Tagungen

Tagung "Quartieri, sestieri, seggi. Die Ordnung des sozialen Raumes in den frühneuzeitlichen Städten Italiens" vom 18. bis 20. Juni 2010 in Berlin

Die internationale und interdisziplinäre Tagung untersucht die soziale und räumliche Ordnung frühneuzeitlicher Städte in Italien. Im Mittelpunkt stehen die öffentliche Monumentsetzung und deren Verhältnis zur administrativen Verfassung von Städten.

Angesichts der Debatte um das Verständnis des Raumes in seiner relativen, kommunikativ und performativ strukturierten Ordnung setzt die Tagung sich zum Ziel, die Funktionen und Markierungen von italienischen Stadtvierteln der Frühen Neuzeit zu untersuchen und sie darauf hin zu befragen, wie sich gesellschaftliche Ordnungen unterschiedlich verfasster Städte konkret niedergeschlagen haben.

Das Anliegen der Tagung ist es, neben der historischen Konfrontation und im Vergleich von Fallbeispielen italienischer Städte der Frühen Neuzeit die Wahrnehmung und Visualisierungsformen des sozialen Raumes der jeweiligen städtischen Gesellschaftsgruppen herauszuarbeiten. Die gewachsene Ordnung des Stadtraums mit seinen spezifischen urbanen Strukturen soll dazu in Zusammenhang mit den Repräsentationsstrategien der Eliten (in Form von Monumenten) als Zeichensetzung der lokal eigenen sozialen Ordnung gebracht werden.

Programm

Freitag, 18. Juni 2010

Begrüßung und Einleitung

9:30 Tanja Michalsky (Berlin): Quartieri, sestieri,seggi. Repräsentationen sozialer Ordnung im Stadtbild

Ordnungen des städtischen Raums: Neapel, Venedig

10:00 Giovanni Muto (Neapel)
Spazi urbani e poteri cittadini a Napoli nella prima Età Moderna

11:00 Rosalba Di Meglio (Neapel)
Nobiltà di seggio e istituzioni ecclesiastiche nella Napoli dei secoli XIV-XV

12:00 Francesco Russo (Neapel)
Arte come apologia del seggio nel “De Neapoli illustrata” di Marco Antonio Sorgente

MITTAGSPAUSE

14:30 Martin Gaier (Basel)
Die Eingeweide der Stadt. Ordnungen des Raumes in Venedig

15:30 Elisabeth Crouzet-Pavan (Paris)
Les nobles, le quartier et la cité ou les échelles de l’espace social vénitien

KAFFEEPAUSE

17:00 Donatella Calabi (Venedig)
Sestieri, funzioni urbane e toponomastica cittadina: Venezia nel Cinquecento

Samstag, 19. Juni 2010

Ordnungen des städtischen Raums: Florenz, Trani, Turin

9:30 Laura Pecchioli (Berlin)
Florence and the urban memory

10:30 Claudia Steinhardt-Hirsch (Graz)
„Zu allen fröhlichen, traurigen und ehrenvollen Gelegenheiten“. Die Piazza Rucellai und ihre Bauten im Florentiner Stadtraum des Quattrocento

11:30 Benjamin Scheller (Berlin)
Jenseits der Giudecca. Konvertierte Juden und ihre Nachkommen im urbanen Raum des spätmittelalterlichen Trani

MITTAGSPAUSE

14:00 Cornelia Jöchner (Florenz)
Der Platz als Teilhabe. Savoyische Raumplanung in Turin

15:00 Klaus Krüger (Berlin)
Blickregime und Bildordnung. Zur Visualisierung des sozialen Raumes in den italienischen Kommunen

Sonntag, 20. Juni 2010

Sakrale Räume

9:00 Claudia Jentzsch (Berlin)
Spätmittelalterliche Patronage von Familienkapellen in S. Spirito in Florenz im innerstädtischen Vergleich

10:00 Helen Hills (York)
Forging new urban devotion: The Treasury Chapel in Naples Cathedral and civic holiness

KAFFEEPAUSE

Performative Herstellungen des Stadtraums

11:30 Grit Heidemann (Berlin)
Prozessionen, Triumphzüge, Spiele: Performative Handlungen im Stadtraum Neapel und die Bedeutung der Seggi

12:30 Jorge Fernández-Santos Ortiz-Iribas (Madrid)
Staging Loyalism after Macchia’s Revolt: Ephemeral Architecture Erected by the Neapolitan Seggi in Honor of Filippo V di Borbone

Weitere Informationen

Veranstaltungsort: UdK Berlin, Hörsaal 110, Hardenbergstr. 33, Berlin-Charlottenburg