Shop-Detail

Helmuth Macke. Im Dialog mit seinen expressionistischen Künstlerfreunden

Verlag: Wienand Verlag
Herausgeber: Ina Ewers-Schultz

Helmuth Macke © Cover Wienand

Kategorie: Bücher/Kataloge

Preis: 34,00 Euro

Über den Titel

Helmuth Macke (1891–1936) steht als Vetter des berühmten August Macke nach wie vor in dessen Schatten – völlig zu Unrecht. Denn schon bald nach seiner Ausbildung bei Jan Thorn-Prikker an der Krefelder Kunstgewerbeschule kam der Künstler in engen Kontakt mit Vertretern der modernen Kunst: in München mit dem Blauen Reiter, in Berlin mit der Brücke. Macke gehörte zur Avantgarde, schuf eindrucksvolle expressive Landschaften, Porträts und Stillleben und erhielt schließlich 1929 den Rom-Preis der Villa Massimo. Anlässlich seines 80. Todestages wirft der vorliegende Band nun ein neues Licht auf Helmuth Macke. Er stellt wichtige Arbeiten im Zusammenhang mit Werken seiner Künstlerfreunde vor und beleuchtet Persönlichkeit und Werdegang des Malers anhand erstmals publizierter Briefe und Zeitdokumente.

Weitere Angaben zum Titel

ISBN: 978-3-86832-334-4

Erscheinungsjahr: 2018

Sprache(n): Deutsch

Farbabb.: 270

Abb. s/w: 64

Seiten: 192

Einband: gebunden