Tagungen

Tagung: e-X-tension. Aktuelle Museums- und Ausstellungsarchitektur im Bestand vom 24. bis 26. September 2010 in Halle

Die internationale ausgerichtete Tagung „e–X-tension“ in der Stiftung Moritzburg stellt aktuelle Beispiele für die neue Museums- und Ausstellungsarchitektur im Bestand vor und verortet sie durch begleitende Vorträge in der zeitgenössischen Museumsarchitektur.

Die Tagung setzt sich mit einer Entwicklung innerhalb der zeitgenössischen Architektur und Museumsarchitektur auseinander, in der neben spektakulären Neubauten immer mehr historische Gebäude für eine Nutzung als Museum oder Ausstellungshalle erweitert oder umgebaut werden. Dazu zählen so prominente Bauten wie das Musée D`Orsay in Paris, der Hamburger Bahnhof in Berlin oder die Tate Modern in London.

Diese Tendenz spiegelt die wachsende Bedeutung von Museen ebenso wider wie die des Bauens im Bestand. Dabei reichen die vielfältigen architektonischen, städtebaulichen und künstlerischen Lösungen im Umgang mit dem historischen Erbe von der behutsamen Ergänzung und Weiterentwicklung denkmalgeschützter Bauten bis hin zu einer intensiven Überformung und Neudefinition.

Auch die Moritzburg in Halle gehört mit ihrem expressiven Ausstellungsflügel der spanischen Architekten Enrique Sobejano und Fuensanta Nieto, der 2008 vollendet wurde, zu den herausragenden Beispielen einer neuen zeitgenössischen europäischen Museumsarchitektur. Der moderne Erweiterungsbau im Kunstmuseum, in dem sich Geschichte und Gegenwart miteinander verbinden, bietet daher einen hervorragenden Rahmen für die internationale Tagung, zu der namhafte Referenten erwartet werden.

Programm

Freitag, 24. September 2010

ab 16:00 Anreise und Anmeldung

18:00 Führung 1: Historisches Halle Führung 2: Neues Bauen in Halle

20:00 Apero Moritzkunstcafé


Samstag, 25. September 2010

9:15 Grußworte
Tobias Kogge, Beigeordneter für Jugend, Schule, Soziales und kulturelle Bildung, Stadt Halle (Saale)
Dr. Katja Schneider, Direktorin Stiftung Moritzburg

9:45 Einführung
Denkmal museal. Anmerkungen zu einer klassischen Messalliance.
Ira Mazzoni, Publizistin, München

10:30 Hygiene-Museum und Residenzschloss in Dresden. Dialog.
Peter Kulka, Köln/Dresden

11:00 Blue Coat Liverpool. Frage und Antwort.
Hans van der Heijden, biq stadsontwerp bv, Rotterdam

11:30 Kaffeepause

12:00 Museo San Telmo. Erinnerung und Erfindung.
Enrique Sobejano, Nieto Sobejano Arquitectos, Madrid

12:30 Wiederaufbau des Neuen Museums, Museumsinsel Berlin.
Alexander Schwarz, David Chipperfield Architects, Berlin

13:00–14:00 Mittagspause

14:00 Museum für Naturkunde Berlin. Bauen im Bestand.
Roger Diener, Diener & Diener Architekten, Basel

14:30 Das Canadian Museum of Nature in Ottawa. Das Erbe respektieren und umwandeln.
Bruce Kuwabara, KPMB Architects, Toronto

15:00 Stift Altenburg Museum. Das neue Alte und das alte Neue.
Christian Jabornegg + András Pálffy, Wien

15:30 Kaffeepause

16:00 Inszenierte Geschichten von Geschichte: Schweizerisches Landesmuseum Zürich.
Tristan Kobler, Holzer Kobler Architekturen, Zürich

16:30 titan – Erweiterung
Historisches Museum Bern. Ein Dialog. Claude Marbach, :mlzd, Biel

17:00 »Heimat« Montafoner Heimatmuseum Schruns.
Stefan Marte, Marte. Marte Architekten, Weiler

20:00 Empfang Moritzkunstcafé
Moderation Dr. Jürgen Tietz


Sonntag, 26. September 2010

9:30 Führung durch die Moritzburg und Exkursion nach Eisleben
Moritzburg in Halle und Luther Geburtshaus in Eisleben. Baugeschichte und Denkmalpflege. Dr. Ulrike Wendland, Landeskonservatorin Landesamt für Denkmalpflege.

Anschließend Rundgang durch die Moritzburg mit Fuensanta Nieto und Enrique Sobejano, Madrid. Besichtigung des Luther Geburtshauses in Eisleben mit Jörg Springer, Architekt, Berlin.

16:00 Ende der Tagung

Diese Seite teilen