Tagungen

Tagung: Fürstenbibliotheken der Spätaufklärung und des Vormärz - Historische Rekonstruktion, kuturelle und politische Kontextualisierungen, vom 8. bis 9. November 2012 in Wien

Was erzählt die Privatbibliothek eines Fürsten oder eines Kaisers? Was ist darin über politische, ökonomische und soziale Veränderungen einer ihm untergeordneten Gesellschaft zu erfahren? Diesen Fragen geht die Kunstuniversität Linz zusammen mit der Österreichischen Nationalbibliothek in ihrer Tagung nach.

Die Entstehungsgeschichte, die Struktur und der Inhalt der Sammlung werden in den politischen, sozialen und intellektuellen Kontext des späten 18. und frühen 19.Jahrhunderts eingeordnet und diskutiert. Durch die Gegenüberstellung anderer fürstlicher Büchersammlungen der Zeit sollen vergleichbare Entwicklungen, Übereinstimmungen bzw. Besonderheiten aufgezeigt werden. Die fürstliche Privatbibliothek tritt sowohl als kulturgeschichtlicher Erinnerungsraum im Spannungsfeld privaten (fürstlichen) Interesses und imperialer Repräsentation wie auch als Ort des sich formierenden intellektuellen Diskurses zwischen Herrscher und (gebildeten) Kreisen der Bevölkerung in Erscheinung. Die Veranstaltung wird in den historischen Räumlichkeiten der Fideikommissbibliothek stattfinden, die heute als »Bildarchiv und Grafiksammlung« Teil der Österreichischen Nationalbibliothek ist.

Programm

Donnerstag, 08. November 2012
9:15
Johanna Rachinger: Begrüßung
9:30
Hans Petschar (Österreichische Nationalbibliothek): allgemeine Einleitung zur Tagung und zum FWF-Projekt
9:50
Kristian Jensen (British Library London): The King’s Library
10:25
Kaffeepause
10:50
Petr Mašek (Národní Muzeum, Praha): Fürstliche Schlossbibliotheken in Tschechien
11:25
Jürgen Wolf (Universität Marburg/Fürstenbibliothek Arolsen): Die Fürstenbibliothek Arolsen
12:00
Mittagspause
14:00
Renato Pasta (Università degli Studi di Firenze): The private library of the granducal pair, Pietro Leopoldo and Maria Luisa of Bourbon
14:35
Nina Knieling (Österreichische Nationalbibliothek): Zur Geschichte der Privatbibliothek Kaiser Franz’ II./I. bis 1806
15:10
Kaffeepause
15:40
Thomas Huber-Frischeis (Österreichische Nationalbibliothek):
Verleger-Kustoden-Autoren, die Erwerbstrategien der Privatbibliothek Franz’ II./I.
16:15
Ende der Session

Freitag, 09. November 2012
9:15
Ivan Boserup (Royal Danish Library): Digesting a Court Library. On the Inclusion of the Ducal Library of Schloss Gottorf (near Schleswig) within the Collections of the Royal Library of Copenhagen, and on Recent Endeavours to Reconstruct its Past Splendor
9:50
Rainer Valenta (Österreichische Nationalbibliothek): Zur politischen Kontextualiserung des Sammlungsgutes an den Beispielen Französische Revolution / Befreiungskriege / Wiener Kongress
10:25
Michaela Ortner (Österreichische Nationalbibliothek): Präsentation der Bestände der Fideikommissbibliothek anhand ausgewählter Buchbeispiele
10:50
Kaffeepause
11:15
Abschlussdiskussion gemeinsam mit Lutz Musner (Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften) und Karin Schneider (Universität Innsbruck)
12:15
Ende der Tagung

Weitere Informationen

Tagungsort:
Bildarchiv und Grafiksammlung, Österreichische Nationalbibliothek, Josefsplatz 1, 1015 Wien

Anmeldung erbeten unter: nina.knieling@onb.ac.at