Meldungen zum Kunstgeschehen

Tag des Offenen Denkmals 2018 in Sachsen-Anhalt

Auch in Sachsen-Anhalt kann man zum Tag des Offenen Denkmals viel entdecken, etwa hinter den Kulissen eines Varietés in einer Bahnwerkstatt oder bei Führungen.

  • Benndorf

10.00 – 18.00 Uhr
Mansfelder Bergwerksbahn
Führungen durch das Bahnhofsgebäude, die historische Bahnwerkstatt mit Vorführung der historischen Schmiede von 1883 und Infozugfahrten von Klostermansfeld nach Bocksthal und zurück, historische Fahrzeugaustellung am Bahnhof Klostermansfeld und Bocksh
al
Hauptstraße 15, 06308 Benndorf
1199 Entdeckung von Kupfer im Mansfelder Land, Beginn des Bergbaus. Produktionsanstieg im 19. Jh. 1880 Bau einer Lokomotivförderbahn und der heute noch vorhandenen Bahnwerkstatt. Größte Ausdehnung 95 km, im Bestand 705 Güter-, 30 Personenwagen, 23 Dampf- und sieben Dieselloks. Heute im Bestand sind drei Dampf-, zwei Dieselloks, zehn Personen- und 50 Güterwagen. Bahnhofsgebäude von 1876 und Bahnwerkstatt von 1880.
Ansprechpartner: Marcel Ulbrich, Tel.: 034772 27640, E-Mail: ulbrich.bergwerksbahn@gmx.de, Carmen Hofmann, Tel.: 034772 27640, E-Mail: buero@bergwerksbahn.de

  • Halle (Saale)

11.00 und 14.00 Uhr
Steintor-Varieté
Führungen: Einblick hinter die Kulissen, Informationen zum Um- und Ausbau des Steintor-Varietés und des Steintor-Areals

Am Steintor 10, 06112 Halle
Das Gebäude beherbergte ursprünglich eine Reithalle, die 1889 zum damaligen Walhalla-Theater, dem heutigen Steintor-Varieté, umgebaut wurde. Älteste durchgängig bespielte Bühne Europas. Fassadenrestaurierung 2014, neue Farbgebung, Einbau der originalen Fensterbögen, Stuckerneuerung, Erscheinungsbild von ca. 1900 rekonstruiert. Das Steintor-Varieté ist wohl das älteste Varieté Deutschlands.

  • Laucha

14.00 – 18.00 Uhr
Alte Tischlerei Wölbling
Führungen nach Bedarf bis 17 Uhr durch Jochen Wölbling, Tischlermeister

Obere Hauptstraße 22, 06636 Laucha
Alte Tischlerei mit historischen Maschinen.
Ansprechpartner: Katrein Wolf , Tel.: 0172 3966039, E-Mail: woelblingkatrein@web.de, Rolf Onnen , E-Mail: alte.tischlerei@email.de

  • Magdeburg

12.00 und 14.00 Uhr
Rayonhaus
Führungen; ganztägig außerdem Filmvorführung: Schuld war Napoleon - ein filmisches Denkmal für die Magdeburger Rayonhäuser von Ilona und Ditmar Pauke, Lied vom Rayonhaus von und mit Klaus Vogler

Steinigstraße 1A, 39108 Magdeburg Stadtfeld Ost
Das zweigeschossige Fachwerkwohnhaus wurde 1880 als freistehende Villenanlage errichtet. Die vorkragenden Satteldächer sind im Giebel durch Hängewerk im Schweizer Hausstil verziert. Stadt- und militärgeschichtlich ist der Bau aufgrund seiner Lage vor den Festungsmauern und der leichten Niederlegbarkeit des Fachwerks im Verteidigungsfall bedeutsam.
Ansprechpartner: Katrin Schöß, Tel.: 0173 2041624, E-Mail: katrin.schoess@t-online.de

  • Naumburg

11.00 Uhr
Führung: Entdecke, was uns verbindet
Treffpunkt: Marien-Magdalenen-Kirche 06618 Naumburg
Die Verwendung von Materialien aus anderen Ländern ist nicht immer nur dem Reichtum der Bauherren geschuldet. Auch künstlerischer Geschmack und Weltoffenheit tragen dazu bei, dass besondere Materialien wie Marmor, Stuck und Malerei den Weg in die weite Welt antraten. Bestaunen Sie zusammen mit der Gästeführerin Frau Freitag die noch heute sichtbaren Spuren in der Marien-Magdalenen-Kirche, dem Haus Markt 10, dem Rathaus und anderen Gebäuden der Stadt. Die Führung zeigt Besonderheiten und Alltägliches, was uns materiell verbindet.
Ansprechpartner: Frau Haupt, Stadt Naumburg, Tel.: 03445 273222

  • Raguhn-Jeßnitz

13.00 – 16.00 Uhr
Ev. Dorfkirche Altjeßnitz
Führungen nach Bedarf durch Mitglieder des Gemeindekirchenrates und Ehrenamtliche der Kirchengemeinde

Parkstraße, 06800 Raguhn-Jeßnitz Altjeßnitz
Romanische Feldsteinkirche, Wandmalereien des 12. Jhs., spätgotischer Schnitzaltar. Im Gutspark mit Irrgarten gelegen.
Ansprechpartner: Swantje Adam, ev. Pfarramt Raguhn, Tel.: 034906 20828, E-Mail: swantje-adam@gmx.de

  • Salzwedel

10.00 – 17.30 Uhr
Karlsturm
Dioramen verschiedener Epochen, Erweiterung der Ausstellung mittelalterlicher Waffen, Getränke

Altperverstraße 1, 29410 Salzwedel
Wehrturm aus dem 14. Jh. Einzig erhaltener Backsteinturm eines Vortors, 1480 Domizil der Stadtwache der Hansestadt Salzwedel. 1800 Einsturz des Dachs, 2002-03 Restaurierung und Errichtung eines neuen Kegeldachs anhand historischer Kupferstiche.
Ansprechpartner: Manfred Preuß, Herald der Stadtwache, Tel.: 03901 478562#

  • Wittenberg

ganztägig
Hofgestüt Bleesern
Führungen, Ausstellung des Fördervereins, Vortrag: Von weißen Beißern, wilden Bleesern und edlen Rössern - Pferdezucht im 16. Jh. im Hofgestüt Bleesern, Theatervorstellung des Theaterjugendclubs Chamäleon e. V., Wittenberg, Kinderprogramm, mobile Saftpresse mit frischem Apfelsaft von der Streuobstwiese, Besucher können auch eigene Äpfel saften

Am Anger 11, 06888 Wittenberg Seegrehna
Ältestes Gestütsgebäude in Deutschland. Seit ca. 1450-1724 Hofgestüt der Kurfürsten von Sachsen, Ort regelmäßiger Besuche aller sächsischen Herrscher, 1547 Aufenthalt Kaiser Karls V. Frühbarockbau von 1676-86 nach Zerstörungen im 30-jährigen Krieg und Hochwasser 1655 neu errichtet. 2010 vom Abbruch bedroht, seitdem bemüht sich ein bundesweit agierender Förderverein um Rettung und Instandsetzung des Denkmals von nationaler Bedeutung. 2017 Auszeichnung mit Deutschem Preis für Denkmalschutz.