Weiterbildung

Weiterbildendes Studium "Kunstkritik & Kuratorisches Wissen" an der Ruhr-Universität Bochum in Kooperation mit der Kunsthalle Düsseldorf ab Oktober 2010

Sammeln, Bewahren und Ausstellen moderner Kunst einerseits und das Schreiben über zeitgenössische Kunst andererseits bestimmen heute das Berufsfeld zahlreicher KunstwissenschaftlerInnen. Darauf zugeschnitten ist das an den Magister/Master anschließende Weiterbildende Studium Kunstkritik & Kuratorisches Wissen am Kunstgeschichtlichen Institut der Ruhr-Universität Bochum. Der Studiengang wurde gemeinsam mit der Kunsthalle Düsseldorf entwickelt und wird in Zusammenarbeit mit Museen und Ausstellungshäusern in Nordrhein-Westfalen sowie zahlreichen Medienvertretern durchgeführt. Er bereitet vor auf eine Tätigkeit im Museum, in den Medien wie auch auf den freien Markt.

Das Weiterbildende Studium vermittelt zwölf Studierenden in zwei Semestern gleichermaßen anwendungsbezogen und wissenschaftlich fundiert Kernkompetenzen für die berufliche Praxis. Intensive Arbeitsgespräche und Kompaktseminare mit renommierten Vertretern aus dem Medien- und Ausstellungsbereich, darunter zahlreiche erfahrene Kritiker und Kuratoren, dienen der praxisorientierten Vertiefung des Wissens über zeitgenössische Kunst und der regionalen wie internationalen Vernetzung der Studierenden.

Das Weiterbildende Studium bietet:

  • Vertiefung und Anwendung spezialisierten Wissens über zeitgenössische künstlerische Positionen
  •  Theoretische und praktische Einarbeitung in das Ausstellungswesen und das Betriebssystem Kunst
  • Erarbeitung von Kriterien und Kategorien der Kunstkritik; intensive, individuell betreute Schreibschulung
  • Praxisorientierte Vertiefung wissenschaftlicher Basiskompetenzen (schnelle Einarbeitung in neue Themen; präzise Vermittlung auch komplexer Zusammenhänge an unterschiedliche Adressaten; Diskussions- und Moderationsfähigkeit)


Struktur

Das erste Semester vermittelt Grundlagen der Konzeption und Realisierung von Ausstellungen sowie Kriterien und Kategorien der Kunstkritik.
Das zweite Semester dient der Entwicklung eines eigenen Ausstellungskonzepts (ohne Realisierungszusage).
In der vorlesungsfreien Zeit absolviert jede/r Studierende ein 4- bis 6-wöchiges Praktikum in einem der beteiligten Museen. Dieses wird studienbegleitend an 1–2 Tagen fortgesetzt.

Teilnahme
Das Weiterbildende Studium Kunstkritik & Kuratorisches Wissen richtet sich an InteressentInnen mit abgeschlossenem Hochschulstudium, deren Arbeitsschwerpunkt auf moderner und zeitgenössischer Kunst liegt, und die eine Tätigkeit im Bereich Kunstkritik oder Ausstellungswesen anstreben.

Zulassungsvoraussetzungen: Magister / MA in Kunstgeschichte. Bewerbungen sind auch mit kunstgeschichtsnahen Abschlüssen, etwa in Kultur- oder Medienwissenschaften sowie Freier Kunst möglich; Auflagen (zusätzliche Seminare aus dem MA Moderne Kunst) je nach Stand des bereits erworbenen kunstgeschichtlichen Wissens. Das Studium ist gebührenpflichtig.

Termine:
Bewerbungsschluss: 20. Juni 2010 (Benachrichtigung voraussichtlich im August)
Studienbeginn: 1. Oktober 2010

Information und Programm: www.kunstgeschichte.rub.de