Zeitschriften

Weltkunst Juni 2014 ist erschienen

Die Weltkunst ist Deutschlands älteste und renomierteste Zeitschrift für Kunst und Antiquitäten. Sie erscheint in 14 Ausgaben pro Jahr und informiert in ihren News, Ausstellungs-, Messe- und Auktionsberichten über Neuigkeiten und Interessantes aus der Kunstwelt – zeigt was gesammelt, gehandelt und in Museen präsentiert wird. Das aktuelle Titelthema lautet: Tropische Fülle: Ein Land zwischen Magie und Moderne.

Weltkunst 88/2014 © Cover Weltkunst Verlag
Weltkunst 88/2014 © Cover Weltkunst Verlag

INHALTSVERZEICHNIS Weltkunst Juni 2014

KOLUMNEN

Wenn wir im Juni drei Wünsche frei hätten: Eine Mappe für die Malteser, Ohrringe aus Bergkristall und ein Print von Luzia Simons

Die Marktfrau: Kunstkauf am Bildschirm: der Handel mit Kunst und Antiquitäten im Internet

Heimliche Zwillinge: Fußballstar Messi und ein Porträt von Carel de Moor

Eine Frage an die Kritiker: Was verbinden Sie mit der Kunst Brasiliens?

Die Hand des Meisters: In 190 Arbeitsschritten: Schuhe aus der John-Lobbs-Manufaktur

Was passt zu... Ernst Ludwig Kirchner?

Was haben Sie gesehen, Herr Obrist? Eine Ausstellung in der neu eröffneten Fondation Vincent van Gogh in Arles und den letzten lebenden CoBrA-Künstler Pierre Alechinsky

     

DIE GROSSEN GESCHICHTEN

TITELTHEMA
Der Traum von der Zukunft
In einem Opernhaus begann die Avantgarde und propagierte den Kannibalismus. Ein Streifzug durch die brasilianische Kunst des 20. Jahrhunderts

Sambastimmung
Brasiliens Künstler sind gefragt wie nie und kosten Millionen

Gesichter Amerikas
In einem Hochhaus in São Paulo verbirgt sich eine kostbare präkolumbische Sammlung

Radikale Erneuerin
Das MoMA in New York ehrt die große Künstlerin Lygia Clark

Zuckerhut und Peitsche
Künstler sehnten sich immer nach den Tropen – ein Überblick

Im Sog des Tropicalismo
Ein Gespräch mit Alfons Hug, der als erster Ausländer die Biennale von São Paulo kuratierte

Wo ist die Kunst?
Von Mantegna bis Niemeyer: eine Übersicht der wichtigen Museen

    

SAMMLERSEMINAR

Goldenes Zeitalter
Das 17. Jahrhundert in Holland war die Blütezeit des Stilllebens. Für Sammler hält der Markt noch manchen Leckerbissen parat – oft zu moderaten Preisen

Glossar
Doublierte Gemälde, Tobakjes: die wichtigsten Fachbegriffe

Service
Ein Führer zu Museen, Messen, Händlern und Auktionen

Stilkunde
Einst Massenprodukt, heute gesucht: bemalte Spanschachteln

    

AGENDA
Nachrichten
Personalien
Welfe und Weltstar
Ausstellungen
Messen
Schaufenster
Kunsthandel
Auktionen
Wie kamen Sie zur Kunst?
Automobil
Bücher
Kunststück
Weltkunst bei...
Thurn und Taxis Fragebogen

    

ZUR WELTKUNST

Die Zeitschrift entstand 1930 als Relaunch der Zeitung Die Kunstauktion, unter der Leitung des Künstlers und Autors Walter Bondy. Seit 80 Jahren ist die Weltkunst mittlerweile das etablierte Magazin für Kunst und Antiquitäten im deutschsprachigen Raum. Ausgabe für Ausgabe widmet sich die Weltkunst einem Schwerpunktthema mit ausführlichen Hintergrundberichten, ergänzt um Interviews, Marktberichten oder Porträts der entscheidenden Akteure.

Als führendes Medium für Kunst und den Kunstmarkt spricht die Weltkunst neben privaten Kunstsammlern und -liebhabern auch die Profis an: Kunsthändler, Galeristen, Auktionatoren und Museumskuratoren schätzen die kenntnisreiche Vielfalt.

ABONNEMENT

Erscheinungsweise: monatlich (Sep. + Okt. 2x pro Monat)
Jahresabonnement (Deutschland) für 139,30 €

Abonnement bestellen >>

Abonnementbestellungen über den Online-Service des VDG-Weimar sind nur innerhalb Deutschlands möglich. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.