Tagungen

Tagung: RheinMainRomantik: Gartenkunst, vom 19. bis 22. September 2012 in Hanau-Wilhelmsbad und Bad Homburg vor der Höhe

Das Symposium diskutiert den Begriff der Romantik genre- und epochenübergreifend in Bezug auf Gartenkunst und Landschaftsinszenierung im Rhein-Main-Gebiet.

Bei der Annäherung an die Romantik stehen die Landschaftsgärten und die "romantische Landschaft" Frankfurt Rhein Main selbst im Blickpunkt, so dass das Symposium nicht bei der wissenschaftlichen Analyse verbleibt, sondern zur Entdeckung der Orte einlädt.

Programm

Mittwoch, 19. September 2012
Ort: Hanau-Wilhelmsbad, Comoedienhaus

19.00 Uhr, Abendvortrag
Wie Romantik bis ins 21. Jahrhundert wirkt
Prof. Dr. Heiner Boehncke, Frankfurt a.M.

Im Anschluss Sektempfang der Stadt Hanau

Donnerstag, 20. September 2012
Ort: Comoedienhaus Hanau-Wilhelmsbad

08.00 Uhr
Öffnung des Tagungsbüros

  • Sektion 1: Romantik: Versuche der Schärfung eines Begriffs in Bezug auf Gartenkunst

Moderation: Prof. Dr. Stefan Schweizer, Düsseldorf

09.00 – 09.20 Uhr
Grußworte
Eva Kühne-Hörmann, Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst
Dr. A lbrecht von Kalnein, Geschäftsführer des Kulturfonds Frankfurt RheinMain
Karl Weber, Direktor der Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen

09.20 Uhr
Deutsche Landschaftsgärten auf dem Weg in die Romantik: Stil, Typus, Modus
Prof. Dr. Adrian von Buttlar, Berlin

Der englische Garten als Manifestation der Romantik
Prof. Dr. Raimund Borgmeier, Gießen

10.30 – 10.50 Uhr Kaffeepause

Fortsetzung von Seite 1

10.50 Uhr
Das ästhetische Widerspiel von Garten und Landschaft in Aufklärung und Romantik
Prof. em. Dr. Günter Oesterle, Gießen

Romantik als eigene Epoche der Gartenkunstgeschichte? Zur begrifflichen Abgrenzung von Aufklärung, Empfindsamkeit, Romantik und Gegenaufklärung in Bezug auf den Landschaftsgarten
Dr. Andrea Siegmund, München

12.00 – 12.20 Uhr Diskussion

12.20 – 13.30 Uhr Mittagspause im Arkadenbau, Großer Saal

  • Sektion 2: Gartenkunst im Spiegel anderer Disziplinen

Moderation: Dr. Mareike Hennig, Bad Homburg v.d.Höhe

13.30 Uhr
Was ist romantisch am romantischen Garten? Eichendorff, Arnim, Tieck
Prof. Dr. Hubertus Fischer, Berlin

Die Abkehr von der klassischen Landschaftsmalerei um das Jahr 1800
Prof. Dr. Reinhard Wegner, Jena

Zauber- und Liebesgärten der musikalischen Romantik
Prof. Dr. Ute Jung-Kaiser, Frankfurt a.M.

15.15 – 15.35 Uhr Kaffeepause

15.35 Uhr
Natur: entdeckt, erforscht, ausgestellt
Prof. Dr. Hansjörg Küster, Hannover

Pflanzenbilder und Pflanzenordnungen im Landschaftsgarten
Dr. Sonja Geurts, Wuppertal

Die Stellung der Gartenkunst innerhalb der Hierarchie der Künste im Werk Goethe und Schillers
Dr. Dr. Stefan Groß, Jena

17.20 – 17.40 Uhr Diskussion

17.40 Uhr
Spaziergänge in die Romantik im Staatspark Hanau-Wilhelmsbad
Heidrun Merk & Team der Burgfräulein

18.30 Uhr Abendessen im Arkadenbau

20.00 – 21.30 U hr
Ruinen und Wälder, Revoluzzer und edle Wilde – wie romantisch ist die Gegenwartskunst?
Dr. Christian Saehrendt, Thun, Ch

Freitag, 21. September 2012
Ort: Schlosskirche Bad Homburg vor der Höhe

  • Sektion 3: Landkarte der Romantik: Die romantische Landschaft der Region Rhein-Main

Moderation: Dr. Inken Formann, Bad Homburg v.d.Höhe

09.00 U hr
Schlosspark Biebrich, Wiesbaden
Wenzel Bratner, Wiesbaden

Landgräfliche Gartenlandschaft Bad Homburg
Andreas Koppelmann, Wiesbaden

Osteinscher Parkwald, Rüdesheim
Petra Bittkau, Wiesbaden

Fürstenlager, Bensheim-Auerbach
Barbara Vogt, Frankfurt a.M.

Verna-Park, Rüsselsheim
Dr. Bärbel Maul, Rüsselsheim

Brentanopark, Frankfurt a.M.
Dr. Holger Schwinn, Frankfurt a.M.

11.00 – 11.20 Uhr Kaffeepause

Fortsetzung von Seite 2

11.20 Uhr
Gogelsches Gut, Frankfurt a.M.
Dr. Roswitha Mattausch-Schirmbeck, Frankfurt a.M.

Prinz-Emil-Garten, Darmstadt
Bettina Clausmeyer-Ewers, Darmstadt

Schlosspark Rumpenheim, Offenbach
Heidrun Merk, Frankfurt a.M.

Schlosspark Philippsruhe, Hanau
Dr. Anton Merk, Schrecksbach-Holzburg

Künstliche Ruinen als Gartenbauwerke
Dr. Anja Dötsch, Bad Homburg v.d.Höhe

12.45 – 13.15 Uhr Diskussion

13.15 – 14.30 Uhr Mittagessen im Weißen Saal

  • Sektion 4: Romantik: Gegenwart und Zukunft

Moderation: Karl Weber, Bad Homburg v.d.Höhe

14.30 Uhr
Rheinromantik Kunst und Natur – eine Ausstellung im Museum Wiesbaden
Dr. Peter Forster, Wiesbaden

Rheinromantik – Zur Bedeutung des Welterbes Oberes Mittelrheintal als romantische Landschaft
Prof. Dr. Gerd Weiß, Wiesbaden

15.40 – 16.00 Uhr Kaffeepause

16.00 Uhr
Romantik am rauen Rand der Region
Klaus Hoppe, Frankfurt a.M.

Alte Träume, neue Fluchten? Romantische Rezepte für die Gegenwart? Impulse zur Wiederentdeckung der Romantik in der Landschafts- und Siedlungsgestaltung zwischen Main und Rhein: ein Ausblick
Prof. Dr. Dr. Olaf Kühne, Saarbrücken

17.15 – 17.50 Uhr Abschlussdiskussion

Samstag 22. September 2012
Exkursionen mit Führungen und Picknick

Abfahrt der Busse jeweils 09.00 Uhr ab Frankfurt a.M.
Busbahnhof Stuttgarter Platz an der Südseite des Hauptbahnhofs
Rückkehr Frankfurt a.M. Hbf bis 15.00 Uhr

Option 1: Osteinscher Parkwald, Rüdesheim am R hein
Bei Individualanreise: Treffpunkt Parkplatz Niederwalddenkmal
(Am Niederwalddenkmal 2, 65385 Rüdesheim)

Option 2: L andgräfliche Gartenlandschaft, Bad H omburg v.d.Höhe
Bei Individualanreise: Treffpunkt Schloss, Bad Homburg v.d.Höhe
(61348 Bad Homburg v.d.Höhe)

Weitere Informationen

Das Programmheft können Sie unten herunterladen.

Die Tagungsgebühr beträgt 120 €, ermäßigt 80 € (Studierende) inklusive Verköstigung und Exkursionsbus. Es können auch einzelne Tage für je 50 €, ermäßigt 30 € gebucht werden. Die Gebühr für eine Exkursion mit Führungen und Picknick beträgt 20 € (ohne Ermäßigung). Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Anmeldeschluss: 31.08.2012

Weitere Informationen und Anmeldung unter:

Katharina Rudolph
Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen
Fachgebiet Gärten
Schloss
61348 Bad Homburg vor der Höhe
E-Mail: katharina.rudolph@schloesser.hessen.de