Detailseite

Kunsthochschule für Medien Köln

Lage

Die Kunsthochschule für Medien Köln mit dem Peter-Welter-Platz 2 als zentralem Ort ist in der Kölner Innenstadt gelegen. 3 Minuten zu Fuß vom Heumarkt und 10 Minuten vom Hauptbahnhof aus in Richtung Süden.

Fachbereich

  • Fächergruppe exMedia
  • Fächergruppe Film und Fernsehen
  • Fächergruppe Kunst
  • Fächergruppe Kunst- und Medienwissenschaften
  • Schwerpunkt Schreiben

Studiengang

  • Mediale Künste / Diplom 1: grundständiges Studium in 9 Semestern
  • Mediale Künste / Diplom 2: postgraduales Studium in 4 Semestern
  • Promotionsprogramm / Dr. phil.

Voraussetzungen

9-semestrige Diplomstudium:

  • Allgemeine Hochschulreife: Schulabschluss Abitur (bzw. ein gleichwertiger Abschluss im Ausland) erforderlich.
  • Bewerber ohne Schulabschluss Abitur können aufgenommen werden, wenn die Kommission aufgrund der eingereichten Unterlagen zu der Auffassung gelangt, dass der/die Bewerber/in für das Studium an der KHM in hervorragender Weise geeignet ist.
  • Bewerbung mit aussagekräftigen Arbeitsproben, die eine künstlerische Eignung belegen
  • Nicht deutschsprachige Bewerberinnen und Bewerber müssen gute Kenntnisse der deutschen Sprache (Niveau B2, Goethe Institut) nachweisen.

4-semestriges Diplomstudium:

  • allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in einem relevanten Studienbereich oder eine nachweislich mindestens 2-jährige künstlerisch-gestalterische Berufspraxis.
  • Bewerbung mit aussagekräftigen Arbeitsproben, die eine künstlerische Eignung belegen.
  • Nicht deutschsprachige Bewerberinnen und Bewerber müssen gute Kenntnisse der deutschen Sprache (Niveau B2, Goethe Institut) nachweisen.

Struktur

Die Zahl der Studierenden an der KHM liegt bei 70 bis 80 Neueinschreibungen pro Wintersemester und bei zur Zeit rund 390 Studierenden (im Jahresdurchschnitt), von denen rund ein Drittel aus dem Ausland kommt.

Die studentische Arbeit findet in den Ateliers, Studios und Laboren der KHM statt, die über eine hochwertige, an der Vielfalt der Lehrgebiete orientierte Ausstattung verfügen. Die Verbindung der künstlerischen Praxis mit kunst- und medientheoretischen Diskursen, mit filmwissenschaftlichen Analysen sowie ästhetischen, philosophischen und technischen Fragestellungen ist gleichfalls Bestandteil des Studiums, der Lehre und der Forschung.

Profs

  • Prof. Mathias Antlfinger
  • Prof. Hans Bernhard
  • Prof. Dr. Peter Bexte
  • Prof. Bettina Brokemper
  • Prof. Markus Busch
  • Prof. Lars Büchel
  • Prof. Phil Collins
  • Prof. Didi Danquart
  • Prof. Melissa de Raaf
  • Prof. Frank Döhmann
  • Prof. Anke Eckardt
  • Prof. Ulrike Franke
  • Prof. Beate Gütschow
  • Prof. Liz Haas
  • Prof. Dr. Lilian Haberer
  • Prof. Gebhard Henke
  • Prof. Isabel Herguera
  • Prof. Ute Hörner
  • Gastprof. Navid Kermani
  • Prof. Hans W. koch
  • Prof. Marcel Kolvenbach
  • Prof. Mischa Kuball
  • Prof. Katrin Laur
  • Prof. Dietrich Leder
  • Prof. Zilvinas Lilas
  • Prof. Sophie Maintigneux
  • Prof. Pia Marais
  • Prof. Yvette Mutumba
  • Prof. Matthias Müller
  • Gastprof. Ulrich Peltzer
  • Prof. Maris Pfeiffer
  • Prof. Dr. Hans Ulrich Reck
  • Prof. Sebastian Richter
  • Prof. Dr. Sabine Rollberg
  • Prof. Julia Scher
  • Prof. Katrin Schlösser
  • Honorarprof. Klaus Schöning
  • Prof. Peter Friedrich Stephan
  • Prof. Dr. Georg Trogemann
  • Prof. Frans Vogelaar
  • Prof. Volker Weicker
  • Gastprof. Franziska Windisch
  • Prof. Johannes Wohnseifer

Lehrende

  • Andreas Altenhoff M.A.
  • Ale Bachlechner
  • Daniel Burkhardt
  • Dr. Konstantin Butz
  • Tania de Leon Yong
  • Dr. Christian Faubel
  • Verena Friedrich
  • Alexandra Grein
  • Tobias Hartmann
  • Thomas Hawranke
  • Christian Heck
  • Jacqueline Hen
  • Alina Herbing
  • Solveig Klaßen
  • Karin Lingnau
  • Gerrit Lucas
  • Beate Middeke
  • Carina Neubohn
  • Markéta Polednova
  • Christian Sievers
  • Tom Uhlenbruck
  • Mi You
  • Tobias Yves Zintel

Schwerpunkte

Die Kunsthochschule für Medien Köln (KHM), 1990 eröffnet, bietet unter dem Titel Mediale Künste ein anspruchsvolles Projektstudium an, das jedem Studierenden die freie Wahl und individuelle Kombination von künstlerischen Schwerpunkten ermöglicht, beispielsweise: Animation / 3D-Animation / Games, Fotografie / Bildgestaltung / Kamera / Montage, Drehbuch / Dramaturgie / Schreiben, Experimenteller Film / Videokunst, Experimentelle Informatik / Code / Netzkunst, Klangkunst / Sound, Kreatives Produzieren / TV-Formate / Live-Regie, Kunst- und Medienwissenschaften, Kunst im öffentlichen Raum / Performance, Regie für Spiel- und Dokumentarfilm

Ausstattung

16 technisch-künstlerische + diverse künstlerische Ateliers mit z.B. Fotografie-Labor, Compositing, Elektronische Werkstatt, zwei Tonstudios, Bau-Werkstatt, zwei Filmstudios, Animationsstudio, Geräteausleihe, Lab3 der Experimentellen Informatik, Klanglabor, Computerseminarraum ...

Die Bibliothek / Mediathek: ist eine öffentliche Präsenzbibliothek. Sie steht allen Besuchern offen. Medien ausleihen können nur Studierende, Lehrende und Mitarbeiter/innen der KHM. Der Bestand umfasst zur Zeit rund 60.000 Medien: Bücher, DVDs, VHS-Kassetten, CDs und Zeitschriften. Außerdem ein umfangreiches Filmarchiv mit 20.000 Filmen und Sendungen: Filmmusik, klassische Musik, Hörspiele, Interviews, Reden, Klangexperimenten und der Sammlung Ars Acustica aus dem Studio Akustische Kunst des WDR. Inhaltlich konzentriert sich der Bestand auf die Bereiche Film und Fernsehen, Kunst und Kunst- Medienwissenschaften der KHM. Die Bibliothek / Mediathek befindet sich im Overstolzenhaus der Stadt Köln (1230-1260 in romanischem Stil erbaut). Das Repräsentationsgebäude aus dem 13. Jahrhundert gehörte der Patrizierfamilie Overstolz, die durch Tuchhandel zu Reichtum und Besitz gelangte.

Geschichte

Eröffnung am 15. Oktober 1990 mit 25 Studierenden für das weiterqualifizierende Diplomstudiums Audiovisuelle Medien; 1994 Erweiterung des Studienangebots um das grundständige Diplomstudium Audiovisuelle Medien; seit 2004 Promotionsprogramm; 2010 Umbenennung der beiden Diplomstudiengänge in Mediale Künste.