Shop-Detail

FOTOGESCHICHTE - Heft 148

Tiere sehen

Verlag: Jonas Verlag
Herausgeber: Claudia Lillge, Anton Holzer

Fotogeschichte 148 © Cover Jonas

Kategorie: Bücher/Kataloge

Preis: 20,00 Euro

beim Verlag bestellen

Über den Titel

Mehr Informationen zur Zeitschrift, zum Abo und zu weiteren Heften finden Sie auf der Website der FOTOGESCHICHTE.

Tiere sehen uns an. Und Menschen sehen Tiere an, immer und immer wieder: in der Werbung, auf Kalendern, auf Postkarten, in Fotobänden und in der Wissenschaft. Häufig befriedigt Tierfotografie tief verankerte Seh- und Sehnsüchte. Diese sind Ausdruck von Nähe- und Distanzbeziehungen, von Verlust- und Bedrohungsängsten ebenso wie von Gefühlen der Überlegenheit und Unterwerfung.

Die Autorinnen und Autoren dieses Hefts beleuchten die unterschiedlichen Funktionen der Tierfotografie vom 19. bis ins 21. Jahrhundert und führen uns zu einigen ihrer markanten Kontexte: Landwirtschaftsausstellung, Habitatdiorama, Safaritourismus, Trophäenjagd, Haustierhaltung, Tötungsstation, Straßengraben und Forschungseinrichtung.

BEITRÄGE

  • Bernd Stiegler: Von Tieren und Menschen. Die Landwirtschaftsausstellung in Paris 1856
  • Dörthe Wilke-Kempf: Das posierte Tier. Zur Fotografie von Tierpräparaten
  • Claudia Lillge: Safari. Trophäenjagd in David Chancellors Fotobuch Hunters
  • Jessica Ullrich: Zeugenschaft und Trauerarbeit in der zeitgenössischen Tierfotografie
  • Roland Borgards: Gorilla mit Kätzchen. »Making Kin« in Koko’s Kitten
Weitere Angaben zum Titel

Erscheinungsjahr: 2018

Sprache(n): Deutsch

sonstige Abb.: Zahlreiche Abbildungen

Seiten: 80

Einband: Softcover

Format: 21 x 29,7 cm