Termin

Kidnappers Foil

Ausstellung 14.11.2014–18.01.2015

Kunsthalle, Wien, Österreich

»Kidnappers Foil« ist eine Ausstellung des Kanadischen Künstlers und Kurators Gareth Long. In Zusammenarbeit mit dem Texas Archive of the Moving Image stellt Long eine Videoinstallation aus 14 Versionen des Kurzfilms Kidnappers Foil von Melton Barker zusammen. Zwischen 1930 und 1970 reiste der Hobbyfilmer Barker durch die USA und drehte den gleichen Film immer und immer wieder. Vor Ort castete er die Schauspieler/innen und wiederholte die Geschichte unzählige Male: Auf einer Geburtstagsparty wird ein Kind entführt und schließlich von einem Kinder-Rettungstrupp befreit.

Nur 14 seiner Filme, von denen es zwischen 100 bis 200 Versionen gegeben haben soll, konnten gefunden und archiviert werden. Die Ausstellung widmet sich der Geschichte des Films und seiner Bedeutung für die Gegenwart. In diesem Zusammenhang scheinen Fragen nach dem Original, der Kopie, dem Dilettantismus und der Serialität auf, die sich auch im künstlerischen Werk Longs widerspiegeln. Gleichzeitig sind die Filme frühe Vorläufer der gegenwärtigen Obsession, einmal im Leben berühmt zu sein.