Zeitschriften

Weltkunst April 2014 ist erschienen

Die Weltkunst ist Deutschlands älteste und renomierteste Zeitschrift für Kunst und Antiquitäten. Sie erscheint in 14 Ausgaben pro Jahr und informiert in ihren News, Ausstellungs-, Messe- und Auktionsberichten über Neuigkeiten und Interessantes aus der Kunstwelt – zeigt was gesammelt, gehandelt und in Museen präsentiert wird. Das aktuelle Titelthema lautet: Der Stoff, aus dem die Freiheit ist: Ein Atelierbesuch bei Ai Weiwei.

Weltkunst 85/2014 © Titelbild: Andri Pol für Weltkunst, VG Bild-Kunst, Bonn 2014
Weltkunst 85/2014 © Titelbild: Andri Pol für Weltkunst, VG Bild-Kunst, Bonn 2014

INHALTSVERZEICHNIS Weltkunst April 2014

KOLUMNEN

Wenn wir im April drei Wünsche frei hätten: Ein Bild des hochgelobten Vladimir Houdek, eine Demi-Lune-Konsole und ein Gummiboot von Kris Lemsalu

Die Marktfrau: Zeitgenossen triumphieren bei Auktionen – dank der Galerien

Heimliche Zwillinge: Sebastian Urzendowsky und ein Männerporträt von Botticelli

Eine Frage an die Kritiker: Was leistet Kunst in der Krise?

Die Hand des Meisters: Edle Pferdesättel werden noch immer bei Hermès gefertigt

Was passt zu... Kasimir Malewitsch?

Was haben Sie gesehen, Herr Obrist? Die alte Heimat Zürich, lauter neue Projekträume und mit Eugen Gomringer einen Pionier der Konkreten Poesie


DIE GROSSEN GESCHICHTEN

Ich streue Saat in den Boden
In China Staatsfeind, im Westen einer der wichtigsten Künstler der Gegenwart: das Interview mit Ai Weiwei anlässlich seiner großen Berliner Ausstellung, zu der er nicht kommen darf

Alles war möglich
Der Manierismus stand lange unter Dekadenzverdacht. Eine epochale Ausstellung in Florenz räumt mit dem Vorurteil auf

Unbändige Zeichenwut
Pontormos großartiges zeichnerisches Werk zu Gast in Madrid

Die Zeit überdauern
Thierry Stern führt die alte Genfer Uhrenmanufaktur Patek Philippe. Ein Gespräch über Handwerk und Hightech

Tiefe Blicke
Skelettuhren machen ihr Innerstes sichtbar

Schönheit regiert
Als königliche Mätresse mischte Madame de Pompadour in der Politik mit und setzte dafür auch die Kunst ein

Nur aktuelle Kunst geht nicht
Daniel Hug hat die Art Cologne wieder zum Ereignis gemacht


SAMMLERSEMINAR

Bilder und Seiten
Fotobücher sind ein junges, noch wenig erschlossenes Sammelgebiet. Das macht den Markt besonders reizvoll

Gechmack als Kanon
»The Photobook« von Martin Parr gilt als Bibel der Fotobuchszene. Ein Besuch in Bristol

Fotobücher
Glossar und Service

Stilkunde
Porträtmedaillen der Renaissance


AGENDA

Nachrichten
Personalien
Lieben und sammeln
Aus dem Schatten
Ausstellungen
Messen
Kunsthandel
Auktionen
Automobil
Bücher
Kunststück
Thurn und Taxis Fragebogen

     

ZUR WELTKUNST

Die Zeitschrift entstand 1930 als Relaunch der Zeitung Die Kunstauktion, unter der Leitung des Künstlers und Autors Walter Bondy. Seit 80 Jahren ist die Weltkunst mittlerweile das etablierte Magazin für Kunst und Antiquitäten im deutschsprachigen Raum. Ausgabe für Ausgabe widmet sich die Weltkunst einem Schwerpunktthema mit ausführlichen Hintergrundberichten, ergänzt um Interviews, Marktberichten oder Porträts der entscheidenden Akteure.

Als führendes Medium für Kunst und den Kunstmarkt spricht die Weltkunst neben privaten Kunstsammlern und -liebhabern auch die Profis an: Kunsthändler, Galeristen, Auktionatoren und Museumskuratoren schätzen die kenntnisreiche Vielfalt.

ABONNEMENT

Erscheinungsweise: monatlich (Sep. + Okt. 2x pro Monat)
Jahresabonnement (Deutschland) für 139,30 €

Abonnement bestellen >>

Abonnementbestellungen über den Online-Service des VDG-Weimar sind nur innerhalb Deutschlands möglich. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.