Termin

Fremde im Visier – Fotoalben aus dem Zweiten Weltkrieg

Ausstellung 14.10.2016–19.02.2017

Volkskunde Museum Wien, Wien, Österreich

Die Ausstellung präsentiert von 14. Oktober 2016 bis 19. Februar 2017 Fotoalben aus dem Privatbesitz ehemaliger Wehrmachtssoldaten. Sie zeigt den direkten Blick deutscher und österreichischer Soldaten auf fremde Menschen, überfallene Landstriche, umkämpfte Kriegsschauplätze und Kulturdenkmäler in den besetzten Ländern, ebenso wie den normalen Kriegsalltag an der Front. Mehr als siebzig Jahre nach Kriegsbeginn beschäftigen die nachfolgenden Generationen intensiver denn je die Nachlässe und Erinnerungen aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Wie gehen diese mit den oft verheimlichten Fotoarchiven ihrer Familien, aufbewahrt in Schränken und Schubladen, um? Die Ausstellung Fremde im Visier – Fotoalben aus dem Zweiten Weltkrieg bietet Lesarten und Sichtweisen für ein tieferes Verständnis dieser Bildarchive an. Dabei werden nicht nur Motive und die Bildästhetik der Fotos untersucht, sondern auch der Einfluss der Kriegspropaganda auf die Amateurfotografie.