Detailseite

Universität Augsburg

Lehrstuhl für Kunst- und Kulturgeschichte

Fachbereich

Philologisch-Historische Fakultät

Studiengang

  • B.A. Kunst- und Kulturgeschichte
  • M.A. Kunst- und Kulturgeschichte

Voraussetzungen

Bachelor:

  • Allgemeine Hochschulreife oder Fachgebundene Hochschulreife
  • im B.A. Hauptfach außerdem zwei moderne Fremdsprachen und Latinum

Master:

  • Abschluss des B.A.-Studienganges Kunst- und Kulturgeschichte in Augsburg, eines entsprechenden auswärtigen Studienganges oder eines Studienganges in einer der beteiligten Disziplinen
  • Latein und moderne Fremdsprachenkenntnisse können studienbegleitend erworben und im Rahmen des Wahlbereiches angerechnet werden

Profs

  • Prof. Dr. Markus Dauss
  • Prof. Dr. Rebecca Müller

Lehrende

  • Dr. Robert Bauernfeind
  • Dr. Christian Drude
  • Dr. Stefan Hartmann
  • Christina Sammüller M.A.
  • Dr. Christoph Trepesch

Schwerpunkte

In Augsburg wird in der Lehre die Breite des Faches nicht in Überblicksveranstaltungen, sondern auf exemplarische Weise vermittelt. Themen und Fragestellungen der Veranstaltungen bieten die Möglichkeit, sich anhand von Fallbeispielen und Feldern der Forschung die zentralen Gebiete des Faches und seine Methoden anzueignen. Seit der Gründung des Lehrstuhls liegt in Augsburg ein zentraler Schwerpunkt von Forschung und Lehre in der italienischen Kunstgeschichte. Dies ist sowohl durch die geographische Nähe zu Italien als auch die vielfältigen Verflechtungen der Kunst Augsburgs und Schwabens mit Italien begründet. Ein weiterer Schwerpunkt in Forschung und Lehre liegt in der Kunst der Moderne, vornehmlich des 20. Jahrhunderts in Europa und den USA. Das Spektrum reicht dabei von der Avantgarde des frühen 20. Jahrhunderts bis zur Gegenwart und umfasst alle Medien und Gattungen bis zu Fotografie und Net.Art, zur Objektkunst und zur Performance. Besonders ausgewiesen ist der Augsburger Lehrstuhl durch seinen wissenschaftsgeschichtlichen Schwerpunkt, der zusammen mit der Geschichte der Kunstgeschichte auch die Visualisierung des Wissens in einem breiten Rahmen einschließt. Dafür bilden die Bestände der Öttingen-Wallersteinschen Bibliothek der Universität Augsburg zusammen mit denen der Stadt- und Staatsbibliothek und der Graphischen Sammlungen Augsburg einen idealen Fundus.

Projekte

Alles zu Forschung und Projekten auf der Institutswebsite.

Ausstattung

Universitätsbibliothek und -archiv, zentrales Bildarchiv, Diathek und Mediathek.

Geschichte

1970 gegründet, zählt die Universität Augsburg zu den noch jüngeren, modernen Universitäten Bayerns. Sie wächst nach wie vor, bleibt aber mit derzeit 20.000 Studierenden in ihrer Größe überschaubar. Auf ihre acht Fakultäten verteilt sich ein breites Spektrum von rund 80 Studiengängen in den Geistes- und Sozialwissenschaften, den Natur- und Technikwissenschaften, den Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, der Theologie und ab 2020 der Medizin.