Buchrezensionen

Blahak, Gerlinde: Werbung für Kunst – Aufgaben für Ängstliche. 25 zündende Projekte für einen Blitzstart.

Einige Lehrer werden schon auf ein neues Buch von Gerlinde Blahak gewartet haben. Die Autorin, geboren 1942, ist Lehrerin an einer Realschule und einer Fachakademie für Sozialpädagogik.

Mit dem Buch „Werbung für Kunst – Aufgaben für Ängstliche“, das sich an Lehrer der Altersstufe zwischen 10 und 19 Jahren sowie an Anfänger und Wiedereinsteiger richtet, stellt 25 Projekte zum Selbermachen vor. Nach den Publikationen „Wandbilder mit der ganzen Klasse“ und „Kunst für ganz Schnelle“ beschäftigt sich Gerlinde Blahak in diesem Band mit Maltechniken und Ideen, die zu verblüffenden Ergebnissen führen.

Kleine Projekte, Fingerübungen genannt, beschäftigen sich mit Arbeiten, die innerhalb kürzester Zeit zum Erfolg führen. Also Pinsel zur Hand, Zeitungspapier untergelegt und großformatiger Zeichenkarton mit Deckfarben aus der Literflasche bunt angemalt. Mit dem Bleistift wird nach dem Trocknen des Kartons (der Fantasie werden keine Grenzen gesetzt) ein Schriftzug oder eine Form aufgetragen und die Außenflächen werden anschließend mit Schwarz übermalt. Mit der Schere wird der Karton nach weiterem Abtrocknen in eine interessante Form zurechtgeschnitten. Das als „Schwarz und bunt – Negative Formen durch Übermalen“ benannte Projekt dauert ca. 1 ½ Stunden und eignet sich somit als Doppelstunde im Kunstunterricht, um das Thema Unterbewusstes, Bildung und Wahrnehmung darzustellen. Sieben weitere Projekte dieser Kategorie führen den Leser und Nutzer leicht verständlich an künstlerische Techniken heran, verpasst aber die Chance, den jugendlichen Einsteigern kurze Porträts der im Text genannten Künstler beizufügen.

Zwischen drei und sechs Stunden dauern die „Großartigen Projekte“, die Gerlinde Blahak im gut hundert Seiten starken Buch vorstellt. Hier werden in 17 Kapiteln Collage-Techniken, Décalcomanie, Abstraktion, Klappschnitt oder Kubismus vorgesellt und ausprobiert. Die Übungen funktionieren, die Beschreibungen und Tipps zur Ausgestaltung, Weiterverarbeitung und Präsentation der Projekte sind so angelegt, dass niemand Schwierigkeiten haben wird, sie umzusetzen.

# Page Separator #

So anspruchsvoll die Projekte auch sind, leider denkt man bei der Gestaltung der Publikation häufig an das schriftliche Material, dass in den achtziger Jahren den Sozialpädagogen für Gruppenspiele zur Verfügung stand. Dennoch hat es Spaß gemacht, die Übungen auszuprobieren und seine kreative Ader (wieder) zu entdecken. Der Verlag an der Ruhr, bekannt für sein ambitioniertes und umfangreiches Programm im Bereich der Lehr- und Lernbücher, hat mit Gerlinde Blahak eine Autorin in seinen Kreisen, die sich sehr gut in die Fragestellungen der Schüler und Jugendlichen hineinversetzen kann. Kreativität steckt in jedem Menschen. Wie man diese weckt, gelingt nicht jedem Lehrer. Gerlinde Blahak zeigt auf, dass es keiner großartigen Anstrengungen bedarf, um in kurzer Zeit positive Ergebnisse präsentieren zu können und die Angst vor dem leeren Blatt zu nehmen. Bei der heutigen Misere im Schulsystem können auf diese Weise selbst fachfremde Lehrer Vertretungsstunden sinnvoll ausfüllen und vielleicht auch ihre eigene Angst vor der Lee(h)re überwinden.

Mit „30 x Kunst in 45 Minuten“ (Verlag an der Ruhr) und „Kunst in allen Fächern – Entdecken und Gestalten“ (Persen Verlag) hat Gerlinde Blahak in diesem Jahr zwei weitere Publikationen herausgegeben, die sich mit der Kunstvermittlung beschäftigen.

Bibliographische Angaben

Blahak, Gerlinde: Werbung für Kunst – Aufgaben für Ängstliche. 25 zündende Projekte für einen Blitzstart.
Verlag An der Ruhr; Auflage: 1 (März 2004), ISBN-13: 978-3860728833

 

Diese Seite teilen