Meldungen zum Kunstgeschehen

Vom Depot auf den Bildschirm

Seit wenigen Tagen ist die Sammlung der Wiener Albertina online. Über 52.000 Kunstwerke können nun recherchiert und in Nahaufnahme studiert werden.

Seit 1999 wurden die Bestände des Museums fotografiert und digitalisiert, weiß der Blog des Museums zu berichten. Viele fleißige Helfer tippten die Basisdaten, wie Titel, Technik, Maße, Beschriftung, in die Datenbank ein. Nach einer Überprüfung durch die Kuratoren der jeweiligen Fachrichtungen wurde sie jetzt online gestellt und steht der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung.

Hier gelangen Sie zur Sammlungswebsite.