Tagungen

Tagung: Bilder ihrer selbst. Dinge an den Grenzen zur Kunst, vom 12. bis 14. Januar 2012 in Paris

Auf welche Weise kann Dingen der Status von Bildern oder Kunstwerken zukommen? Welche Rückwirkungen haben derartige Phänomene auf den Begriff des Bildes und die Auffassung von Kunst? - Die Tagung nimmt diese Fragen zum Anlass, um Grenzbereiche der Bildtheorie und der Kunstgeschichte zu erkunden.

Auf diese Weise sollen nicht zuletzt zwei komplementäre, meist getrennt diskutierte Perspektiven im interdisziplinären Austausch miteinander verbunden werden: einerseits die Entgrenzung des Kunstbegriffs, andererseits die Analyse von Bildern jenseits der Kunst. Die Tagung vereint zu diesem Zweck Forschungsbeiträge sowohl aus der Kunstgeschichte und Bildtheorie als auch aus der Wissenschaftsgeschichte, Theologie und Literaturwissenschaft.

Programm

Donnerstag, 12.1.2012
14h30 Begrüßung und Einleitung in das Tagungsthema
Moderation: Johannes Grave

15h00
Philippe Cordez: Bilder ihrer selbst / Bilder von selbst. Albertus Magnus und die Steine von Venedig

16h00
Florian Wöller: Figura sui ipsius. Bildlichkeit der Eucharistie im Mittelalter

17h30
Saskia Hennig von Lange: „Nicht dem Bild, sondern der Sache gelte deine Sorge“. Präsenz und Repräsentation auf dem Grillinger-Altärchen von 1443

Moderation: Andreas Beyer

19h00
Hans-Jörg Rheinberger: Wissenschaftliche Objekte als „Bilder ihrer selbst“? Eine erneute Befragung

Freitag, 13.1.2012
Moderation: Tobias Vogt

09h30
Karin Gludovatz: Un/Eigentlich. Relationen von Werk und Werkzeug in der niederländischen Malerei des 17. Jahrhunderts

10h30
Monika Wagner: Adern im Stein und Adern im Bein. Vom Material zur Skulptur

12h00
Johannes Grave: Zum Phantasma der natürlichen Darstellung um 1800: Gartenkunst, Moosmosaik und Präparat

Moderation: Mathilde Arnoux

14h00
Julie Ramos: Tableau vivant : composition ou performance de l‘image ?

15h00
Peter Geimer: Echte Kunst / „faux terrain“. Realitätseffekte in der Panoramamalerei des neunzehnten Jahrhunderts

16h30
Tobias Vogt: Ready-made clothes: Zur Bekleidung von Edgar Degas‘ „Petite danseuse de quatorze ans“
Vortrag vor Originalen im Musée d’Orsay (beschränkte Teilnehmerzahl)

Samstag, 14.1.2012
Moderation: Peter Geimer

10h00
Petra Lange-Berndt: Von Taxidermie und anderen Selbstverlusten

11h00
Jörn Schafaff: Die (Un)Möglichkeit einer Retrospektive

12h30
Gregor Stemmrich: BeDINGte Bilder