Tagung: Die Tage woher wir kommen? Das 19. im 20. Jahrhundert, am 12. und 13. Dezember 2014 in Mainz

Das 19. Jahrhundert und seine Rezeption im 20. Jahrhundert sind das Thema der gemeinsamen Tagung der Abteilung Kunstgeschichte der Universität Mainz und der Deutschen Gesellschaft für die Erforschung des 19. Jahrhunderts. Kunstgeschichte und Kunstkritik, aber auch die Kunst werden in den Blick genommen.

Programm

Freitag, 12. Dezember 2014

13:15 Uhr Gregor Wedekind · Mainz: Die Tage woher wir kommen? Zur Einführung

13:45 Uhr Albert Coers · Karlsruhe: »Scheinfassaden«? Architektur des 19. Jahrhunderts in der Rezeption der Moderne und der Gegenwart

14:30 Uhr Britta Hentschel · Zürich: Rom italienisch bauen. Die Stadtplanungen des 19. Jahrhunderts als Blaupausen für den italienischen Faschismus?

15:15 Uhr Tee

15:45 Uhr Petra Kunzelmann · Coburg: Historismus und Eklektizismus – ein Phänomen des 19. Jahrhunderts? Positionen und Bewertungen in der Kunstkritik der 1920er Jahre und der Gegenwart

16:30 Uhr Maria Stavrinaki · Paris: The Nineteenth Century: The Prehistorical Unconscious of Modernity

17:15 Uhr Steffen Haug · Berlin: Massenkunst des 19. Jahrhunderts. Walter Benjamins Studien zur Lithographie in der »Passagenarbeit«

18 Uhr Pause

18:15 Uhr Als das 19. Jahrhundert noch neu war – Ein Gespräch mit Wolfgang Schivelbusch · Berlin

Samstag, 13. Dezember 2014

9:15 Uhr Maciej Jarzewicz · Warschau: »Entartung« – Die Pathologisierung der Kunst im 19. Jahrhundert und ihre Folgen

10 Uhr Melanie Sachs · Marburg: Zwischen Historisierung und Aktualisierung. Das 19. Jahrhundert in der Kunstgeschichtsschreibung des frühen 20. Jahrhunderts

10:45 Uhr Kaffee

11 Uhr Oliver Sukrow · Heidelberg: Die besten Traditionen des progressiven Bürgertums? Anmerkungen zur Rezeption der Romantik in Ästhetik und Kunsthistoriographie der DDR

11:45 Uhr Hannes Böhringer · Berlin: Karl Löwith und das 19. Jahrhundert

Tagungsort

Hörsaal 02-521 Georg Forster-Gebäude Jakob-Welder-Weg 12 Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Im Anschluss an die Tagung findet die Jahresversammlung der “Deutschen Gesellschaft für die Erforschung des 19. Jahrhunderts” statt.

Diese Seite teilen