Rekonstruktion und Wiederherstellung, außerdem Bücherflohmarkt, Verkauf antiquarischer Literatur zur Heimatgeschichte, Malecke für Kinder.

Hammerplatz 1, 08280 Aue Auerhammer
Erstmals erwähnt 1526 als Uttenhofer Hammer. Nach zehn Jahren Leerstand und Verfall seit 2002 erste Notsicherungsarbeiten durch den Förderverein Herrenhaus Auerhammer e.V. Bis heute Rekonstruktion des Dachs in altdeutscher Schieferdeckung, Rekonstruktion des Innen- und Außenfachwerks mit Farbgebung nach historischem Vorbild, Wiederherstellung der historischen Holzbalkendecke im Knappensaal. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.
Homepage: www.herrenhaus-auerhammer.de
Ansprechpartner: Ekkehard Koch, FV, Vorsitzender, Tel.: 03771 258469, E-Mail: c.koch.aue@freenet.de | Burkhard Ritter, FV, stellvertretender Vorsitzender, Tel.: 03771 26831, E-Mail: vb.ritter@gmx.de

  • Chemnitz

11 - 15 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Villa Duderstädt
Führungen auf Anfrage durch Eigentümer Christian Tautenhahn und Edgar Rüberg, Denkmalschutzbehörde Chemnitz

Dresdner Straße 42, 09131 Chemnitz Sonnenberg
Die repräsentative Villa wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jhs. in spätklassizistischer Formensprache mit reichem architektonischem Schmuck errichtet. Straßenseitig befindet sich eine Loggia mit korinthischen Säulen. Nach jahrelangem Leerstand und Vandalismus wird die Villa durch einen privaten Eigentümer seit 2016 denkmalgerecht saniert. Dabei wurden im Inneren auch Reste von historischen Ausmalungen des Foyers gesichert und wiederhergestellt.
Ansprechpartner: Edgar Rüberg, Denkmalschutzbehörde Chemnitz, Tel.: 0371 4887428, E-Mail: edgar.rueberg@stadt-chemnitz.de

  • Dresden

11 - 17 Uhr
Ständehaus
Denkmalpflegern über die Schulter geschaut: Führungen durch das Ständehaus mit Einblicken in Aufgaben, Berufe und Arbeitsweise der sächsischen Denkmalpflege, Besichtigung einzigartiger Originale in den wissenschaftlichen Sammlungen und im Restaurierungsatelier.

Schlossplatz 1, 01067 Dresden
1901-07 als Landtagsgebäude von Paul Wallot errichtet. 1945 stark beschädigt, danach Ausbau für das Landesamt für Denkmalpflege und wissenschaftliche Institutionen. Nach 1992 Umbau, seit Juli 2001 Oberlandesgericht, Landesamt für Denkmalpflege und Repräsentationsräume für den Landtagspräsidenten.
Homepage: www.denkmalpflege.sachsen.de | www.justiz.sachsen.de/olg/content/561.htm
Ansprechpartner: Sabine Webersinke, Landesamt für Denkmalpflege Sachsen, Tel.: 0351 48430403, E-Mail: sabine.webersinke@lfd.smi.sachsen.de

  • Dippoldiswalde

12.30 - 17 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Schloss Naundorf
Führungen nach Bedarf durch Dr. Konstantin Hermann

Schlossberg 1, 01744 Dippoldiswalde Naundorf
Der Renaissancebau von 1608, Sandsteinportal mit den Initialen von Wilhelm von Schönberg und Jahresangabe, wurde Ende des 19. Jhs. im Stil der Neurenaissance durch den Besitzer Wilhelm Eduard Otto überformt und repräsentativ erneuert. Nach der Enteignung der Besitzerfamilie Bierling, wurde er 1945-99 als Kreispflegeheim genutzt. Seitdem leerstehend. 2017 Verkauf an den derzeitigen Eigentümer.
Ansprechpartner: Dr. Konstantin Hermann, Tel.: 0176 71701468, E-Mail: pen-hermann@gmx.de

  • Leipzig

11 Uhr
Führung: Architektur der Leipziger Westvorstadt zwischen Kaiserreich und DDR
Treffpunkt: Deutsches Kleingärtnermuseum, Aachener Straße 7, 04109 Leipzig

Rundgang mit Alexandra Uhlisch zu ausgewählten denkmalgeschützten Gebäuden und Plätzen der Leipziger Westvorstadt: Schreberplatz, Villa des Psychiatriemuseums, Richard-Wagner-Hain, Festwiese an der Jahnallee und AOK-Hauptgebäude. Dauer 2 Std.
Homepage: www.kleingarten-museum.de
Anmeldung erwünscht. Ansprechpartner: Caterina Hildebrand, Tel.: 0341 2111194, E-Mail: kleingaertnermuseum@t-online.de

11 - 18 Uhr (sonst zu Veranstaltungen geöffnet)
Union-Theater Connewitz
Führungen 11 und 16 Uhr, Kinderführung 14 Uhr durch Herrn Münnich, Architekt, Herrn Noack, Vorstand, und Frau Fritsche, Pädagogin und Vereinsmitglied
Wolfgang-Heinze-Straße 12 a, 04277 Leipzig Connewitz
Filmtheater 1912 als Stahlbetonskelettbau errichtet. In den 1970er-Jahren Teil der Filmtheaterbetriebe, in den späten 1980er-Jahren Ort für Underground-Konzerte der DDR Jazz- und Punkszene. Danach 10 Jahre Leerstand und Verfall. Ältestes weitgehend original erhaltenes Lichtspieltheater der Stadt. 2012 mit der Silbernen Halbkugel des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz ausgezeichnet. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.
Homepage: www.utconnewitz.de
Ansprechpartner: Thomas Noack und Almuth Wagner, UT Connewitz e.V., Tel.: 0341 4626776, E-Mail: buero@utconnewitz.de

  • Plauen

10 - 17 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Komturhof
Musik von Wurzelfolk, Vorträge und Informationen zur Geschichte des Komturhofes und Heinrich von Plauen, Heinrich von Plauen als Wachsfigur im Konventsgebäude, Mittelaltermarkt, Kinderschminken und Mitmachaktionen.

Schulberg 2, 08523 Plauen
Um 1220 Gründung einer Ansiedlung des Deutschen Ordens in Plauen. 1224 Übertragung der Johanniskirche an die Deutschherren und Bau des Komturhofs an der Südost-Ecke der mittelalterlichen Stadt. Sicherungs- und Sanierungsarbeiten seit 1990. Seit Dezember 2006 Bedachung der Konventruine, 2016/17 Sanierungs- und Instandsetzungsarbeiten im Nordteil des Gebäudes mit Einbau von Toiletten und Büros.
Ansprechpartner: Dagmar Groß, Stadt Plauen, UDB, Tel.: 03741 2911665, E-Mail: dagmar.gross@plauen.de | Renate Wünsche, Förderverein Komturhof e.V., E-Mail: briefkasten.renate@googlemail.com

  • Schwarzenberg

14.30 Uhr
Stadtführung Macht und Pracht
Treffpunkt: Stadtinformation, Oberes Tor 5, 08340 Schwarzenberg

Im Rahmen der Führung wird der Ende des 17. Jhs. erbaute Eis- und Bierkeller sowie der Ratskeller aus der Zeit des Jugendstil gezeigt. Rundgang mit Stadtführern.
Ansprechpartner: Sabina Weißflog, Stadt Schwarzenberg, Tel.: 03774 266410, E-Mail: s.weissflog@schwarzenberg.de

  • Sebnitz

10 - 17 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Fabrikantenvilla mit Villengarten
Führungen 11 und 15 Uhr durch Ingrid Bamme und Frau Kaden: Bau- und Nutzungsgeschichte der Villa und historische Gartengestaltung von Max Bertram.

Burggässchen 10, 01855 Sebnitz
1920 erbaute Villa von ortsgeschichtlicher Relevanz. Großzügiger Garten nach Plänen von Max Bertram mit wertvollem Altbaumbestand, Rosenpavillon, Schmuckparterre, Gartenhäuschen, Stufenanlagen und Wegenetz. In der historischen Parkanlage wurde damit begonnen, den Wildaufwuchs zu roden und die Gestaltungselemente des Gartens freizulegen, so dass der Gartenplan wieder ablesbar ist.
Homepage: www.sebnitz.de
Ansprechpartner: Dietmar König, Stadt Sebnitz, Abteilung Tourismus und Stadtmarketing, Tel.: 035971 709641, E-Mail: dietmar.koenig@sebnitz.de | Ingrid Bamme, Stadtverwaltung Sebnitz, Stadtplanung, Tel.: 035971 84205, E-Mail: ingrid.bamme@stadtverwaltung-sebnitz.de