Meldungen zum Kunstgeschehen

4. Internationales Fotografiefestival F/Stop vom 23. September bis 3. Oktober 2010 in Leipzig

Das Fotografiefestival F/Stop konzentriert sich ausschließlich auf zeitgenössische künstlerische Fotografie und setzt nunmehr zum vierten Mal neue Akzente in der Leipziger Kulturlandschaft. Unter dem Thema "Im Verborgenen" werden in diesem Jahr Werke von 61 Künstlern aus 15 Ländern gezeigt.

Ausstellungen

Hauptshow: „Im Verborgenen“ - Tapetenwerk
World Press Photo-Preisträger Peter Bialobrzeski - Ringmessehaus
Finalisten Wettbewerb „Nackt“ - Paulaner Palais
World Press Photo-Preisträger Thomas Kern - Kretschmannshof

geöffnet ab 24.09.2010
Mo-Fr: 12-20 Uhr
Sa-So: 10-20 Uhr

Im Verborgenen

„Verborgen“ – den Sinnen entzogen. Eigentlich ein widersprüchlicher Titel, ist das Wesen einer Ausstellung doch das Zeigen. Wie können die Orte des Verborgenen aussehen, wo versteckt es sich?
Menschen errichten Mauern zum Schutz. Verstecken sich hinter ihrer Oberfläche. Dennoch sehnen wir uns nach Offenheit und Austausch. Der Mensch bleibt in seinem Raum, schaut aber nach außen, und wer weiß, vielleicht schafft er es auch, sich eine Tür zu öffnen, die ihn herausführt.
Da ist schließlich so vieles, was es zu entdecken gäbe. Was wissen wir über die Menschen, denen wir nur kurz begegnen, deren Wege wir kreuzen für einen kurzen oder längeren Moment? Was wissen wir überhaupt von der Welt? Sie ist groß und so vielfältig, es ist schlicht unmöglich, alles kennen zu lernen. Trotzdem bahnt sich vieles selber seinen Weg und so durchschreiten wir unser Leben, bewusst, unbewusst. Bleibt nur die Frage, in wieweit sollten wir dem Sichtbaren trauen? Denn was sagt das, was er zeigt, wirklich über einen Menschen? Und andersherum, was ändert die Dunkelheit an unserer Umgebung, außer, dass wir sie nicht sehen können? Alle Formen der Wahrnehmung sind wichtig, um den Geheimnissen der Welt nachzuspüren. Wie lässt sich das Gefühl des Verborgenen beschreiben, steckt doch auch das Wort „geborgen“ darin, ein Zustand fernab jeglicher Beunruhigung. Auch wenn es uns verborgen ist – es ist da.
Die Kunst ist ein Schritt vom sichtbaren Bekannten zum verborgenen Unbekannten.

ACKT. Sehen. Erkennen. Zweifeln.

Sektion: Wettbewerb 2010
Nacktheit verspricht eine Wahrheit, die sich aus den verdeckenden und schützenden Schichten herausschält und die Essenz hinter den Dingen offenlegt. Nacktheit impliziert die gleichzeitige Allgegenwärtigkeit und Verhüllung des Nackten und veranlasst uns über das, was wir sehen zu reflektieren, uns zu positionieren, uns zu inszenieren. Schafft die Betrachtung des Nackten eine Offenbarung der eigenen oder der fremdem Identität? Nacktheit erscheint untrennbar von Emotionen, Erwartungen, Zwängen, die alles schutzlos zur Betrachtung stellt, ja sogar entblößt. Was bleibt zurück? Faszination? Schönheit? Leere? Wahrheit? Nacktheit lenkt den Blick auf alle Facetten des Nichtsichtbaren und bietet dem Betrachter die Chance zur Gestaltung. Räume und Landschaften werden plötzlich klar und zwingen den Betrachter sich für oder gegen ihr Charakteristikum zu entscheiden.
Fotografische Arbeiten, die anspruchsvolle Momentaufnahmen und Inszenierungen dieser ambivalenten Prozesse in künstlerischer Verarbeitung abbilden, wurden für die Kategorie „Wettbewerb“ des diesjährigen Internationalen Fotografiefestivals F/STOP gesucht.
Aus den 250 Bewerbungen aus insgesamt 11 Ländern hat das Kuratorium 18 Arbeiten ausgewählt, die den Betrachter weg von der reinen Betrachtungsebene holen und ihm neue Einblicke über Hintergründe und Sichtweisen auf fotografische Bilder und ihre thematische Umsetzung aufzeigen.

Fortsetzung von Seite 1

Termine

Donnerstag, 23.09.2010

20 Uhr
Große F/STOP Festivaleröffnung - Tapetenwerk
Feierlicher Festivalauftakt mit Kristin Dittrich, Festivaldirektorin, den international bekannten Künstlern Axel Hütte (Düsseldorf) und Arnaud Maggs (Toronto), welche dem besten Künstler im Hauptprogramm und dem besten Künstler im Wettbewerb des F/STOP 2010 Preise überreichen werden.
Live Act: Norman Palm (Berlin/Mexico City)

Freitag, 24.9.2010

10 - 19 Uhr
Von Profis lernen - Tapetenwerk, Voranmeldung
Workshop Investigative Fotografie: Mit der Kamera leben - Fotografieren als Tagebuch I, Arja Hyytiäinen (Agence Vu Paris)

11 - 19 Uhr
Von Profis lernen - Tapetenwerk, Voranmeldung
Workshop „Im Verborgenen - Das andere Portrait” I, Pernille Koldbech-Fich

15 - 20 Uhr
Von Profis lernen - Tapetenwerk, Voranmeldung
Workshop "Kunst trotz(t) Krise" - Kostenneutrales Arbeiten mit gefundenem Material aus dem Internet. Eine Anregung, Fred Hüning

15 Uhr
Spontanführung - Tapetenwerk

17 Uhr
Führungen durch die Hauptshow - Tapetenwerk

18 - 23 Uhr
Von Profis lernen - Tapetenwerk, Voranmeldung
Workshop „No Budget Inszenierte Fotografie“ I, Boris Eldagsen

18:30 Uhr
F/STOP Podium - Schaubühne Lindenfels, Karl-Heine-Straße
„Bilder aus dem Verborgenen“ Bill Kouwenhoven über den amerikanischen Fotografen Todd Hido (San Francisco)

18:30 Uhr
After-Work-Führungen Kanada Spezial - Tapetenwerk
Die kanadischen Künstler Arnaud Maggs & Spring Hurlbut führen durch die Ausstellung.

19 - 21 Uhr
Von Profis lernen - Tapetenwerk, Voranmeldung
Ganz nah am Menschen: Moment, Aktion und Ethik in der Dokumentarfotografie I, Thomas Kern

Samstag, 25.09.2010

9:30 - 16 Uhr
Von Profis lernen - Tapetenwerk
Workshop "Mit der Kamera leben - Fotografieren als Tagebuch" II, Arja Hyytiäinen (Agence Vu Paris)

9:30 - 18 Uhr
Von Profis lernen - Workshop „No Budget Inszenierte Fotografie“ II, Boris Eldagsen

10 - 15 Uhr
Von Profis lernen - Tapetenwerk
Ganz nah am Menschen: Moment, Aktion und Ethik in der Dokumentarfotografie II, Thomas Kern

10 - 18 Uhr
Von Profis lernen - Ringmessehaus, Voranmeldung
"A sense of place" Workshop mit World Press-Preisträger Peter Bialobrzeski

11 Uhr
Spezialführungen mit den Künstlern - Tapetenwerk
Mit dabei: Olaf Unverzart, Markus Uhr, Maria Felixmüller, Nils Klinger, Mette Juul Sondergaard

11, 15, 17 Uhr
Führungen & Künstlergespräch mit den 18 Finalisten des Wettbewerbs NACKT. Sehen. Erkennen. Zweifeln. - Paulaner Palais

13:30 – 18:30 Uhr
F/STOP Mappenschau - Voranmeldung
Galeristen, Verleger, Kuratoren, Redakteure und Professoren aus der Fotografie treten in einen konzentrierten Austausch mit Künstlern, die ihre Portfolios präsentieren.

15 Uhr
F/STOP auf dem Westpaket - Karl-Heine-Str. 61
Book-Signing mit Festivalkünstlern: Pernille Koldbech Fich (Dänemark), Peter Bialobrzeski (Hamburg), Arnaud Maggs (Toronto, Kanada), Thomas Kern (Schweiz) und weiteren Festivalkünstlern

15 Uhr
Künstlergespräch mit Oliver Sieber
Oliver Sieber zeigt den F/STOP-Besuchern seinen ganz eigenen Blick auf Fotografie.

15 Uhr
Spontanführung - Tapetenwerk

15:30 Uhr
Künstlergespräch mit dem Schweizer Künstler Thomas Kern
World Press Photo Award-Preisträger Thomas Kern zeigt seinen ganz eigenen Blick auf Fotografie.

16 Uhr
Künstlergespräch mit dem belgischen Künstler Ronald Brul
Ronald Brul zeigt seinen ganz eigenen Blick auf Fotografie.

17 Uhr
Spezial-Führung mit den Künstlern - Tapetenwerk
Mit dabei: Grit Hachmeister, Martin Plüddeman, Pernille Koldbech Fich, Arja Hyytiäinen

18:30 Uhr
Führungen durch die Hauptausstellung „Im Verborgenen“ - Tapetenwerk

19 Uhr
Künstlergespräch mit Peter Bialobrzeski
World Press Photo Award-Preisträger Peter Bialobrzeski seinen ganz eigenen Blick auf Fotografie.

21 Uhr
Lange Nacht der Fotografie - Tapetenwerk
Fotografie-Open Air

22 Uhr
F/STOP Party - Gottschedstraße 1, 2. Etage
Mit den WhizzKids

Fortsetzung von Seite 2

Sonntag, 26.09.2010

9:30 - 18 Uhr
Von Profis lernen - Spinnerei, Halle 18, 3. OG, Studio Emanuel Mathias
Workshop "Das Leben der Anderen - Reinszenierungen von Alltagsritualen" I, Emanuel Mathias

10:30 Uhr
Podium - Schaubühne Lindenfels, Grüner Salon
„Selecting photography: Kriterien der künstlerischen Bildauswahl bei Ausstellungen und Wettbewerben: Diskussion mit den Festivalkuratoren, Galeristen und Direktoren

11 Uhr
Spontanführung - Tapetenwerk

13:30 – 18:30 Uhr
F/STOP Mappenschau, Voranmeldung
Galeristen, Verleger, Kuratoren, Redakteure und Professoren aus der Fotografie treten in einen konzentrierten Austausch mit Künstlern, die ihre Portfolios präsentieren.

15, 18:30 Uhr
Führungen durch die Hauptausstellung „Im Verborgenen“ -Tapetenwerk

17 Uhr
Spezial-Führung mit Festival-Künstlern - Tapetenwerk
Mit dabei: Johanna Diehl

11, 15, 17 Uhr
Führungen & Künstlergespräch mit den 18 Finalisten des Wettbewerbs NACKT.Sehen. Erkennen.Zweifeln. - Paulaner Palais

11, 15, 18 Uhr
F/STOP Familienspezial: Führungen speziell für Kinder & Eltern - Tapetenwerk
mit Kinder-Workshop: Experiment in der Dunkelkammer

16 Uhr
Künstlergespräch - Tapetenwerk

Montag, 27.09.2010

9 - 14 Uhr
Von Profis lernen - Spinnerei, Halle 18 3.OG, Studio Emanuel Mathias
Das Leben der Anderen II - Reinszenierungen von Alltagsritualen, Emanuel Mathias

15, 17 Uhr
Spontan-Führungen - Tapetenwerk
Führungen durch die Festivalausstellung

18:30 Uhr
After-Work-Führungen

Dienstag, 28.09.2010

18:30 Uhr
After-Work-Führungen - Tapetenwerk

Mittwoch, 29.09.2010

18:30 Uhr
After-Work-Führungen - Tapetenwerk

Donnerstag, 30.09.2010

18:30 Uhr
After-Work-Führungen - Tapetenwerk

Freitag, 01.10.2010

14 Uhr (ca. 1h)
Von Profis lernen - Tapetenwerk
Workshop/Vortrag: Bücher erfolgreich selbst verlegen.
Wie Fotografen ihre Arbeiten mit Hilfe von kreativen Onlineplattformen selbst verlegen und vermarkten können, Julia Ossko, BLURB

15, 17 Uhr
Spontanführungen - Tapetenwerk
Führungen durch die Hauptshow - Tapetenwerk

18:30 Uhr
After-Work-Führungen - Tapetenwerk
Das Kunsterlebnis nach dem Feierabend.

Samstag, 02.10.2010

8:30 - 18 Uhr
Von Profis lernen - Spinnerei, Voranmeldung
Workshop "Im verborgenen NVA-Bunker in der Dübener Heide" I
Jan Stradtmann und Julian Faulhaber

11, 17, 18:30 Uhr
Spontanführung - Tapetenwerk
Führungen durch die Hauptausstellung „Im Verborgenen“

15 Uhr
Spezial-Führung mit der Festivaldirektorin Kristin Dittrich

16 Uhr
Künstlergespräch mit dem russischen Künstler Andrej Krementschouk - Tapetenwerk
Andrej Krementschouk zeigt den F/STOP Besuchern seinen ganz eigenen Blick auf Fotografie.

Sonntag, 03.10.2010

10 - 18 Uhr
Von Profis lernen - Spinnerei
Workshop "Im verborgenen NVA-Bunker in der Dübener Heide" II, Jan Stradtmann und Julian Faulhaber

11, 17, 18:30 Uhr
Führungen durch die Hauptausstellung „Im Verborgenen“ - Tapetenwerk

11, 15, 18 Uhr
F/STOP Familienspezial: Führungen speziell für Kinder & Eltern - Tapetenwerk
mit Kinder-Workshop: Experiment in der Dunkelkammer

15 Uhr
Spezial-Führung mit der Festivaldirektorin - Tapetenwerk
Kuratorin Kristin Dittrich führt durch die Ausstellung

Diese Seite teilen