Shop-Detail

FOTOGESCHICHTE - Heft 146

Grenzüberschreitungen. Mode und Fotografie

Verlag: Jonas Verlag
Herausgeber: Anette Geiger, Anton Holzer

Fotogeschichte 146 © Cover Jonas Verlag

Kategorie: Bücher/Kataloge

Preis: 20,00 Euro

beim Verlag bestellen

Über den Titel

Mehr Informationen zur Zeitschrift, zum Abo und zu weiteren Heften finden Sie auf der Website der FOTOGESCHICHTE.

Ohne Bild keine Mode. Die moderne Mode liefert nicht nur Kleider, sondern sie bedient mit ihren Bildern auch das Imaginäre. Lange Zeit wurde die klassische Modefotografie vor allem in Zeitschriften gedruckt. An der Schwelle zum digitalen Zeitalter hat das statische Modebild Konkurrenz von neuen erzählerischen Medienformaten, etwa dem Film, bekommen.

Dieses Themenheft beleuchtet in Form von Fallstudien die Geschichte der Modefotografie von den 1920er Jahren bis heute. Die Autorinnen und Autorinnen zeigen unter anderem wie sich die Allianz zwischen Mode und Fotografie im Kontext von Medien und Gesellschaft verändert hat. Die Macht der großen stilbildenden Magazine wurde in den letzten Jahren von alternativen Medien unterlaufen, die Haute Couture konkurriert nun mit Street- bzw. Lifestyle-Phänomenen und sieht sich mehr denn je mit Grenzüberschreitungen zur Kunst konfrontiert.

BEITRÄGE

Andrea Kollnitz, Friedrich Weltzien: Subversive Selbstermächtigung. Surrealistische Modefotografie bei Leonor Fini und Wols

Antje Krause-Wahl: Mit sensibler Hand. Textilien in der Modefotografie der 1930er Jahre

Annette Geiger: Die Puppe schlägt zurück. Zur Modefotografie von Guy Bourdin

Charlotte Silbermann: Anti-Glamour. Modefotografie der 1990er Jahre von Juergen Teller bis Wolfgang Tillmans

Gerald Schröder: „Sherman-Fashion“. Cindy Sherman fotografiert für das Modehaus Balenciaga

Katharina Zimmermann, Änne Söll: Witwen, Haie und Voyeure. Taryn Simon und die Mode

Weitere Angaben zum Titel

Erscheinungsjahr: 2017

Sprache(n): Deutsch

sonstige Abb.: Zahlreiche Abbildungen

Seiten: 80

Einband: Softcover

Format: 21 x 29,7