Detailseite

Universität für künstlerische und Industrielle Gestaltung Linz

Lage

Die Kunstuniversität Linz befindet sich an mehreren Linzer Standorten.

Linz: Hautplatz 6 (Brückenkopfgebäude Ost), Domgasse 1, Peter-Behrens-Platz 10 (Tabakfabrik Linz)
Urfahr: Reindlstraße 16 - 18

Fachbereich

Institute:

  • Bildende Kunst und Kulturwissenschaften
  • Kunst und Bildung Lehramtsfächer
  • Medien
  • Raum und Design

Studiengang

  • Bachlor / Master
  • Diplom
  • PhD-Programm

Informationen zu den einzelnen Studienrichtungen unter www.ufg.at/Studienrichtungen.

Voraussetzungen

Bachelorstudium: Zulassungsvoraussetzung ist der Nachweis der künstlerischen Eignung durch die bestandene Zulassungsprüfung sowie ggf. Reifeprüfung

Masterstudium: Zulassungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes einschlägiges Bachelorstudium oder ein gleichwertiges Studium sowie die bestandene Zulassungsprüfung über die künstlerische Eignung (ausgenommen Masterstudium Medienkultur- und Kunsttheorien).

Diplomstudium: Zulassungsvoraussetzung ist der Nachweis der künstlerischen Eignung durch die bestandene Zulassungsprüfung.

Profs

Einen Überlick über alle MItarbeiter, darunter Lehrkräfte und Lehrstuhlinhaber findet sich unter www.ufg.at/Personen.

Schwerpunkte

An der Kunstuniversität Linz sind künstlerische Praxis und wissenschaftliche Forschung unter einem Dach vereint. Deshalb sind hier die Voraussetzungen besonders gut, Fragen der Methodik, des Wissenstransfers und der Vermittlung im Spannungsfeld von Wissenschaft und Kunst intensiver zu beforschen. Das neu gestartete PhD-Programm und das dafür ebenfalls neu aufgelegte Förderprogramm PEEK des Wissenschaftsförderungsfonds werden dafür wertvolle Impulse beisteuern.

Ausstattung

Die Kunstuniversität Linz verfügt über eine Bibliothek und eine Mensa. Zudem können Studierende auf universitätseigene Ressourcen, wie Computer und andere Ausstattung zurückgreifen. Darüber hinaus existieren mehrere Forschungszentren.

Geschichte

Die Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz (Kunstuniversität Linz) hat ihre institutionellen und programmatischen Wurzeln in der 1947 gegründeten Kunstschule der Stadt Linz, die 1973 zur Hochschule und 1998 schließlich zur Universität erhoben wurde. Die Gründung war Ausdruck der bewussten kulturpolitischen Abgrenzung zur vorangegangenen NS-Zeit. Davon zeugen insbesondere die Betonung der Grundwerte der Freiheit von Kunst und Forschung, das Bekenntnis zur künstlerischen Moderne bzw. zum zeitgenössischen Kunstschaffen, und die Positionierung der neuen Einrichtung im Spannungsfeld von freier künstlerischer und angewandter, wirtschaftsorientierter Gestaltung. Diese Werte bilden nach wie vor die Basis für das grundsätzliche Selbstverständnis der Kunstuniversität Linz. Seit 1. Jänner 2004 ist die Universität nach dem neuen Universitätsgesetz 2002 eine juristische Person des öffentlichen Rechts und damit weitgehend selbständig.