Detailseite

Kunsthochschule Berlin-Weißensee Hochschule für Gestaltung

Lage

Die Kunsthochschule befindet sich an fünf Standorten verteilt auf die Innenstadt Berlin-Weißensees.

Standorte:

  • Hauptstandort Kunsthochschule Berlin
  • Kunsthalle am Hamburger Platz
  • Bronzegießerei Johannisthal
  • Standort Kunsttherapie
  • Begegnungsstätte Sauen

Fachbereich

Fachbereiche: Design und Kunst

Studiengang

  • BA/MA Produkt-Design
  • BA/MA Textil- und Flächendesign
  • BA/MA Mode-Design
  • BA/MA Visuelle Kommunikation
  • Malerei
  • Bildhauerei
  • Bühnen- und Kostümbild
  • MA Kunsttherapie
  • MA Raumstrategien
  • Theorie und Geschichte
  • Künstlerisch Gestalterische Grundlagen

Voraussetzungen

Voraussetzungen für die Zulassung für die Bachelorstudiengänge:

  1. eine künstlerische Begabung
  2. eine berufliche Vorbildung bzw. ein Vorpraktikum von mindestens 6 bis 8 Wochen
  3. eine Hochschulzugangsberechtigung, in Ausnahmefällen können Bewerberinnen und Bewerber für die Bachelor-Studiengänge auch ohne Hochschulzugangsberechtigung bei Nachweis einer besonderen künstlerischen Begabung (Eignungsprüfung) zugelassen werden.
  4. für internationale Bewerber_innen der Nachweis ausreichender deutscher Sprachkenntnisse..

Voraussetzungen für die Zulassung für die Diplomstudiengänge der Freien Kunst:

  1. eine künstlerische Begabung,
  2. ein Sekundarschulabschluss
  3. für internationale Bewerber_innen der Nachweis ausreichender deutscher Sprachkenntnisse.

Voraussetzungen für die Zulassung für die Masterstudiengänge Design:

  1. ein erfolgreich absolviertes Bachelor-Studium in dem gewählten Master-Studiengang
  2. eine künstlerische Begabung für den gewählten Master-Studiengang, Portfolio mit neueren künstlerischen Arbeiten
  3. ein begründeter und ausführlich beschriebener Themenvorschlag für das Master-Projekt in einem der Themenfelder entsprechend den Festlegungen im gewählten Studiengang.
  4. bei Hochschulwechsler_innen die Präsentation der Bachelor-Arbeit
  5. bei ausländischen Bewerbern zusätzlich der Nachweis ausreichender deutscher Sprachkenntnisse in Wort und Schrift

Struktur

Das gesamte Studium ist modular aufgebaut. Weiter gliedert sich das Studium in zwei Studienabschnitte: die ersten vier Semester dienen dem Erlernen grundlegender Fachkenntnisse und -methoden und schließen mit einer Zwischenprüfung ab. Darauf baut der zweite Studienabschnitt vertiefend und erweiternd auf, darüber hinaus gibt es auch frei wählbare, die Interdisziplinarität fördernde Module.

Profs

Eine Liste der Professoren udn Professorinnen findet sich auf der Website.

Lehrende

Eine Übersicht über die Lehrenden findet sich auf der Website:

Projekte

Eine Übersicht über die zahlreichen Projekte befindet sich auf der Website: www.kh-berlin.de

Ausstattung

Die Hochschule Weißensee verfügt neben der Bibliothek über ein Computerstudio, eine Kunsthalle, sowie über verschiedene Werkstätten.

Geschichte

Die Kunsthochschule Berlin Weißensee wurde in einer schwierigen und turbulenten Aufbauphase 1946 von KünstlerInnen, die dem Bauhaus nahe standen, gegründet. Erste Rektoren waren u.a. der Keramiker Jan Bontjes van Beek (1899-1969) und der durch seinen Freischwinger berühmt gewordene niederländische Designer und Architekt Mart Stam (1899-1986). Zunächst als Provisorium in der ehemaligen Trumpf-Schokoladenfabrik angesiedelt, wird die damalige Kunstschule des Nordens in den 1950er Jahren als Ost-Berliner Kunsthochschule von dem Bauhaus-Architekten und Leiter der Architekturabteilung der Hochschule, Professor Selman Selmanagic weiter ausgebaut. Das damals entstandene geschlossene Bauensemble steht heute unter Denkmalschutz. Nach der Wende wurde der Campus um weitere Gebäude erweitert und in Teilen modernisiert. 2011 konnten zwei Gebäude für die Fachgebiete Malerei und Bildhauerei eingeweiht werden. Die von Selmanagic 1956 errichtete Aula wurde aus Mitteln des Denkmalprogramms der Wüstenrot Stiftung restauriert und konnte 2012 wiedereröffnet werden. 850 Studierende finden nun in Berlin-Weißensee die besten Voraussetzungen für ihre Ausbildung.