Meldungen zum Kunstgeschehen

Tag des Offenen Denkmals 2018 in Sachsen

In Sachsen gibt es viele schöne Orte, die man am Tag des Offenen Denkmals endlich einmal erkunden darf! Dort gibt es Führungen, Lesungen und vieles mehr.

  • Aue

9.30 - 11.30 Uhr
Hüttenlaboratorium des Pfannenstieler Blaufarbenwerks
Ausstellung und Besichtigung

Niederpfannenstiel 1, 08280 Aue Niederpfannenstiel
Zusammen mit dem gegenüberliegenden Mehrzweckbau wurde das im neogotischen Stil errichtete Hüttenlaboratorium 1848 als Ersatz für das geschlossene Blaufarbenwerk Zschopenthal errichtet. Der Chemiker Clemens Winkler (1838-1904) entwickelte hier seine erste Rauchgasreinigungsanlage und verschiedene chemisch-metallurgische Verfahren. Heute beherbergt das Gebäude eine Ausstellung zur Geschichte der Nickelhütte Aue und dem sächsischen Blaufarbenwesen.
Ansprechpartner: Dr. Mike Haustein, Nickelhütte Aue GmbH, Tel.: 03771 505465, E-Mail: haustein@nickelhuette-aue.de

  • Chemnitz

10.00 – 12.00 Uhr
Alte Apotheke
Führungen 10 und 11 Uhr durch Herrn Stein, Eigentümer, und Ingrid Schönherr, Stadt Chemnitz, UD
B
Chemnitzer Straße 127, 09224 Chemnitz Grüna
Das Gebäude ließ der Apotheker Lothar Carl Knote um 1930 als Apotheke mit Ärztewohnung errichten. Das freistehende Gebäude ist gekennzeichnet durch einen Bruchsteinsockel und Putzfassade sowie eine vielgliedrige Dachlandschaft mit eng zusammenstehenden Dachhäusern. Im Jahre 2015 erfolgte der Umbau und Erweiterung als Seniorenwohnanlage. Dabei wurde gartenseitig eine Veranda angebaut. Bei der Sanierung wurden wichtige Architekturdetails, wie Fenster, Dachhäuser und Dreiecksgauben, schmiedeeiserne Austrittsgitter sowie der originale Kammzugputz und der Putzschrift »Apotheke« erhalten und denkmalgerecht aufgearbeitet. Im Inneren finden sich die historischen Ausstattungen, wie Parkett, Innentüren und das Treppenhaus mit verziertem Holzgeländer.
Ansprechpartner: Ingrid Schönherr, Stadt Chemnitz, UDB, Tel.: 0371 4887421, E-Mail: ingrid.schoenherr@stadt-chemnitz.de

  • Dresden

14.00 Uhr
Rittergut Helfenberg
Lesung: Auszüge aus historischen Briefen, musikalisches Rahmenprogramm

Am Helfenberger Park 1 und 7, 01328 Dresden Helfenberg
Schloss in jetziger Form 1775 von J. G. Kuntsch unter Einbeziehung älterer Bausubstanz als Herrenhaus erbaut. 1349 erstmals erwähnt, erweitert 1825, seit 2006 in Sanierung, Nutzung Wohnen und Gewerbe. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.
Ansprechpartner: Susanne Launer, Tel.: 0351 3115497, E-Mail: susanne.launer@web.de

  • Leipzig

13.00 – 17.00 Uhr
Historisches Stadtbad
Eutritzscher Straße 21, 04105 Leipzig Zentrum Nord
1916 eröffnetes denkmalgeschütztes Jugendstil-Hallenbad, großzügige Dreiflügelanlage, prächtige Saunaanlagen im maurischen Stil. 2004 Schließung aus bauordnungsrechtlichen Gründen, seit Mai 2008 Vermietung als Eventlocation durch die Förderstiftung Leipziger Stadtbad. Sanierung und Wiedereröffnung des Stadtbads angestrebt.
Ansprechpartner: André Minker, Tel.: 0341 9692919, E-Mail: Andre.Minker@herz-leipzig.de, Jacqueline Spengler, Tel.: 0341 9692913, E-Mail: Jacqueline.Spengler@herz-leipzig.de

  • Markkleeberg

17.00 Uhr
Auenkirche mit historischer Urban-Kreutzbach-Orgel http://www.auenkirche-markkleeberg.de
Konzert »Joseph und seine Brüder«, Kindersingspiel von Christine Gschwandtner, Leitung durch Susanne Blache

Kirchstraße 36, Pfarramt 04416 Markkleeberg
Ältestes erhaltenes Bauwerk von Markkleeberg, 1372 erstmals urkundlich erwähnt, 1627 nach einem Brand wiederaufgebaut. Heutige Gestalt durch Umbauten 1654 und 1744, seit 1998 mit spätgotischem Flügelaltar von 1505. 1999 ist die denkmalgeschützte Kreutzbach-Orgel von 1841 aus der ehemaligen St.-Martins-Kirche in Elstertrebnitz hinzugekommen.

  • Plauen

10.00 – 17.00 Uhr
Historische Weberhäuser
Besichtigungsmöglichkeit der Häuser, Objektkunst im Garten der Weberhäuser, Führungen 10.00, 12.00 und 14.00 Uhr durch Frau Schier

Bleichstraße 9-17, 08523 Plauen
Älteste Häuser der Stadt. Häuserzeile im 15. Jh. als Farbhäuschen mit Walkmühle der Tuchmacher erbaut. Unmittelbar am Mühlgraben gelegen, um das Wasser für das Handwerk zu nutzen. Heute werden die Häuser vom Verein Weberhäuser e.V. genutzt.
Ansprechpartner: Dagmar Groß, Stadt Plauen, UDB, Tel.: 03741 2911665, E-Mail: dagmar.gross@plauen.de, Kerstin Rüffer, Unikat e.V., Tel.: 03741 300931, E-Mail: toepferfee@web.de

  • Reinhardsdorf-Schöna

9.00 –17.30 Uhr
Bauernbarock-Kirche
Führungen nach Bedarf, ab 11.00 Uhr Turmführungen

Am Viehbigt 78, 01814 Reinhardsdorf-Schöna
1368 erste urkundliche Erwähnung, 1521 Erweiterungsbau, gut erhaltener Flügelaltar, 1684 erneuter Umbau zur jetzigen Gestalt, Ausmalung über zwei Emporen, Decke, älteste Darstellungen der sächsischen Schweiz, originales Gestühl von 1684.
Ansprechpartner: Evelin Arnold, Kirchenvorstand der Kirchgemeinde, Tel.: 035028 80435, E-Mail: mail@metallbauarnold.de

  • Schirgiswalde-Kirschau

10.00 – 18.00 Uhr
Doppelstubenumgebindehaus
Führungen nach Bedarf durch Mitglieder des Umgebindehaus Rämischstraße 23 e.V.

Rämischstraße 23, 02681 Schirgiswalde-Kirschau
Ortsbildprägendes Umgebindehaus um 1800, welches später erweitert wurde. Der Erhaltungszustand ist ungewöhnlich authentisch: Dach, Fassaden mit noch in barocker Manier balusterartig ausgebildeten Umgebindeständern, Fenster- und Türenbestand, profilierte Holzbalkendecken, Fensterschieber etc. 2017 erfolgte Vereinsgründung zur Rettung des Hauses, um Abbruch zu verhindern. Eine denkmalgerechte Instandsetzung für die öffentliche Nutzung ist von 2018 bis 2020 geplant, großer Anteil Eigenleistung des Vereins.