Detailseite

Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Institut für Kunstgeschichte

Fachbereich

FB 8 Geschichte / Philosophie

Studiengang

Zwei-Fach-Bachelor- und Masterstudiengang mit Abschluss Bachelor/Master of Arts, Promotion (Dr. phil.)

Voraussetzungen

Hochschulzugangsberechtigung, Der Zwei-Fach-Bachelor ist zulassungsbeschränkt durch NC, allerdings wurden im Wintersemester 2015/16 alle Bewerber zugelassen. Der Master Kunstgeschichte ist zulassungsfrei. Voraussetzung für den Zugang zum Masterstudiengang Kunstgeschichte ist neben den allgemeinen Voraussetzungen für die Einschreibung die Absolvierung eines fachlich einschlägigen Studiums mit einer Regelstudienzeit von mindestens 6 Semestern, das mit einem Bachelor oder einem anderen berufsqualifizierenden Abschluss (Diplom, Staatsexamen etc. )erfolgreich beendet worden ist.

Struktur

Die WWU ist in 15 Fachbereiche gegliedert. Im Wintersemester 2014/15 waren 43.084 Studierende eingeschrieben, die von 548 ProfessorInnen unterrichtet wurden.

Profs

  • Prof. Dr. U. Frohne
  • Prof. Dr. E.-B. Krems
  • Prof. Dr. J. M. Merz

Lehrende

  • Dr. M. Harzenetter
  • Dr. O. Karnau
  • Hon. Prof. Dr. Uwe Lobbedey
  • Dr. P. Marx
  • Hon. Prof. Dr. Markus Müller
  • apl. Prof. Dr. phil. habil. Thomas Weigel
  • D. Wohl

Schwerpunkte

Das Studium der Kunstgeschichte umfasst zum einen die Sachgebiete Architektur, Plastik, Malerei, Graphik und Kunstgewerbe, zum anderen die wissenschaftlichen Methoden wie Formanalyse und Stilkritik, Ikonographie, Ikonologie und Quellenkunde. Als drittes kommt die berufsbezogene Ausbildung in Museumswesen und Denkmalpflege hinzu. Eine wichtige Ergänzung des Fachstudiums stellt für Kunsthistoriker der Erwerb von Sprachkenntnissen dar.

Projekte

Projekte finden sich auf der Website: www.uni-muenster.de

Ausstattung

Biliothek, Diathek, Fotolabor

Geschichte

Das Institut für Kunstgeschichte an der Universität Münster wurde 1888 gegründet und zählt zu den ältesten des deutschsprachigen Raumes. Die Schwerpunkte von Forschung und Lehre liegen im Bereich der italienischen Kunst (Architektur, Skulptur, Malerei und Kunsttheorie), der deutschen und französischen Kunst des Mittelalters, der Kunstgeschichte Westfalens und seiner Nachbarregionen sowie der klassischen Moderne. Die umfangreiche Bibliothek des Instituts weist entsprechende Sammlungsschwerpunkte auf.