Detailseite

Universität Siegen

Institut für Kunst

Lage

Die Campus und Lehrgebäude verteilen sich nach Fakultät über das Stadtgebiet Siegen und Weidenau. Die künstlerischen Fachbereiche befinden sich auf dem Campus Adolf-Reichwein-Straße (AR) in Weidenau. Anbindung besteht mit Bus, Bahn und Pkw.

Fachbereich

Fakultät II: Bildung - Architektur - Künste
Fach Kunst

Studiengang

  • Bachelor-Kernfach Kunstgeschichte
  • Bachelor-Ergänzungsfach Kunstgeschichte
  • Lehramt Bachelor Master
  • Lehramt Großfach Kunst

Voraussetzungen

Allgemeine bzw. Fachgebundene Hochschulreife. Zudem bestehen für bestimmte Studiengänge noch weitere Voraussetzungen.

Mehr Informationen: www.uni-siegen.de

Struktur

Fachbereiche des Fachs Kunst:

  • Kunstgeschichte
  • Kunstdidaktik
  • Kunstpraxis
  • Malerei
  • Plastik
  • Fotografie
  • Druckgrafik
  • Zeichnen

Profs

  • Prof. Christian Freudenberger
  • Prof. Sara Hornäk
  • Prof. Uschi Huber
  • Prof. Joseph Imorde
  • Prof. Ina Scheffler
  • Prof. Stefan Wissel

Lehrende

  • Jennifer Cierlitza
  • Anja Ciupka
  • Sebastian Freytag
  • Daniela Gernand
  • Annette Hasselbeck
  • Susanne Henning
  • Michael Heym
  • Robert Kraiss
  • PD Dr. Antje Quast
  • Anne Röhl
  • Kirsten Schwarz
  • Miriam Vierhaus
  • PD Dr. Andreas Zeising

Projekte

  • LINUS - Zukunft der Lehre individuell und in sozialer Verantwortung gestalten
  • ZEUS – Zentrales Evaluationsprojekt der Universität Siegen
  • unisono – Universität Siegen online organisiert
  • SFB 1187: Medien der Kooperation

Ausstattung

Als wissenschaftliche Einrichtung der Universität Siegen stellt die Bibliothek der Universität die Literatur- und Informationsversorgung der Hochschulangehörigen in Forschung, Lehre und Studium sicher. Zudem verfügt die Universität Siegen über Einrichtungen zur familiengerechten Hochschule, zur Jobvermittlung und ein Universitätsarchiv.

Geschichte

Die Tradition Siegens als Heimstätte von Bildung und Wissenschaft reicht bis ins 16. Jahrhundert zurück. Den Grundstein für die spätere Universität Siegen legte die 1853 gegründete und über die Landesgrenzen hinaus bekannte „Wiesenbauschule“. Nach dem 2. Weltkrieg verlagerte sich der Schwerpunkt der Ausbildung in Richtung Bauingenieurwesen. 1972 entstand dann die Universität Siegen (damals Gesamthochschule) aus dem Zusammenschluss von Fachhochschule und Pädagogischer Hochschule und der Aufnahme des Studien- und Forschungsbetriebs in neuen universitären Studiengängen.